Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 7,59
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Why We Took the Car von [Herrndorf, Wolfgang]
Anzeige für Kindle-App

Why We Took the Car Kindle Edition

3.8 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Kindle Edition, 7. Januar 2014
EUR 7,59

Länge: 261 Seiten Word Wise: Aktiviert Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
PageFlip: Aktiviert Sprache: Englisch

Kindle-Deal des Monats
Kindle-Deal des Monats
Ausgewählte Top-eBooks mit einem Preisvorteil von bis zu 50% warten auf Sie. Entdecken Sie jeden Monat eine neue Auswahl. Hier klicken

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Kirkus" Starred Review
Social misfits hit the Autobahn.

Mike Klingenberg has just finished another boring, socially awkward year in middle school and is staring down a solitary two-week stint at home, thanks to his mother's latest round of rehab and his father's "business trip" with a suspiciously attractive personal assistant. Just as he's watering the lawn, imagining himself lord of a very small manor in suburban Berlin, class reject Tschick shows up in a "borrowed" old Soviet-era car, and the boys hatch a plan to hit the road. Mike's rich interior life--he meditates on beauty and the meaning of life and spins self-mocking fantasies of himself as a great essayist--hasn't translated well to the flirtatious physical swagger required by 8th grade. Tschick, meanwhile, is a badly dressed Russian immigrant who often shows up to school reeking of alcohol and who is also given to profound leaps of psychological insight. Their road trip (destination: Wallachia, a German euphemism for "the middle of nowhere"; also a region of Romania) is peopled by unexpected, often bizarre, largely benign characters who deepen Mike's appreciation for humanity and life. Each episode in the boys' journey grows more outrageous, leading readers to wonder how far they'll go before coming to a literal screeching (and squealing) halt.In his first novel translated into English, Herrndorf sits squarely and triumphantly at the intersection of literary tall tale and coming-of-age picaresque.

"Publishers Weekly "Starred Review
German novelist Herrndorf makes his YA (and U.S.) debut with this action- and emotion-packed story of surprise summer adventure. When German eighth-grader Mike Klingenberg discovers that he's among the few "Boring kids and losers... Russians, Nazis and idiots" who are not invited to his crush Tatiana's birthday party, he is devastated. Mike is facing a miserable summer, with his mother in rehab and father away at a "business meeting" with his sexy assistant, when his new Russian classmate, Tschick (whom Mike considers "trash"), arrives at his house in a stolen car. An unlikely compatibility leads to a candy-fueled road trip, complicated by their lack of a map or cell phone. Driving all over Germany, the boys face conundrums like avoiding the police, buying gas and food when clearly underage, and vaguely seeking Tschick's grandfather. Prepared by life to expect ill will, Mike and Tschick instead meet "almost only people from the one percent who weren't bad." Beginning at the end, with Mike narrating the explanation suggested by the title, this alternately wild, sad, hilarious, and tender tale chronicles the development of a strange and beautiful friendship.

"Publishers Weekly "Starred Review
German novelist Herrndorf makes his YA (and U.S.) debut with this action- and emotion-packed story of surprise summer adventure. When German eighth-grader Mike Klingenberg discovers that he's among the few "Boring kids and losers... Russians, Nazis and idiots" who are not invited to his crush Tatiana's birthday party, he is devastated. Mike is facing a miserable summer, with his mother in rehab and father away at a "business meeting" with his sexy assistant, when his new Russian classmate, Tschick (whom Mike considers "trash"), arrives at his house in a stolen car. An unlikely compatibility leads to a candy-fueled road trip, complicated by their lack of a map or cell phone. Driving all over Germany, the boys face conundrums like avoiding the police, buying gas and food when clearly underage, and vaguely seeking Tschick's grandfather. Prepared by life to expect ill will, Mike and Tschick instead meet "almost only people from the one percent who weren't bad." Beginning at the end, with Mike narrating the explanation suggested by the title, this alternately wild, sad, hilarious, and tender tale chronicles the development of a strange and beautiful friendship.

A "Kirkus" Best Book of the Year

Werbetext

Becoming an international sensation! This is the ultimate teenage road trip novel.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2311 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 261 Seiten
  • Verlag: Arthur A. Levine Books (7. Januar 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B00ED05BE8
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #589.610 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
As the narrator of this novel is a teenager, this novel was not written for grandfathers like me, but I enjoyed it all the same. I suppose I identified with the narrator as he is an outsider at school. That is why he goes on a wild road trip with a classmate and I was sorry it had to end as all such ventures must. It is a very funny book and I could not help laughing out load. Highly recommended!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
I read the German version of this book, which is simply called 'tschick', and it was a wonderful experience and I highly recommend it to anyone at any age, even though the book is suited perfectly for teenagers.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
I think this book is not working in english. I read the german version too. But a great author anyway!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Es handelt sich bei diesem Buch um die englische Ausgabe von Herrndorfs berühmten Buch „Tschick“. Ich bin eher indirekt auf das Buch gekommen bin, zunächst sah ich auf Empfehlung eine dramatisierte Fassung im Theater. Wobei im Theater nur eine sehr kondensierte Fassung des Stoffs vermittelt wurde. Erst später habe ich dann – mit einer eher gemischten Erwartungshaltung - das Buch in die Hand genommen. Als positiv empfinde ich dabei grundsätzlich, wenn es einem Autor gelingt, so viele Leser unterschiedlicher Altersgruppen in einer solchen Art und Weise zu begeistern. Und ich muss auch gestehen, dass mich das persönliche Schicksal von Wolfgang Herrndorf sehr berührt hat. Sein Buch dann aber doch nicht so, wie ich gehofft hatte.

Ausgesprochen interessant fand ich, wie sich Jugendliche in Rezensionen zur deutschen Ausgabe des Buches geäußert haben. Einige davon ausgesprochen kritisch, da sie sich im Unterricht durch die Lektüre wohl geradezu gequält sahen. Ich denke auch dies ist ein Aspekt, den Erwachsene in all ihrem Überschwang für ein Buch, das als „Jugendroman“ gelten soll, durchaus zur Kenntnis nehmen sollten. Argumente dieser Kritiken waren, dass die Handlung in weiten Teilen unrealistisch sei, der zum Ausdruck gebrachte Jargon als unauthentisch bzw. als aufgesetzt empfunden wurde. Für mich stellt sich auch deswegen die Frage, was der Autor mit der Verwendung eines solchen Jargons erreichen wollte. Wollte er hinsichtlich dessen Realität abbilden oder war die Verwendung dieser „vermeintlichen“ Jugendsprache vor allem ein künstlerisches Ausdrucksmittel, um vermeintliche Authentizität zu suggerieren?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover