Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
The Who - Maximum Rock: D... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

The Who - Maximum Rock: Die Geschichte der verrücktesten Rockband der Welt (Band I) Gebundene Ausgabe – August 2008

4.9 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99
EUR 16,99 EUR 11,94
49 neu ab EUR 16,99 7 gebraucht ab EUR 11,94

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Musiknoten für alle Instrumente:
    Stöbern Sie doch einmal durch unsere Songbooks, Noten und Unterrichtswerke. Auf unserer Musiknoten-Seite finden Sie alle Materialien auf einen Blick.
  • Musikinstrumente für jede Tonart:
    Sind Sie auf der Suche nach einer Gitarre, einem Keyboard oder einem neuen Schlagzeug? Besuchen Sie den Musikinstrumente-Shop bei Amazon.
    Zum Shop


Wird oft zusammen gekauft

  • The Who - Maximum Rock: Die Geschichte der verrücktesten Rockband der Welt (Band I)
  • +
  • The Who - Maximum Rock: Die Geschichte der verrücktesten Rockband der Welt (Band 2)
  • +
  • The Who - Maximum Rock: Die Geschichte der verrücktesten Rockgruppe der Welt - Band 3: von 1978 bis heute
Gesamtpreis: EUR 59,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Die bislang beste Bio der Rocklegende aus Shepherds Bush akribisch recherchiert, packend geschrieben! (Sounds)

Eine akribische Fleißarbeit mit hohem Unterhaltungswert. Kein Autor war bis jetzt so nahe dran. Geisselhart ist ein Besessener, der offensichtlich die Musik und die Heiden liebt, über die er schreibt. (Swr1)

Dieses Buch gehört in jede anständige Rockbibliothek! (GoodTimes)

Der Verlag über das Buch

Der Künstler Christoph Geisselhart hat die Geschichte der Gruppe ausführlich nachgezeichnet und mit den Biografien der Bandmitglieder geschickt verwoben. Beinahe romanhaft, mit vielen sorgfältig recherchierten Details und Originalzitaten, entsteht das eindrucksvolle Bild einer Rockgruppe, die gesellschaftliche Strömungen visionär erahnte und in ihrer Musik zu sehr persönlichen, zeitlosen und charaktervollen Statements umformte.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Eine WHO Biographie auf Deutsch! Allein für den Mut, den bereits vorhandenen Printveröffentlichungen dieses Werk entgegenzusetzen, gebührt dem Autor ein großes Dankeschön. Das Buch ist (sehr) detailreich und besticht durch große Sachkenntnis. Und auch wenn deutlich zu erkennen ist, dass Christoph Geisselhart ein engefleischter WHO-Fan ist, gelingt es ihm doch meistens, kritische Distanz zu seinen Idolen herzustellen, was ich als sehr angenehm empfunden habe. Besonders Pete Townshends allzugroße Klappe bekommt dabei ganz schön ihr Fett weg. So viel zum Positiven . . .

Das Buch lässt sich also weitgehend flüssig lesen. Dennoch muss auch angemerkt werden, dass sich Christoph Geisselhart mitunter zu sehr in Anekdoten und Anekdötchen verzettelt. Da versinkt er dann geradezu detailversessen in Nebenschauplätzen und vergisst dabei, zum eigentlichen Thema zurückzukehren. So wird z.B. der ausufernde Umgang mit Drogen immere wieder in allen Einzelheiten geschildert aber gleichzeitig, für meine Begriffe, oftmals auch zu sehr verharmlost. Das klingt dann manchmal so, als ob ein paar Teenager mit ihren Erfahrungen prahlen. Partylaune pur . . . Ob das nach dem x-ten Exzess tatsächlich noch die eigentliche Story voranbringt, bleibt fraglich. Ich hätte mir an dieser Stelle gewünscht, dass das ganze zugunsten eines besseren Erzählflusses etwas mehr gerafft worden wäre. Vielleicht hätte man den Ausführungen deutlich mehr begleitendes Bildmaterial zur Seite stellen können. Das hätte dann mehr gezeigt, als Worte auch nur im Ansatz erklären können. Das Fehlen von Fotos ist daher auch das große Minus der Biographie.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich frage mich, wie es eine Person schaffen kann, derart viele Informationen und scheinbar Authentisches ueber eine Musikband zusammentragen zu koennen. Man muss verrueckt sein oder besessen. Ich denke, der Autor ist beides und hat somit ein Werk geschaffen, das der Nachwelt neben den Tontraegern auch in geschriebener Form das Leben und Wirken einer der, wenn nicht gar der groessten Rockband aller Zeiten ueberliefert. Geisselhart informiert ueber die Strukturen und das Innenleben einer Band, die seit nunmehr fast 50 Jahren Musikgeschichte schreibt. Dabei sind es weniger die Sensationen und Skandale, die bei derartigen Veroeffentlichungen ueber andere Bands im Mittelpunkt stehen, sondern die Musik und das Miteinander der Bandmitglieder, die er mit oftmals leisen und daher angenehmen Toenen ausmalt. Geisselhart hat unzaehlige Zeitzeugen und Fans fuer sein Buch gefragt und herangezogen und eine Detailbesessenheit an den Tag gelegt, die ihresgleichen sucht. Wie er es dabei geschafft hat, Dialoge, die 4 Jahrzehnte zurueckliegen, sinngemaess wiederzugeben und dabei den Eindruck zu erwecken, sie haetten sich so wie dargestellt abgespielt, bleibt sicherlich ein Raetsel (und ein Schwachpunkt der Biografie). Ebenso zu kritisieren ist die starke Fixierung auf Moon, an dem der Autor einen regelrechten Narren gefressen zu haben scheint, und dessen Drogenverliebtheit. Geisselhart wartet mit bekanntem und voellig neuen Informationen auf, die das Lesen der Biografie fuer jeden Fan zur Pflicht macht. Etwas derart umfangreiches und detailliertes wird es wohl zu keiner anderen Band jemals geben.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
habe alle 3 Teile gelesen - ach was verschlungen - und bin unglaublich dankbar, dass es ein so gutes deutschsprachiges Who-Buch gibt - Qualität in jeder Hinsicht! dabei bin ich gar nicht so schnell zu begeistern, denn mit den Autobiographien von Townshend und Neil Young z.B. kämpfe ich mich erfolglos seit langem rum ...
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Es ist in der Tat bemerkenswert, dass ausgerechnet jemand aus dem nicht-anglikanischen Sprachraum eine der vermutlich besten Rock-Biographien aller Zeiten geschrieben hat. Christoph Geisselhart ist Deutscher und Jahrgang '63, beschreibt die Außen- und Innenwelten der frühen bzw. werdenden The Who aber so verblüffend authentisch, als sei er selbst mit dabei gewesen in den Nachkriegswirren und den darauffolgenden aufregenden swingenden 60er-Jahren in London. "Maximum Rock" besticht durch Fachkenntnis, sprachliches Gespür sowie Liebe zum Detail, wie sie wohl nur ein echter Fan der Band zu offenbaren imstande ist.

Das eigentliche Meisterstück liegt meines Erachtens jedoch noch viel mehr darin begründet, dass es Herrn Geisselhart, der sich auch offen dazu bekennt Who-Fan mit Leib und Seele zu sein, nahezu mühelos gelingt immer wieder auch eine Art Vogelperspektive einzunehmen, die dem Leser - trotz aller Sympathie zu beschriebenem Stoff - einen außergewöhnlich objektiven Zugang zu zwischenmenschlichen Zerwürfnissen, internen Querelein und der unglaublichen, aber auch steinigen Erfolgsgeschichte einer der größten Bands des vergangenen Jahrhunderts ermöglicht.
Der Autor ist stets bemüht - obwohl man das im Lesefluss eigentlich gar nicht so merkt, weil's so selbstverständlich und natürlich geschieht - möglichst viele Aspekte für das Handeln bzw. Nicht-Handeln der hierin beschriebenen Personen darzulegen. Auch Milieus, Gruppierungen (z.B. die legendäre Mod-Bewegung) und soziale sowie politische Gegebenheiten werden nie außer Acht gelassen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden