Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Wet From Birth

4.5 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Preis: EUR 11,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Wet From Birth
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 20. September 2004
"Bitte wiederholen"
EUR 11,49
EUR 11,49 EUR 1,00
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
6 neu ab EUR 11,49 10 gebraucht ab EUR 1,00

Hinweise und Aktionen



Wird oft zusammen gekauft

  • Wet From Birth
  • +
  • Danse Macabre
Gesamtpreis: EUR 17,59
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:06
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:17
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:07
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:31
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
2:45
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:16
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
2:28
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:03
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:27
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:19
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

.Label: Saddle Creek.Published: 4

Amazon.de

Na gut, Wet From Birth arbeitet mit offenen 80er-Zitaten, aber das ist nun nicht gleichbedeutend mit Retro und Revival. Wie auch Radio 4 oder Interpol nutzen The Faint den Sound eines Jahrzehnts, dass musikalisch länger nachwirkt, als es ihm jemals zugetraut wurde. The Faint aus der Indie-Hochburg Omaha / Nebraska gehen ganz ungeniert mit Elementen aus dem Katalog von The Cure, Soft Cell, Depeche Mode, New Order, P.I.L., Gary Numan oder anderen um, führen den Sound der 80er aber mit anderen Mittel fort. Das war nicht immer so. The Faint gehören zur Saddle-Creek-Familie, deren bekanntesten Mitglieder Bright Eyes, Cursive oder The Good Life sind, von denen sich die Gruppe nach dem unzähligen Durchschleusen von Musikern (u.a. Conor Oberst von Bright Eyes) deutlich unterscheidet. The Faint klingen auf Wet From Birth kantig, eckig und wie Radio 4 doch sehr tanzbar. Keine Spur von Indie-Folk, das US-Quintett schafft es, zeitgemäßen Underground mit knorrigem Electroclash, Gothic und Dark-Wave zu verschmelzen. Und das funktioniert sogar. --Sven Niechziol

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 8. Oktober 2004
Format: Audio CD
Auf "Wet From Birth" ist man nicht mehr ganz so oft versucht, "Parklife" von Blur dazu mitzusingen, wie es bei den ersten beiden alben war -- aber es kommt noch vor.
Mir gefällt dieses Album von The Faint am besten, und es steckt voller hits. "I Disappear" ist ein Ohrwurm, und "Southern Belles in London Sing" sollte die Jungens von rechts wegen eigentlich steinreich machen. Ich würde das Radio jedenfalls nicht abschalten, wenn dieses Lied läuft. Also, dreht 'nen guten Videoclip dazu und schickt es in die heavy rotation.
Meine beiden Favoriten sind die etwas knackigeren "Drop Kick the Punks" und "Birth"; das letztere ist sogar so gut, dass ich das Album damit nicht nur abgeschlossen, sondern auch noch begonnen hätte. Schöne Sounds, sehr, sehr schöner Bass. Kompliment.
Reggae ist zwar nicht so mein Fall, aber bei Track #8 kann man die Anleihen schon mal verkraften.
Und der Rhythmus und das Bassriff von "Erection" sind im Moment ja scheinbar sowieso ganz in: Vor einem Jahr oder so hat Goldfrapp beides bei "Strict Machine" (oder wie das Stück hieß) benutzt, 2raumwohnung haben auch gerade was Aktuelles damit. Und jetzt eben auch The Faint.
Vielleicht nicht das Album des Jahres, aber doch sehr dicht dran.
1 Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
"PARANOIA!!! PARANOIA!!! PARANOIA!!!" Wie lange hat es gedauert bis ich diese Worte mal aus meinem Kopf verbannen konnte? In einem Elektroschuppen in Frankfurt ist mir dieser Tanzflächen-Flammenwerfer ins Hirn geschossen und ganz tief drin stecken geblieben. Danach musste dieses Album ins Haus (und in die Karre und sonst auch überall hin wo man Musik abspielen kann). Und ich habe es nicht bereut: The Faint jagen auf diesem (wenn auch recht kurzen) Album eine derart erlesene Stilmische von - trotz instrumentalem Minimalismus - höllischer atmosphärischer Dichte durch das gesamte hörbare Frequenzspektrum direkt auf die Tanzmuskeln des Zuhörers, dass einem das Blut in den Adern gefriert. Traumhaft!!! Anspieltips: Paranoiattack, Southern Belles in London Sing, Symptom Finger, Birth...

KAUFEN!!!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 25. November 2004
Format: Audio CD
Ohama ist eigentlich seit dem erscheinen der Bright Eyes auf dem Markt jedem Musikliebhaber ein Begriff. Es haben sich eine handvoll Musiker zusammengetan um gemeinsam in unzähligen Bands unter dem Label SADDLE CREEK auf sich aufmerksam zu machen. Manche erfolgreicher manche weniger, was nicht heißen soll dass sie schöechter wären. The Faint sind haben mit diesem Album den Durchbruch in der Alternativszene geschafft. Im Sommer 04 (an den Monat kann ich mich nicht mehr genau erinnern) war Wet from Birth zurecht Album der Woche, und "I dissapear" wird jetzt noch regelmäßig gespielt. Ein rockiges sehr elektronisch angehauchtes eingängiges Album das nur so von Ohrwürmern wimmelt. Äußerst empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 30. September 2004
Format: Audio CD
schon jetzt steht für mich fest, dass in 2004 kein besseres ebm/elektro-album mehr erscheinen wird, denn was the faint mit 'wet from birth' abgeliefert haben ist einfach nicht mehr zu toppen. hatten die jungs bereits mit 'danse macabre' großartiges geleistet, so setzten sie ihrem oevre mit ihrem neusten werk schlicht die krone auf. wer das vorgängeralbum mochte wird die neue scheibe LIEBEN. noch abwechslungsreicher also vor zwei jahren gehen the faint zu werke, noch gekonnter und zugleich ironischer zitieren sie 80er-pop-elemente, um sie mit modernen elekto-sounds zu einer vollkommen eigenständigen und eigenwilligen mischung zu verschmelzen, die stets neue überraschungen für der hörer bereithält. anspruchvollere und intelligentere tanzmusik ist selten zuvor gemacht worden.
1 Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden