Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 4,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Wer hat Angst vorm bösen Wolf: Roman (Konrad Sejer 23325) von [Fossum, Karin]
Anzeige für Kindle-App

Wer hat Angst vorm bösen Wolf: Roman (Konrad Sejer 23325) Kindle Edition

4.3 von 5 Sternen 23 Kundenrezensionen

Alle 10 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 4,99

Länge: 321 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Pressenotiz zu : Neue Zürcher Zeitung, 03.06.2000
Der Rezensent mit dem Kürzel "ebl." zeigt sich in seiner knappen Besprechung begeistert von dem Kriminalroman der Norwegerin. Sie erfülle nicht nur die Forderungen der Gattung, indem sie mehrere Verbrechen und eine "verblüffenden" Auflösung ersonnen habe, sondern stelle auch gesellschaftliche Überlegungen an, die über das Genre Kriminalroman hinausgingen, so der Rezensent angetan. Zudem habe sie mit ihren beiden Hauptfiguren "eines der absonderlichsten Paare der Spannungsliteratur" geschaffen, was ihr ein besonderes Lob des Rezensenten einträgt.

© Perlentaucher Medien GmbH
-- Perlentaucher.de

Kurzbeschreibung

In der Einsamkeit ihrer Kate wird die alte Halldis Horn erschlagen aufgefunden. Nur der schizophrene Errki scheint als Täter infrage zu kommen, doch er ist spurlos verschwunden. Kommissar Sejer glaubt nicht an die Schuld des jungen Mannes.– Die vielfach preisgekrönte norwegische Kriminalautorin Karin Fossum versetzt die Leser mit tiefem Gespür für seelische Vorgänge in atemlose Spannung.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2334 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 321 Seiten
  • Verlag: Piper Fahrenheit; Auflage: 1 (10. Dezember 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00H4BLWSM
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Screenreader: Unterstützt
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 23 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #34.344 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ein sehr gut umgesetzter Roman mit aussergewöhnlichem Plot, den Karin Fossum abgeliefert hat. Anfangs ist die Beschreibung von Errkis Gedankenwelt noch gewöhnungsbedürftig, schliesslich kann man sich der Geschichte aber nicht mehr entziehen, und fiebert mit den Protagonisten mit. Den Abschluss kann man auch nicht vorhersehen, somit sind alle Kriterien für eine gute Bewertung erfüllt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Es wird schnell klar, WER in diesem sehr gut geschriebenem Krimi der Norwegerin karin Fossum der böse Wolf ist: Errki, der Schizophrene, der Anstalt entlaufene - als er noch dazu am Tatort eines Mordes gesehen wird, steht er für die meisten Menschen der Kleinstadt schon als Täter fest.
ABER im Laufe der Seiten wird klar, dass jeder der Hauptdarsteller einen eigenen bösen Wolf hat, der tief in ihm selbst drinnen steckt, und DAS ist eigentlich noch interessanter und spannender , als die eigentliche Geschichte der drei, eigentlich vier Prontagonisten.
Ein Geisteskranker kämpft mit seinen Erinnerungen, die ihm immer wieder in die Irre führen und mit den anderen Personen, die sich in seinem Kopf eingenistet haben, und ihn ständig beeinflussen und quälen.
Ein Bankräuber mit Alkoholproblem, der an diesem Tag einfach den falschen Mann als Geisel genommen hat, durch ihn in eine absurd Situation geführt wird, aus der er selber durch eigene Kraft nicht zu entkommen vermag und den Stellenwert einer Waffe als Machtinstrument total falsch einschätzt. Trotzdem gewinnt er einen Freund - im weitesten Sinne.
Ein Bub aus einem Waisenhaus mit Fressucht, sozialen Problemen und verlorengegangenen Selbstbewusstsein.
Zum Schluss noch ein sensibler, gar nicht cooler, schüchtener Kommissar...
Das sind die Zutaten, die Karin Fossum meisterlich in eine spannende, psychologisch und äusserst interessante "Kriminal-Sozial-Studie" verpackt hat.
Aber doch nur vier Sterne, weil die Lösung des eigentlichen Falles so offensichtlich war...
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 21. März 2003
Format: Taschenbuch
Dieser Titel war mein erstes Fossum-Buch. Am Anfang gewöhnungsbedürftig, aber dann absolut fesselnd und spannend, und am Ende (für mich) sehr überraschend. Fast in den Hintergrund tritt die Frage nach dem Mörder, der die alte Frau erschlagen hat. Im Vordergrund stehen die psychologischen, brillianten Charakterbeschreibungen, die tief in die Seelen aller an der Handlung beteiligten Personen blicken lassen. Das ist das grandiose an Fossum, das mich bei jedem ihrer Bücher fasziniert. Absolut empfehlenswert!
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 30. Juli 2000
Format: Gebundene Ausgabe
Ein geniales Buch! In skandinavischem Stil, ruhig und poetisch geschrieben, spielt die Handlung in der Finnemarka in Norwegen. Sie beschreibt als Krimi die Aufklärung des Mordes an einer alten Frau auf einem einsam gelegenen Hof. Die phantastische Charakterschilderung, die an Fräulein Smillas Gefühl für Schnee erinnert, ist ungewöhnlich gut mit einem tollen, spannenden Erzählstil verbunden. Die Handlungsstränge und die Verdächtigen wechseln fast unbemerkt ständig. Alles hat aber einen enormen Zusammenhang, so daß das Buch gut zu lesen ist. Die Spannung bleibt vom Anfang bis zum Schluß und wird nur durch das eigene Nachdenken über die eigenartigen und doch irgendwie vertrauten Charaktere unterbrochen. Lesen!!!
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
skandinavische kriminalliteratur erlebt seit geraumer zeit einen
regelrechten boom. kaum eine woche scheint zu vergehen, ohne daß
eine neue autorin auf dem büchermarkt in erscheinung tritt. und fast alle werden sie - fast schon zwangsläufig - mit Mankell verglichen. Karin Fossum aber braucht sich über konkurrenz oder
derartige vergleiche keine gedanken zu machen. dazu hebt sie sich einfach viel zu sehr von der masse und den unzähligen "möchtegern-Mankells" ab ! was sie auszeichnet wird ganz besonders in ihrer geschichte "wer hat angst vorm bösen wolf" deutlich. es ist nicht nur diese erzählerische leichtigkeit, die
den leser fast schon dazu zwingt, das buch nicht zu schnell zu lesen (paradox, aber wahr !), sondern die fähigkeit absonderliche
figuren zu kreieren, die einem mit der zeit sogar sympatisch zu
werden "drohen". mit Errki hat Fossum einen freak geschaffen, der, an schizophrenie leidend, mit fortdauer des buches immer interessanter und vielschichtiger auftritt. und zusammen mit seinem entführer, dem chaotischen bankräuber Morgan, wird dem leser eine art "duo infernale" präsentiert, das für so manche überraschung gut ist. da ist die mordgeschichte, um deren aufklärung der zurückhaltende kommissar Sejer bemüht ist, fast nur eine art beiwerk, ohne dabei an spannung einzubüßen. Fossum geht es weniger um die verbrechen selbst, als vielmehr um das auftreten der handelnden personen und deren motivationen, die schlicht nur als menschlich zu bezeichnen sind. doch wie die autorin dies verpackt, ist einzigartig und deutet darauf hin, daß noch sehr viel potential in ihr steckt. bleibt nur zu hoffen, daß sie nicht irgendwann, wie so viele vor ihr, in die tretmühle der erfolgreichen gerät, die früher oder später quantität über qualität stellt.
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover