Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 3,24
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Greener Books DE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Wir glauben, dass Sie vollständig mit unseren schnellen und zuverlässigen Service zufrieden sein werden. Alle Bestellungen werden so schnell wie möglich versendet! Kaufen Sie mit Vertrauen!
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Where Wizards Stay up Late: The Origins of the Internet (Englisch) Taschenbuch – 6. Januar 2003

4.5 von 5 Sternen 23 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Bibliothekseinband
"Bitte wiederholen"
EUR 30,03
Taschenbuch, 6. Januar 2003
EUR 3,24
7 gebraucht ab EUR 3,24
click to open popover

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Considering that the history of the Internet is perhaps better documented internally than any other technological construct, it is remarkable how shadowy its origins have been to most people, including die-hard Net-denizens!

At last, Hafner and Lyon have written a well-researched story of the origins of the Internet substantiated by extensive interviews with its creators who delve into many interesting details such as the controversy surrounding the adoption of our now beloved "@" sign as the separator of usernames and machine addresses. Essential reading for anyone interested in the past -- and the future -- of the Net specifically, and telecommunications generally. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

David Plotnikoff San Jose Mercury News The book, almost certainly destined to be the definitive work on the birth and early years of the Internet, is sweeping in scope....Whoever chooses to write the next chapter in the saga...has a tough act to follow.

Daniel Akst Los Angeles Times Important...meticulous...admirably straightforward.

Lars Eighner The Texas Observer In all the dreck and dross of Internet books, here is a brilliant gem...remarkably well written.

Mark Baechtel The Washington Post Excellent...makes for crackling entertainment...reawakens a sense of wonder in readers jaded by too much Internet hype.

Richard Bernstein The New York Times Book Review If you always wanted to know who put the 'at' sign in your E-mail address, then Where Wizards Stay Up Late is the book for you. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Erzählt wird die Geschichte des ARPAnet - von der Gruendung der ARPA Ende der 50er ueber die Inbetriebnahme der ersten Verbindung (1969) bis zum allmaehlichem Ende dieses ersten Netzes in den Achtzigern. Die Wahl des Zeitabschnittes macht es nötig, daß in den Anfangskapiteln noch wenig vom Netz selbst die Rede sein kann. So erfährt der Leser, daß Person X in A studiert hat, dann irgendeinen Posten bekam und sich entschloß, Person Y einzustellen, die wiederum in B studiert hatte; dies zieht sich endlos hin, ohne daß irgendetwas in technischer Hinsicht passiert; die persönlichen Eigenheiten einzelner Institutsdirektoren der frühen 60er sind wenig spannend.
Sehr interessant sind dagegen die letzten Kapitel des Buches, die von der Entstehung von ftp, EMail, TCP/IP etc. handeln. Es ist schade, daß diese für die Entstehung des Internets in seiner heutigen Form so wichtige Phase ein bißchen kurz kommt.
Fazit: insgesamt lohnenswert.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
When I started working at an ISP (Internet Service Provider), I did a lot of reading to bring myself up to speed on a variety of subjects. Whether the book's topic was routing, software, or even AOL, the first three paragraphs were always, "A Brief History of the Internet." Inevitably there was too little information, too general to be of any use.
Well, _Wizards_ does a great job with its subject matter. Pioneering names like Frank Heart, Vint Cerf, and J. C. R. Licklider all come to life. The book does cover some technical ground, but all on a very palatable level. Two things made the book so enjoyable: first, the authors do a good job of describing the brilliance of the Internet's creators. I was amazed that the basic concepts of networking were developed in a day and age when it took entire rooms to house the computing power of today's calculators. Second, the book does a good job not getting bogged down in the details. Instead, Hafner and Lyon concentrate on the people behind the ARPANET's creation, their quirks, collaborations and occasional conflicts; there's a lot of humour captured along the way. This wouldn't be the sole book I'd recommend as a purely technical history of the Internet; however, as a history of the underlying forces that brought the Net into being, such as BBN, the Dept. of Defense, and so many universities, I can't think of another book that's anywhere near as descriptive. Or interesting.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 27. Februar 2000
Format: Taschenbuch
_Where Wizards Stay Up Late: The Origins of the Internet_ by Katie Hafner, Matthew Lyon
This book could have easily been titled "Graduate students created the Internet" or "The Military-Industrial Complex pays off".
As a computer person who started in the last days of keypunch cards and experienced the joys of TSO first hand, I found it extremely interesting to read about the things that even I took for granted in those long ago days (only 2 decades ago). I had never really thought about the fact that things like FTP, TSO, SMTP, TCP and IP all had to be thought up and coded by someone! I worked on a DEC PDP-11 - but never really gave any thought to the evolution that transpired between number 1 and10. This book tells it all, in sometimes excruciating detail. It follows every lowly graduate student step by step to the brilliant, but not inevitable, solutions to all of the basic data transmission puzzles. It describes clearly and for the most part entertainingly the development of the technologies that underpin everything I (and I would suspect most people) now take for granted when we "surf the web". While I sometimes found it difficult to keep track of which geek was doing what in which computer center on what federally funded project - the book does an excellent job of documenting the origins of the internet, just as the title promises. My only quibble is the authors say they will debunk the idea that the Internet was invented to route around communication outages resulting from nuclear war - but by the end of the book I personally was convinced that this was indeed one of the principals guiding many of the programmers and network designers.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 5. Juli 1999
Format: Taschenbuch
Bevor ich dieses Buch in der Hand gehabt hatte, dachte ich immer, ich wüßte, wie das Internet entstanden sei. Aber dieses Buch zeigt in großem Detail die Irrungen und Wirrungen, die Erfolge und Misgeschicke, die bei der Entstehung des Internets eine Rolle spielten.
Das Buch ist sehr gut geschrieben und lädt zum Schmökern ein. "Ganz nebenbei" wird einem auch noch viel über die technische Seite des Internets berichtet, und zwar so, daß man auch mit wenig technischem Vorwissen den Ausführungen folgen kann.
Für mich war der interessanteste Aspekt des Buches allerdings die Charaktersierungen der Personen, die an der Entstehung des Internets beteiligt waren. Hafner/Lyon liefern hervorragende Beschreibungen aller beteiligten Personen.
Dieses Buch erklärt quasi nebenbei, warum die RFCs (Requests for Comment) entstanden sind, wie Ethernet entwickelt wurde und vieles anderes mehr.
"Where the wizards stay up late" bietet eine sehr gute Darstellung über die Anfangszeiten des Internet und die Menschen, die daran beteiligt waren. Das Buch ist unbedingt zu empfehlen! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen