Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Wenn die Wale an Land geh... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: gebunden Kunstmann, A, 21.08.2013. 250 S. !! Buch schief gelesen!! Sofortversand! Gutes Exemplar, geringe Gebrauchsspuren, Cover/SU berieben/bestoßen, innen alles in Ordnung; good - fine Immediate delivery in bubble wrap envelope! Good copy, light signs of previous use, cover/dust jacket has some rubbing/wear (along the edges), interior in good condition 160706hh27 ISBN: 9783888978593
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Wenn die Wale an Land gehen Gebundene Ausgabe – 21. August 2013

4.7 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,95
EUR 15,00 EUR 1,81
72 neu ab EUR 15,00 12 gebraucht ab EUR 1,81 1 Sammlerstück ab EUR 7,95

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Wenn die Wale an Land gehen
  • +
  • Alle sterben, auch die Löffelstöre: Roman
Gesamtpreis: EUR 28,90
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Kathrin Aehnlich findet eingängige Bilder für komplexe Gefühlslagen, Dialoge, die mehr sind als die Summe ihrer Wörter. Frei von politisch-historischer Last erzählt sie mit Heiterkeit im Herzen und Unbestechlichkeit im Geist vom harmlos-spießigen 'Mahlzeit'-Gegrüße und vom Eingreifen der Macht in die Träume der Anderen. Aber eben auch von Klugheit und Wärme. Es ist, als säße der Leser mit ihr gemeinsam am Tisch oder auf dem Fußboden einer Wohnheimküche oder in einer Bar in Soho und käme ins Plaudern bei einem Glas Vierfruchtwermut oder Wodka oder dem, was die Amerikaner Bier nennen. (Janina Fleischer, Leipziger Volkszeitung)

Ein Blick auf den Osten von früher und den Westen von heute: Roswitha reist nach New York. Sie ist frisch geschieden und macht sich auf die Suche nach Mick, der vor über zwanzig Jahren aus der DDR geflohen ist. Mick war 'drüben' Roswithas bester Freund und Mittelpunkt einer Clique von Leuten, die die wenigen Freiräume der erstarrenden DDR ausnützten: sie fotografierten, drehten Super-8-Filme und schrieben eine Rock-Oper. Bis sie der ostdeutche Alltag einholte. Und die Stasi. (Michael Luisier, Schweizer Radio SRF1 Buchzeichen)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Kathrin Aehnlich wurde 1957 in Leipzig geboren. Nach dem Studium an der Ingenieursschule für Bauwesen studierte sie 1985-1988 am Literaturinstitut Leipzig. Sie schrieb Hörspiele, Erzählungen und eine Kinderbuch. Nach dem Fall der Mauer arbeitete sie als Journalistin, zunächst für die unabhängige Wochenzeitung "Die andere Zeitung". Seit 1992 ist sie feste freie Mitarbeiterin in der Feature-Redaktion von mdr Figaro. Sie lebt in Markkleeberg und hat eine Tochter. Zuletzt erschienen der Roman "Alle sterben, auch die Löffelstöre" und "Rom - New York - Markkleeberg: Vom Unterwegssein".


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 16 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Heike M. TOP 500 REZENSENT am 31. August 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Kathrin Aehnlich siedelte die Handlung ihrer Romans in der Vergangenheit und der Gegenwart an. Geschickt verschachtelt sie beide Zeitebenen, berichtet parallel von diesen und treibt dadurch die Handlung stetig voran. Sie blickt zurück auf die 1980er Jahre, in denen die jetzt Anfang 50-jährige und frisch geschiedene Roswitha Sonntag an einer Ingenieurschule studiert, lebt, liebt und künstlerisch-kulturelle Nischen sucht, findet und nutzt. Sie erzählt sehr lebhaft von dieser Studentenzeit, die sich so deutlich abgrenzt vom realen Geschehen in der ehemaligen DDR, an der schon erste Spuren des bevorstehenden Untergangs erkennbar sind. Die Autorin beschreibt dies sehr realistisch und wirklichkeitsnah und weckte damit Erinnerungen an meine eigene Studienzeit an einer solchen Fachschule. Aber auch die Gegenwart wird von ihr gekonnt in Szene gesetzt. Wiederum ist es Roswitha, die nach New York aufbricht, um sich auf eigene Faust und ohne Kenntnis der Örtlichkeit auf die Suche zu begeben nach Mick, dem Kopf ihrer ehemaligen Studentenclique, der anders als sie, sich nicht dem sozialistischen Alltag mit seinen ungezählten Reglementierungen beugen wollte, schon immer von den USA träumte und dem Arbeiter- und Bauernstaat den Rücken kehrte. Beide Zeitebenen haben ihr Verbindungsglied in der Musik.

Auch die Impressionen aus New Yorker Stadtteil Harlem sind beeindruckend gut gelungen, irgendwie sind auch dort Parallelen zu ihrer Vergangenheit zu finden. Fein gezeichnet sind die Menschen, denen Roswitha auf ihrer Suche begegnet, Menschen, die auch Mick kennen und denen sie aus seinen Erzählungen heraus keine Unbekannte ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Kathrin Aehnlich beschreibt in ihrem Roman "Wenn die Wale an Land gehen" zwei Phasen des Aufbruchs im Leben einer phantasievollen Frau.

Roswitha, manchmal auch Rose genannt, fliegt nach New York, auf der Suche nach ihrer Jugendliebe "Mick". Da sie nur eine mehrere Jahre alte Adresse zum Anhaltspunkt hat, ist ungewiss ob sie Mick finden kann. Was sie findet und entdeckt ist das Land, von dem Mick immer geträumt hat, damals in der DDR: Amerika, das Land in dem alle Bücher und Platten erhältlich sind, das Land des Rock and Roll. Sie trifft auf eine kleine Gemeinschaft, Freunde von Mick, die sich am Rande, in den Freiräumen der Gesellschaft eingerichtet hat.

Sie denkt immer wieder zurück an die gemeinsame Jugend. An die Studienzeit in Leipzig, in der sie dem bedrückend spießigen Heimatort entkommt, die Zeit der Freiheit und Unbeschwertheit, die Freundschaft mit "Mick", mit "Frau Pulver" und mit "Zappa".

Die fünf bauen sich eine Welt aus Kreativität, Genuss und Verbundenheit auf. Sie sitzen in Cafes, stöbern in Buchhandlungen, ergattern beliebte Platten, reden, feiern.

Paradoxerweise hatte Mick davon geträumt, dass sie alle in Amerika in einer Kommune leben sollten. In der spießigen DDR Realität müssen die Freunde in ihre Kinderzimmer zurück ziehen.

Sie treten ein in die Arbeitswelt, in die sie nicht hineinpassen, stoßen an allen Enden an die Ideologie, werden voneinander getrennt und machen Bekanntschaft mit der zersetzenden Macht von Spitzeln.

Es sind die letzten Jahre der DDR, doch ihnen erscheinen sie wie eine bleierne Ewigkeit aus der sie fliehen möchten.

Der Roman ist spannend und mit viel Witz und Leichtigkeit erzählt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Als großer Wal- und Delfin-Freund hat mich der Titel natürlich sehr neugierig gemacht. Doch mit Walen hat die Geschichte so gut wie nichts zu tun. Lediglich am Schluss erfährt man, warum der Roman "Wenn die Wale an Land gehen" heißt. Die Hauptperson der Geschichte, Roswitha Sonntag, fühlt sich auf dem New Yorker Flughafen ganz verlassen und allein. Da kommt ihr der Vergleich mit einem gestrandeten Wal in den Sinn.

Doch sonst spielt sich Roswithas Leben eher in Liedsequenzen ab. So fallen ihr zu allen möglichen Situationen Liedtitel ein. "Mick hatte immer behauptet, die Seele eines Menschen bestünde aus seinen Lieblingsliedern." "Ihr Körper war wie eine Jukebox, die ungefragt ihre Titel abspielte."

Roswithas Geschichte ist in der ehemaligen DDR und im heutigen New York angesiedelt. Auf der Suche nach ihrem früheren Freund Mick holt sie immer wieder die Vergangenheit ein. Sie kommt zu der Erkenntnis, dass es nur Kleinigkeiten sind, die das Leben verändern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das erstemal in New York, und immer wieder Rückblenden in das Leben in der früheren DDR, die Eindrücke vermischen sich, auch Amerika ist nicht das gelobte Land. Eine ehrliche und unaufgeregte Auseinandersetzung mit der Vergangenheit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Roswitha reist nach ihrer Scheidung spontan nach New York um Ihre Jugendliebe Mick zu finden. Dabei erinnert sie sich in Rückblenden an ihr Leben in der DDR.
Diese Rückblenden machen den Großteil der Handlung aus, während die Reise in der Gegenwart immer nur in kurzen Einblendungen geschildert wird.

Roswitha lernt Mick in der Schule kennen. Durch ihn entdeckt sie ihre Liebe zur Musik, die sie wie ein Soundtrack immer wieder durch das Buch begleitet. Schallplatten und Bücher werden wie Kostbarkeiten behandelt und durch ihre Knappheit und die mangelnde Auswahl setzen sie sich viel intensiver mit ihnen auseinander.

Tagsüber sitzen sie mit ihren Freunden müde im Unterricht und nachts wird im Studentenclub hinter verschlossenen Türen gefeiert.
Doch sobald die Schule beendet ist, sind das schöne Leben und die Freiheit vorbei. Es beginnt das Arbeitsleben in dem der Tag geprägt ist von Langeweile und dem Getratsche der Kollegen.

Gerade der freiheitsliebende Mick hat Probleme sich in ein solch vorbestimmtes und tristes Leben einzufügen. Er ist ein Getriebener, der davon träumt die DDR zu verlassen.
Roswitha passt sich nach und nach an und durch die Schilderung des Lebens der Beiden wird angedeutet, wie eingeschränkt die Möglichkeiten sind und immer wieder begegnet vor allem Roswitha einer abgestumpften Gleichgültigkeit, der sie sich einfach nicht fügen will.

In New York geht Roswitha auf die Suche nach Mick. Sie trifft auf hilfsbereite Menschen, die ihm begegnet bzw. mit ihm befreundet sind und so folgt sie seiner Spur und entdeckt dabei was es heißt zu leben und für andere da zu sein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden