Facebook Twitter Pinterest
Wheels of Fire ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,89

Wheels of Fire Original Recording Remastered, Doppel-CD

4.5 von 5 Sternen 20 Kundenrezensionen

Preis: EUR 11,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Wheels Of Fire (Remastered)
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Doppel-CD, Original Recording Remastered, 3. März 1998
"Bitte wiederholen"
EUR 11,99
EUR 8,98 EUR 11,11
Vinyl, 10. Februar 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 9,80
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
50 neu ab EUR 8,98 7 gebraucht ab EUR 11,11 1 Sammlerstück(e) ab EUR 19,90

Hinweise und Aktionen


Cream-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Wheels of  Fire
  • +
  • Disraeli Gears
  • +
  • Fresh Cream
Gesamtpreis: EUR 29,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (3. März 1998)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD, Original Recording Remastered
  • Label: Polydor (Universal Music)
  • ASIN: B0000067L3
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 20 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.829 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
5:03
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
5:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:37
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
4:23
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:18
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:16
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
2:57
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:13
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:38
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
Disk 2
1
30
4:18
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
16:46
Nur Album
3
30
7:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
16:15
Nur Album

Produktbeschreibungen

Wheels of Fire


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Ich hatte meine "Wheels of Fire" an einen jüngeren Kollegen verborgt, der zum Zeitpunkt ihres Erscheinens noch in der Sandkiste gespielt haben musste. Als er sie mir zurückbrachte, meinte er: "Gute Musik, ohne Zweifel - aber von den Stilmitteln her doch etwas überholt.." - Überholt?? Rock klingt heute vielleicht etwas anders. Aber: Ist Bach überholt? Haydn? Mozart? - Cream sind für mich Rock-Klassiker, und ihre "Feuerräder" sind, wage ich zu behaupten, einer der Kulminationspunkte der Rock-Musik.
Cream - ein Name als Programm, und beileibe keine Übertreibung. In dieser seltenen stellaren Konjunktion, wie sie in einem halben Jahrhundert nur einmal eintritt, waren Ginger Baker, Jack Bruce und Eric Clapton wirklich die Creme des Rock. Cream - das war auch eine dreistufige Rakete: Stufe 1: "Fresh Cream", ein Versprechen. Stufe 2: "Disraeli Gears", dessen Einlösung. Stufe 3 und der Höhepunkt der Entwicklung: "Wheels of Fire" aus dem Jahr 1968.
Das Album besteht aus zwei Teilen, vier Live-Nummern, neun Studio-Cuts. Die im Fillmore aufgenommenen Live-Mitschnitte zeigen BB&C als Virtuosen ihres Metiers, die Blues-Standards wie Johnsons "Crossroads" und Howlin Wolf's "Spoonful" mit ungeahntem Drive neuen Feueratem einhauchen. Instrumentaler Höhepunkt dieses Teils ist wohl Bakers imponierendes vietelstündiges Drums-Solo "Toad", in dem er seinen Kollegen von der Schlagwerk-Fraktion zeigt, wo der Bartl den Most holt.
Von den neun Studio-Aufnahmen sind zwei gleichfalls Blues-Klassiker ("Born under a Bad Sign", "Sitting on Top of the World"), die anderen Eigenkompositionen.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 97 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Linda99 TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 2. April 2010
Format: Audio CD
Ich möchte nichts zu der Musik dieses Albums sagen. Es ist ohne Frage ein Klassiker von Cream und wer das Album kennt, weiß sicherlich, was ich meine. Auch gibt es genügend interessante Rezensionen zu dem Album Wheels of Fire.

Frage ist mehr, ob sich eine Anschaffung der Master Recordings lohnt, im Hinblick auf den besseren Klang der Gold-CD's. Ich hatte mir 1970 die LP's gekauft und war eigentlich immer ganz zufrieden, weil der Klang der LP's im Grunde genommen nicht schlecht war, wenn man die Technologie und Aufnahmemöglichkeiten der späten 60er Jahre berücksicht.
Mit einer CD-Erstüberspielung (US-Pressungen etwa 1989) war ich vom Sound ziemlich enttäuscht und verkaufte die wieder umgehend.

1995 kaufte ich dann die Master-Recordings von Live Cream,Vol.1+2/Ultra Disc, "Wheels Of Fire" und Goodbye/Ultra Disc in New York (die damals in den USA alle deutlich billiger waren, als hier). Und die sind für mich bis heute d a s Klangerlebnis schlechthin ("Goodbye" allerdings mit Einschränkungen, da der Klangvorteil hier nicht herauskommt). Die Prägnanz und der Klang der einzelnen Instrumente ist einfach grandios. Hier habe ich teilweise das Gefühl, dass man 1968 mit auf der "Winterland-Stage" steht. Gitarre und Bass verschwimmen nicht zu einem Klangbrei und das Hihat von Ginger Baker zischt einem bei "Crossroads" förmlich in's Ohr.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Almartin am 4. November 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Creams Wheels of Fire gehörte schon zu LP Zeiten zu den Alben, die ich wieder und wieder gehört habe, der Umstieg auf die CDs fiel mir ein wenig schwer,
weil mir die gewohnten Nebengeräusche fehlten. Dann hatte ich mich endlich daran gewöhnt, da kam die Remasters Ausgabe, und das ist nun ein wirklich ganz
anderes Hörerlebnis. Man kann alles viel differenzierter wahrnehmen.
Die 4 Live Aufnahmen zeigen das gesamte Können der verschiedenen Solisten / Musiker, sind aber wohl eher etwas für Puristen. Die Studioaufnahmen bieten
fast nur Höhepunkte, allein schon White Room als Anfang. Meine Favoriten sind Pressed Rat And Warthog und vor allem Those Were The Days. Andere Hörer
werden da völlig anderer Meinung sein, aber erstklassig sind alle Stücke.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Im Musikbereich ist man mit dem Wort "Klassiker" und "Meisterwerk" immer sehr schnell zu Hand, wenn ein paar halbwegs bekannte Musiker eine gute LP oder CD veröffentlichen. Dabei werden die wahren Meister und tatsächlichen Schöpfer von Meisterwerken immer gerne übergangen... oder sind bereits in Vergessenheit geraten.

Zum Glück trifft das nicht auf Ginger Baker, Jack Bruce und Eric Clapton zu. Was das Trio Cream 1968 auf die Menschheit in Form von 2 LP's losgelassen hat sprengt allerdings den Rahmen um es "nur" als Meisterwerk zu bezeichnen. "Wheels Of Fire" - CD 1 ist randvoll mit genialen Kompositionen der drei Musiker (Bruce war immer der Hauptkomponist) und "Wheels Of Fire" - CD 2 zeigte auch heute noch, wie flüssig und elegant man Bluesrock spielen und dazu ne geile Jamsession halten kann. Hier wird alles, aber auch wirklich alles, was später den Hard Rock zu seiner Klasse verhalf vorweggenommen und das mit einer Güte, die man heute immer noch gerne hören kann. Legionen von Musikern haben von dieser Doppel-CD gelernt wie man vernünftige und gute Musik macht und ihre Inspirationen daraus gezogen!!!

FAZIT: Cream sind die wahren Götter des modernen Hard Rock!!!
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren