Facebook Twitter Pinterest
EUR 32,42
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
When Giants Roamed the Sk... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

When Giants Roamed the Sky: Karl Arnstein and the Rise of Airships from Zeppelin to Goodyear (Ohio History and Culture) (Englisch) Gebundene Ausgabe – November 2000

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 32,42
EUR 32,42 EUR 16,07
5 neu ab EUR 32,42 7 gebraucht ab EUR 16,07
click to open popover

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Karl Arnstein's life was defined by the world wars which shattered Europe. But for these cataclysmic events, his life's work might have been far different. From Zeppelin in Germany to Goodyear in Akron, Ohio, Arnstein participated in the design and development of more airships than any other engineer. He could have been a philosopher or mathematician, but a desire to be practical attracted Arnstein to civil engineering. This knowledge spared him from the horrors of trench warfare, and a favorable impression he made on airship pioneer Count Zeppelin unexpectedly took him from the front to an aircraft factory in Friedrichshafen, Germany. Here Arnstein adapted his analysis of utilitarian structures fixed firmly to the ground to examination of flying structures, the Zeppelins. And it is not just for his contributions to Zeppelin design that Arnstein should be remembered. His story is in many ways the story of airship building in the early decades of the twentieth century. And his legacy endures in the Goodyear blimps which are the tire company's corporate icons and symbols of Akron's important airship heritage. Appendices include a listing of Karl Arnstein's patents, a list of selected writings by Karl Arnstein, and statistics on LuftschiffBau-Zeppelin airships and U.S. Navy rigid airships.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Der in den zwanziger Jahren von Friedrichshafen zu Goodyear-Zeppelin in die USA gekommene Konstrukteur Karl Arnstein ist unbestreitbar die Schlüsselfigur des amerikanischen Luftschiffbaus. Anhand einer fundierten Lebensbeschreibung Arnsteins wird sein Werdegang, damit verbunden aber auch die vergleichsweise kurze Geschichte der Starrluftschiffahrt in den Vereinigten Staaten beleuchtet, die nach den vermeidbaren Abstürzen der technisch innovativen Marineluftschiffe "Akron" und "Macon" zum Stillstand kam und letztlich durch politische Schranken und den medial stark fokussierten Absturz der "Hindenburg" 1937 in Lakehurst einen endgültigen Todesstoß erhalten sollte. Das Buch enthält übrigens ein sensationelles, eher selten publiziertes Foto des Absturzes, das den in der Luft zerknickenden Zeppelin von der Seite zeigt, während die meisten Aufnahmen eher vom Bug des Schiffes aus entstanden sind.
Das sorgfältig recherchierte und prachtvoll bebilderte Buch schließt eine wichtige Lücke der Literatur zum Thema Luftschiffe, da sich die meiste Bücher zum Thema hauptsächlich mit den deutschen Zeppelinen beschäftigen, die in den zwanziger und dreißiger Jahren entstandenen ausländischen Entwicklungen aber allenfalls am Rande streifen. Über die beiden "fliegenden Flugzeugträger"Akron und Macon hinaus behandelt das Werk auch den Bau des ebenfalls von Arnstein konstrierten "Goodyear Air Docks" in Akron, das zur Geburtsstätte der beiden Giganten wurde, und auch die weiteren Konstruktionen nach dem Ende des Starrluftschiffbaus bei Goodyear-Zeppelin wie einen innovativen Hochgeschwindigkeitszug, die Blimps der US Navy und die Kriegsproduktion der Firma. Ein unbedingt lesenswertes Buch, an dem Luftschiffinteressierte nicht vorbeikommen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta)

Amazon.com: HASH(0x95ee7c48) von 5 Sternen 1 Rezension
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
HASH(0x97ad7f00) von 5 Sternen The US Navy's Flying Aircraft Carriers of the 1930s. 29. März 2007
Von Mark A. Lutz - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Taschenbuch
Did you know that, during the 1920s, President Franklin D Roosevelt

was Vice President of a Company planning to build or fly

passenger airships such as the Hindenburg?

The book describes the career of the German Zeppelin Engineer,

Dr Arnstein, hired by Goodyear to design the US Navy Akron and Macon,

780 ft long flying aircraft carriers, each with 5 Curtis F9C2 fighters

inside. The man when to 2 different German Universities simultaneously

and got a degree from each in the time most of us get

just one degree at one University.

You can see the N2Y trainer used with the airships in the

National Museum of Naval Aviation at NAS Pensacola, Florida,

and the F9C2 at the Smithsonian.

The Airships themselves are on the bottom of the ocean.

Even today, our ocean-surface Aircraft Carriers operate at maybe

35 knots. The Flying Carriers of the early 1930s operated at 70 knots -

twice the speed of delivery of planes where needed. Their plane operations

were 100% successful - never a plane lost in mid-air

launch or recovery.

My father flew US Navy ASW Airships during WW2, and knew of the

Akron and Macon - the Macon had been flying just 7 years before

he was trained in 1942, and the huge WW2 Blimp hangars still standing,

for example at Lakehurst, NJ and Sunnyvale/Mountain-View, CA,

were built to handle planned WW2 rigids even bigger than the Macon.

When I showed Dad a photo of the Macon's crew, he was astonished

to see almost 100 men. Dad's small K-type airships, enthusiastically

supported by president FDR, flew with a crew of 10.

I wanted to learn more about these airships; the book does a good job.

My father had strong opinions about the fate of these airships.

The book goes into that in some detail.

It looks like military airships may be back. After 45 years with

no airships, the US Navy recently (2006) bought an airship

and is flying it out of NAS Lakehurst, NJ, as a trainer.
Ist diese Rezension hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.