Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Wie Siddhartha zum Buddha wurde: Eine Einführung in den Buddhismus Taschenbuch – 1. März 2004

4.7 von 5 Sternen 48 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 22,00
Taschenbuch, 1. März 2004
EUR 4,04
14 gebraucht ab EUR 4,04

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Die Einführung des vietnamesischen Zen-Meisters in den Buddhismus bringt dem Leser die Weltreligion nahezu spielerisch näher. Keine trockene Theorie, sondern die poetisch erzählte Lebensgeschichte des Siddhartha Gautama.

Dieses Buch eignet sich hervorragend für die ganze Familie zum Lesen und Vorlesen.

Dieses Buch macht verstehbar, warum der Buddhismus heute, hier im Westen, immer mehr Menschen fasziniert.

Der Verlag über das Buch

»Die Einführung des vietnamesischen Zen-Meisters in den Buddhismus bringt dem Leser die Weltreligion nahezu spielerisch näher. Keine trockene Theorie, sondern die poetisch erzählte Lebensgeschichte des Siddhartha Gautama.« Salzburger Woche

»Dieses Buch eignet sich hervorragend für die ganze Familie zum Lesen und Vorlesen.« Ursache & Wirkung

»Dieses Buch macht verstehbar, warum der Buddhismus heute, hier im Westen, immer mehr Menschen fasziniert.« wegweiser

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Mit diesem Buch führt der bekannte buddhistische Lehrer Thich Nhat Hanh in die geistige Welt des Buddhismus ein. Dabei schildert er die ganze Lebensgeschichte des Siddharta Gautama, der diese Lehre vor 2500 Jahren begründete, und der den Ehrentitel Buddha, was "der Erwachte" bedeutet, trägt. Hanh beschreibt die sorglose Jugend des Siddharta, der an einem Königshof von Luxus umgeben aufwächst; seinen späteren Schmerz über das allgegenwärtige Leiden in der Welt; seine Bemühungen, den Weg zur Aufhebung des Leidens durch Askese und Meditation zu finden; seine Erleuchtung, was die Ursachen des Leidens sind und wie sie überwunden werden können, und schließlich seine Lehrtätigkeit, die er bis zu seinem Tode ausübt.
Dabei schildet der Autor das Leben des Buddha nich in Form eines Sachtextes, sondern in romanhaften Episoden und poetischer Sprache, was mir gut gefallen hat, da einem die Person des Buddha und seine Lehre auf diese Weise viel näher gebracht werden als durch eine rein wissenschaftliche Betrachtungsweise. Doch auch wenn das Buch aus einem sehr persönlichen Blickwinkel heraus geschrieben ist, ist es keineswegs fiktiv oder gar leichte Esoterik-Kost. Der Autor beschreibt das Leben und die Lehre des Buddha sehr authentisch, er orientierte sich dabei an Texten der buddhistischen Tradition.
Das Buch war für mich das erste, das ich zum Thema Buddhismus gelesen hatte, und es hat mir den Einstieg in die Thematik sehr erleichtert. Die Lehre, das Dharma, wird sehr verständlich und klar beschrieben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
... hat der berühmte Mönch Thich Nhat Hanh hier vorgelegt.
In einfachen und bewegenden Worten schildert er den Lebensweg des Buddha vom verwöhnten Königssohn zum Begründer einer Weltreligion, die sich zum Ziel gesetzt hat, das Leid und Leiden aller Menschen hier und jetzt auf friedlichem Weg zu beenden.
Das Buch ist freigehalten von Legenden und Wundertaten, liest sich spannend und die Geschichte des Gautama Buddha wirkt unglaublich modern. Wenn man die Schwierigkeiten sieht, denen der Buddha bereits beim Finden und Verbreiten seiner Lehre ausgesetzt war, kommen einem die vielen Konflikte dieser Zeit nur allzu bekannt vor. Auch damals gab es schon Intrigen, Habgier, Feldzüge, Generationskonflikte, Religionskriege und Vorurteile, die sich von den heutigen kaum unterscheiden.
Metaphysische Probleme werden in Buddhas Lehre ganz pragmatisch ausgeklammert mit der Begründung, daß diese beim Bewältigen des Alltags nicht hilfreich sind. Stattdessen werden einfache Übungen und Praktiken vorgestellt, die im täglichen Leben zu Frieden und Harmonie führen. Teilweise sind die Einsichten, die der Buddha bei seiner Erleuchtung erlangte, sehr nahe an den neuesten Entdeckungen der modernen Wissenschaften. Ich freute mich auf jedes neue Kapitel und empfehle, das Buch in die Hausbibliothek aufzunehmen, denn einfacher kann man die Lehre des Buddhismus nicht kennenlernen als durch die klaren Worte Thich Nhat Thans, dessen dichterische Begabung und ehrenwerte Denkweise außer Frage stehen.
Kommentar 72 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
In einer packenden Erzählung lässt Thich Nhat Hanh den historischen Buddha vor unserer Vorstellung wiedererstehen und erzählt verschiedene Episoden aus dessen Leben, welche auf klassischen Werken der buddhistischen Literatur basieren. Ganz nebenbei wird der Leser so mit den wichtigsten Lehren des Buddhismus vertraut, einer Religion die auch in den westli-chen Industrienationen immer mehr Interesse und Anhänger findet. Bei Thich Nhat Hanh ist Buddha kein abgehobener Gott oder Heiliger, sondern ein Mensch, der anderen Menschen die Fragen beantwortet, die uns tagtäglich umtreiben. Die Frage nach dem Sinn des Lebens wird genauso thematisiert, wie die Frage nach dem Ursprung von Hass und Leid. Thich Nhat Hanhs Erzählungen fordern vom Leser kein asketisch-abgehobenes Leben (sofern sie über-haupt fordern), sondern stellen eine Einladung dar, im Trubel des Alltags einmal innezuhalten und behutsam Entscheidungen zu treffen. Ein hervorragendes Buch auch für Leser, die fest in einer anderen Religion verwurzelt sind, denn viele der Einsichten, die in diesem Buch geäu-ßert werden, übergreifen Religionen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Als immer wieder am Buddhismus bzw. an östlichen Philosphien Interessierter, der allerdings sein Hobby (bei weitem) nicht zum Beruf gemacht hat, war ich in der Vergangenheit immer wieder vor Büchern zum Thema Buddhismus konfrontiert, durch die mein prinzipiell vorhandenes Interesse an dieser Thematik durch die schwer zugängliche Form der Darstellung bzw. die Sprache teilweise auf eine (zu) harte Probe gestellt wurde ... .

Umso erfreuter bin ich, was für ein nicht nur leicht lesbares Buch zur Geschichte des Buddha Thich Nhat Hanh, als angesehener Mönch, Autor und Experte hier geschaffen hat: Diese Buch ist eine durchaus sehr kurzweilige Darstellung, wie Siddharta zum Buddha wurde und wie er darüber hinaus den Weg, den er erlangt hat, im Zuge verschiedener Reisen verschiedensten Personen vermittelt. Locker und gut verständlich werden hier (auch durchaus pädagogisch hilfreich aufbereitet) Lehren des Buddhismus so aufbereitet und dargestellt, dass man dieses Buch durchaus auch z.B. genüsslich am Strand lesen könnte.

Ein Kompliment, welches ich bis zum heutigen Tag keinem Buch zum Thema Buddhismus machen konnte, welches mir bislang untergekommen ist!

Und: Man muss nicht vorhaben zum Buddhismus zu konvertieren, um dieses Buch mit Genuß und zum persönlichen Vorteil zu lesen!
Kommentar 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen