Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
When It Falls
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

When It Falls

8. Oktober 2009 | Format: MP3

EUR 8,19 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,94, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:30
30
2
4:36
30
3
6:56
30
4
4:24
30
5
4:51
30
6
5:31
30
7
6:01
30
8
5:57
30
9
4:56
30
10
3:51
30
11
6:32
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 23. Februar 2004
  • Erscheinungstermin: 8. Oktober 2009
  • Label: Atlantic Records UK
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 59:05
  • Genres:
  • ASIN: B001S04JPS
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 36.919 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Können diese anschmiegsamen Lieder Stütze sein? Heilung durch Harmonien?

Eine einfache Frage, denn man muss nur mal den von Zero 7-Mitstreiter Mozez gesungenen Opener „Warm Sound" hören, um im Brustton tiefster Überzeugung folgendes auszurufen: „Ja, na klar!" Es klingt nach berauschendem Sonnenschein und brüchigem Psychedelic-Soul, wenn Mozez singt. „Wir wollten ihn in ein anderes Umfeld bringen, denn das Lied ist kein straightes Soul-Stück." Auf der ersten Single von „When It Falls" ist übrigens die fantastische Sängerin Tina Dico zu hören, die erstmals mit Zero 7 arbeitete: „Home" ist ein dunkles, sparsam instrumentiertes Meisterwerk mit verwinkelten Melodien und einem beschwingten Bass. Tina Dico ist übrigens die einzige Neue im an Musikern reichen Zero 7-Kollektiv. Bereits bekannt vom ersten Album des Duos sind Sia Furler and Sophie Barker, die auch diesmal wieder auftauchen und zum Beispiel das grobkörnig folkige „Sommersault" mit rauchigem Soul versehen. Hernach hören wir erneut Mozez, dessen Stimme zu schweben scheint durch das herrliche, dezent verstörte „Over Our Heads". Das darauffolgende „Look Up" geht flink nach vorn, braucht keinen Gesang sondern lebt vom sexy Beat und fremdartigen Sounds. Und dann: „In Time" - ein bezaubernder, majesätischer Pop-Song. Auf diesem Album sind Dunkelheit und Stärke, wird der leichte Schönklang konterkariert durch eine reife Melancholie, spürt man das Selbstbewusstsein, das Zero 7 durch den Erfolg ihres Debüts gewonnen haben. Ihr Zweitwerk transportiert die Band nun geradewegs in die Bel Etage der neuen Generation moderner britischer Musik.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 11. Februar 2004
Format: Audio CD
Endlich. Das Warten hat sich gelohnt. Mit "When It Falls" hat ZERO 7 einen mehr als würdigen Nachfolger für ihr Debutalbum veröffentlicht. Wieder faszinieren die "Simple Things": Anbetenswürdige Melodie, dahinschmelzende, fragile Vocals, Sounds des Zwielichts. Und bei dem atemberaubend zwirbelndem "Speed Dial No." mit der erneut betörenden Sophie Barker'stellt man fest, dass diese CD nur die edelste Umgebung einfordert. Als ob sie schreit: Hör mich nicht mit billigem Becks, genieß mich mit weichem Wein."
Smooth deluxe. Absolut empfehlenswert. Ruhe mit Hingabe. Und das Album, das Air nicht gemacht haben. Denn mit "Walkie Talkie" gelang ihnen eigentlich nichts. Verkettet im Anspruch. Nicht mal ein Sequel von Moon Safari. Zero 7 begehen den Fehler nicht. Sie gingen scheinbar unbeirrt von Erwartungen und zu hohen Selbstansprüchen ins Studio. Sie machten einfach das, was mitlerweile keiner so gut kann wie sie: Schöne Musik. Ohne Angst vorm Kitsch dabei zu haben. Das macht sie lockerer. Und deshalb ist "When it falls" die erste Platte des Frühlings 2004.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 5. Februar 2004
Format: Audio CD
"Moon Safari war Musik für Weicheier, 10000 Hz Legend ist Musik für echte Männer". Ich erinnere mich an den Artikel eines Interviews mit den Herren Dunckel und Godin, besser bekannt als das französische Duo Air. Wie enttäuscht war ich damals, als ich sehnsüchtig den Nachfolger des überdimensionalen "Moon Safari" zu Ohren bekam. Wo war sie hin, die luftige, sonnige, und überaus befreiend wirkende Chillout-Musik der zum Kult aufgestiegenen Franzosen?
Ich weiß es nicht, und um ehrlich zu sein ist mir dies seit dem Frühjahr 2001 auch ziemlich egal. Erstaunlich, bedenkt man, dass Air ein Genre der Klangwelt eröffneten, auf das ich bis dato nie gestoßen war, und irgendwie immer auf der Suche war.
Die Erlösung hieß "Zero7", die mit ihrem Debut "Simple Things" das (unbeabsichtigte?) Erbe von Air antraten. Sicherlich, mit Innovation hatte es nicht mehr viel zu tun, aber wen interessiert das schon, wenn die Sehnsucht nach dieser Lutschokolade so groß ist, und diese so überaus selten gestillt wird?!
Akustik-Gitarren, Trompeten, Streicher, Violinen, Flöten, Keyboards und wunderbare, soulige Stimmen verschmelzen zu einer einzigartigen Fahrt in eine Welt, jenseits des Alltags.
Nun, 3 Jahre nach dem grandiosen ersten Album der Engländer, folgt mit "Warm Sound" der heißersehnte Nachfolger. Genau zum richtigen Zeitpunkt, wenn uns der Winter trotz aller gegensätzlichen Erwartungen wieder einholt. Und genau richtig, wenn Air gleichzeitig den Nachfolger für "10000 Hz Legend" präsentieren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ambln am 25. Februar 2005
Format: Audio CD
Selbstverständlich kann eine Platte wie diese schlecht ohne eingehenden vorherigen Konsum des Erstlingswerks von Zero7 gehört werden. Nur dann bekommt man eine wirklich angenehme Fortsetzung des Sounds, den Zero7 mit "Simple Things" überraschend gut begannen.
Wie sagte eine Freundin? Die Jungs würden da weitermachen, wo Air nach "Moon Safari" aufgehört hätten. Das ist nicht das Schlechteste, und dem ist nichts hinzuzufügen. Auch ist dies keine Musik für größere Versammlungen, sondern eher für einsame Stunden oder solche in wirklich überaus angenehmer Begleitung. Und sie hat den großen Vorteil, dass sie bei passender Umgebung wirklich weltweit funktioniert.
Wer andauernd aus Angst, den eigenen Hipness-Statuts zu verlieren, nach Innovationen in der elektronischen Musik sucht, wird mit dieser CD nicht glücklich werden. Alle Hörer, die sich wochen- oder monatelang an "Moon Safari" und/oder "Simple Things" erfreut haben, werden es.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden