Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

When Christ and His Saints Slept

4.5 von 5 Sternen 33 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
 

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Auf der Suche nach historischen Romanen, die halbwegs an die Qualität von C.J. Sansom heranreichen, stieß ich (auch aufgrund der Rezensionen bei Amazon) auf Sharon Penman. Vor 20 Jahren las ich mal "Sunne in Splendour", was aber keinen nachhaltigen Eindruck hinterlassen hat, und hoffte jetzt, dass ich damals vielleicht Penmans Schreibkünste aufgrund meiner Jugend nicht genügend würdigen konnte.

Nur leider hat's nicht an meiner Jugend gelegen - auch heute noch finde ich Penmans Art, an historische Romane heranzugehen, altbacken und langweilig. Sie macht nichts weiter, als geschichtliche Ereignisse nachzuerzählen. Für ihre Figuren hat sie leider kaum ein Händchen, besondern bei Figuren, die die Handlung tragen. Die kurz anskizzierten Nebenfiguren, die über ein paar Seiten ein Gastspiel geben dürfen, sind da oft besser getroffen als ein Stephen oder ein Geoffrey oder eine Maud. Veränderungen in den Beziehungen zwischen den Figuren werden zu oft ausgespart; Stephens Motivationen und Schwäche kommen selbst bis zu seiner Thronbesteigung zu wenig plastisch rüber; es gibt zuviel Telling statt Showing. Sympathieträger sind schwer zu identifizieren außer vielleicht dem fiktiven Ranulf. Die Figuren gewinnen für die große Anzahl an Seiten des Romans einfach zu wenig Dreidimensionalität. Dadurch, dass Penman ein riesiges Panorama der damaligen Zeit darstellen will und sich weder bei Figuren noch bei Handlung auf wesentliche Stränge fokussieren mag, entsteht ein zu ausufernder Roman, der es mir schwer gemacht hat festzustellen, was jetzt Sinn und Zweck des Romans ist außer einer umfassenden geschichtlichen Darstellung (gähn).

Fazit: Penman ist meilenweit von Sansom entfernt, und ihr 1000-seitiges Monster an Buch wirkt für den heutigen Lesegeschmack veraltet. Dennoch 2 Sterne für die akribische Fleißarbeit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Zum Inhalt

Dieses ist der erste Band der Historikerin Sharon K.Penman aus der Trilogie über Eleonore von Aquitanien. Die Folgebände sind "Time and Chance" und "Devil's brood".
Der Titel "When Christ and his saints slept" ist einer Chronik entnommen, mit diesem Ausdruck wurde die Zeit der anarchy bezeichnet, die auf den Tod Henrys I folgte.
Als Henry I im Jahre 1135 starb, gab es ein großes Problem im Hinblick auf die Erbfolge. Sein einziger ehelicher Sohn war 1120 bei der Schiffskatastrophe des White Ship ums Leben gekommen, so blieb als einziges eheliches Kind seine Tochter Maude (Mathilda) übrig, die er zu seiner Nachfolgerin bestimmte. Niemand war glücklich über die Aussicht, eine Königin zu bekommen, da man einer Frau keine erfolgreiche Regentschaft zutraute. Als Maudes Cousin Stephen of Blois , der Sohn von Henrys Schwester Adela, den Thron usurpierte, gab es nicht wenige Leute, die das tolerierten. Aber auch Maude hatte eine nicht zu unterschätzende Anhängerschaft : es folgten lange Jahre blutigen Bürgerkriegs, die unzählige Menschenleben forderten und das Land verwüsteten.
Dieser Roman erzählt über Jahre hinweg eindrucksvoll über den Krieg und die Rivalität von Stephens Sohn Eustace und Maudes Sohn Henry (II) bis hin zu Henrys Eheschließung mit Eleonore und seiner Krönung zum König von England.

Meine Beurteilung

Sharon Penman ist sozusagen die Rebecca Gablé unter den englischsprachigen Romanautoren: sie erzählt spannend und mitreißend, wobei die historischen Fakten akribisch recherchiert sind und fast alle Personen historische Figuren sind.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
I'm an Anglophile. I have a passion for British History. I picked this book up 6 months ago because it looked interesting and it is about a period of history that I am fascinated with. However, it sat on my shelf until last week, when I finally read it. I was immediately intrigued. The characters were well fleshed out and even the observers became important to me (at times I cared a little bit more about what happened to Ranulf than I did about what happened to Henry). There are attitudes and beliefs that are integral to the time period that she brings out in the story to make it even more realistic. I do agree with another reviewer though...it is hard to keep track of who is earl of what and whose side he is on. But overall, she makes the main characters so real that you are affected by what happens to them. Her writing also makes me actually able to visualize the setting. I think the book is extremely well written, and I can't wait until the next one in the series comes out.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Sharon Penman writes without doubt the best medieval novels, and this is her best. It beats such classics as "Pillars of the Earth", "The Physician" or "The Name of the Rose", and these are all brilliant books.
Sharon Penman writes about the life at medieval courts as if she had been there. It is obvious that she has done her homework on the historical facts. The characters have real depth, and she is careful to portrait all the main opponents in a fair way.
The book is very readable, so the size is a bonus, not an onus. Penman can write equally well about raging battles, politics, weddings, childbirth, death or just about a simple medieval breakfast. It is gripping and has some really touching romantic moments - I find myself reading some of these again and again!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden