flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive



am 31. Dezember 2016
Einfache Inbetriebnahme, dank Automatischem einlesen. Übersichtliches und verständliches Display. Standortwahl wird durch ein Symbol im Display bezueglich der Empfangsqualitaet angezeigt. Das erste einlesen der Wetterdaten vor Ort, dauert lang. Zwischenzeitlich ist die Wetterstation bereits ein paar Tage in Funktion und die Werte haben sich stabilisiert, auch der Außenfühler gibt jetzt präzisere Werte an die Station.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. November 2016
Wirkt billig, in der Anleitung fehlt eine Seite, sieht man an der Nummerierung der jeweiligen Themen. PDF gibt es aber online. Leider wurde der Sender nicht erkannt. Immer nur einmal nach dem Batteriewechsel (ja, Sender und Station) zeigte die Station die Temperatur an. Diese blieb aber dauerhaft stehen, änderte sich also nie bis die Verbindung dann abbrach. Das Teil geht sofort zurück und werde einmal die Tfa Vesta probieren. Ich denke, dass aufgrund der Qualitätskontrolle dieser Firma (gibt es eine?) die Funktion eine Lotterie ist. Wir werden sehen...
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 5. November 2015
Sicherlich gibt es modernere Systeme, mit Farbe, TFT Display und sonstigen Spielereien, aber in Bezug auf Zuverlässigkeit und Genauigkeit kann der TFA Station keiner was vormachen.

Seit 4 Jahre erhalten wir ziemlich genaue Prognosen, sehen die Innentemperatur, Luftfeuchte und dank Sensor auch die Außentemperatur. Bis auf den gelegentlichen Batteriewechsel hatten wir keinerlei "Schwirigkeiten" mit dem Gerät. Es leistet treue Dienste, sieht verhältnismäßig schön aus und benötigt eben nur Batterien, keine Stromversorgung, bzw. ein Netzteil. Das macht es mobil und lässt es zu es problemlos in den Schrank zu stellen.

Fazit: Wir sind sehr zufrieden! Klare Kaufempfehlung!

Ich freue mich über jeden Nutzer der meine Bewertung als hilfreich bewertet, wenn diese ihm hilft. Vielen Dank!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Januar 2016
Nachdem unsere alte Wetterstation von TFA den Geist aufgegeben hatte ( Nur der Aussensender) haben wir uns gedacht, es wird nach 10 Jahren auch mal wieder Zeit für einen NEUE!
Gekauft, aufgebaut.
Das was ich seit 10 Jahren nicht verstehe ist, warum man bei TFA immer noch die Batterien erst in den Sender und dann in den Empfänger einsetzt. Auch bei einem Batterietausch muss der Empfänger meist auch erst stromlos geschaltet werden.

Ansonsten sind wir mit den angezeigten Werten mehr als zufrieden.
Insbesondere die Luftfeuchtigkeit, da wir den Empfänger in der Küche / Esszimmer stehen haben hat uns sehr interessiert und konnte nach anfänglichen Versuchen mit anderen Lüftungsgewohnheiten auf angenehme 48-50 % gesenkt werden, was für einen Küche ideal erscheint.

Auch die Vorhersage für 5 folgende Tage überzeugt bislang.

Einziger Nachteil:
Bei uns steht die Wetterstation auf einem Regal, welches ca. 15 cm über Augenhöhe angebracht ist. Von hier ist der Blickwinkel auf die Anzeige nicht ideal, sondern leicht verschwommen. Aber trotzdem sind die angezeigten Werte noch zu erkennen.
Wir sind wie schon erwähnt schon lange, zufriedene TFA Kunden und würden immer wieder zu Produkten aus dem Hause greifen!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Januar 2016
Die Fülle der Anzeigen ist manchmal etwas verwirrend und man muss oft zweimal hinsehen um die aktuellen Werte erkennen zu können. Das hängt einmal mit dem schwachen Display zusammen (generelle Schachstelle bei diesem Hersteller), einmal mit der Aufteilung am Display. Aus einer Entfernung bis ca. 2,5 Meter in Ordnung, dann wird es aber schwierig.
Unklar ist mir auch, warum nie die aktuellen Werte, sondern immer für später angezeigt werden (was man auch nicht umstellen kann), d.h. am Vormittag bekommt man die Daten für Nachmittag, am Abend für die Nacht usw.
Da überall bei diesem Hersteller geschrieben wird, dass die Außensensoren schnell feucht werden und nicht dicht sind, habe ich diese etwas "eingepackt" um Feuchtigkeit zu vermeiden. Das hilft zwar gegen Nässe im Außenbereich, verfälscht aber die angezeigten Werte deutlich (Abweichungen von 2 bis 4 Grad, ebenso bei der Luftfeuchtigkeit)
Vom Design gibt es nichts zu meckern, die Sateitenverbindung war schnell gefunden.
Ich behalte das Gerät, da es nur auf meinem Schreibtisch steht. Für eine rasche Anzeige z.B. im Wohnzimmer finde ich es nicht geeignet.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Mai 2012
optisch macht das Gerät richtig was her mit dem schwarzen Rahmen. Technisch funktioniert alles völlig problemlos, die angezeigten Wetterdaten stimmten bisher zu ca. 100% mit der Realität überein. Die Einrichtung verlief wie erwartet selbständig, man braucht eigentlich nur den Aussensensor an passender Stelle mit den mitgelieferten Schrauben (2 Stück) anbringen und die Batterien einlegen (ebenfalls im Lieferumfang enthalten), alles weitere passiert automatisch. Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden wurden alle Werte und Vorhersagen komplett angezeigt.Aussensensor und Wetterstation stehen ca. 10 Meter auseinander, die Daten werden durch zwei dicke Wände Problemlos übertragen. Ich bin völlig zufrieden mit dem Gerät und kann es empfehlen.
13 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. April 2016
Wir hatten dieses Gerät 5 Jahre (2011-2016) in Betrieb. In der Zeit hat es zuverlässig gearbeitet. Der Wetterdienst wurde regelmäßig empfangen und lieferte meistens exzellente 5-Tage-Prognosen. Selbst der Außensensor hat diese ganze Zeit (5 Winter) durchgehalten mit kurzfristigen aber tolerierbaren Ausfällen bei starkem Frost. Leider habe ich nach dem letzten Ladezyklus den Fehler begangen am Hauptgerät die Batterien falsch herum einzulegen, was offenbar dessen Elektronik zerstörte. Da wir aber ansonsten sehr zufrieden waren, habe ich das Gleiche nochmal bestellt. (Und eine entsprechende Warnung hinten aufgeklebt)

Wir verwenden NiMH Akkus der neuen Generation mit niedriger Selbstentladung:
Im Hauptgerät: 2x Typ C 4500 mAh
Im Aussensensor: 2x Typ AA 2000 mAh
In beiden Geräten reicht eine Ladung für etwa 1...2 Jahre.

Vorteile:
- Übersichtliches Display
- Angenehmes Design
- Sehr gute Vorhersage
- Lange Batterielaufzeit
- Fehlerfreier Betrieb über einen langen Zeitraum

Nachteil:
- Bei Unachtsamkeit ist Verpolung möglich und leider destruktiv. Hauptgerät sollte darin besser geschützt sein.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Oktober 2016
wir hätten die Wetterstation gern jemals voll in Betrieb genommen.
Wie bei etlichen anderen betroffenen auch, sind auch bei uns die Probleme am Außensender aufgetreten. Ach nach mehreren Tagen haben sich 2 Tage einfach nicht aktualisiert. Durch das Resetten der Station waren dann mal mehr, oder auch mal weniger Details verfügbar. Nach ca. 2 Wochen haben wir dann aufgegeben und die Station zurückgeschickt.
Am Empfang liegt es nicht. Die Wetterstation eines anderen Herstellers, der allerdings weniger Übersichten bietet, funktionierte nach Minuten!

Leider nicht empfehlenswert...

Viele Grüße
Rob
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Oktober 2015
Ich schwankte zwischen verschiedenen Anzeigen; von recht wenig bis zu diesem mit Regenwahrscheinlichkeit. Am Ende habe ich mich für die Station mit den meistens Wetter-Infos entschieden. Anfangs wirkte er im Vergleich zu meiner alten Wetterstation zu groß, aber man gewöhnt sich daran. Nun sehe ich mit einem Blick wie der Wettertrend der nächsten 6 Tage sein wird, wobei das auch immer aktualisiert wird. Natürlich sieht man auch die Uhrzeit, Innen- und Außentemp., Höchst- und Tiefstemp., Luftfeuchtigkeit im Raum und aktuelle Temp., sowie das Datum. Die Station braucht keinen Stecker sondern nur Betterien, weil es weder leuchtet noch farbig ist, was mir nicht wichtig war. Einzigst würde mir zur Regenwahrscheinlichkeit noch die Info über die Nierderschlagsmenge fehlen, bzw. ein Regenradar wäre das i-Tüpfelchen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. Dezember 2016
Wir haben bereits eine solche Funkwetterstation, die auch einwandfrei (seit 1 Jahr) funktioniert und wollten diese verschenken. Das zweite Modell findet abwechselnd entweder den Außensensor oder die Wetterdaten per Satellit nicht und geht leider zurück. Eine Fehlbedingung schließe ich aus. Unter Qualität verstehe ich etwas anderes!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 93 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)