Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Wenn die Demokratie zusam... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von rhein-team
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Exemplar mit geringen Lagerspuren oder kleinen Mängeln, unbenutzt, als Mängelexemplar gekennzeichnet Rechnung mit ausgewiesener MwSt., Versand weltweit. Bitte beachten Sie auch unsere weiteren Marketplace-Angebote.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Wenn die Demokratie zusammenbricht: Warum Uns Das Demokratische Prinzip In Eine Sackgasse Führt Taschenbuch – 10. August 2012

3.9 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
EUR 14,99 EUR 8,99
62 neu ab EUR 14,99 3 gebraucht ab EUR 8,99

Taschenbücher
Ideal für unterwegs: Taschenbücher im handlichen Format und für alle Gelegenheiten. Zum Taschenbuch-Shop
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Beliebte Taschenbücher
    Entdecken Sie Thriller, Krimis, Romane und mehr für je 6,99 EUR.

  • Amazon AusLese: Jeden Monat vier außergewöhnliche eBook-Neuerscheinungen für je nur 2,49 EUR und - jetzt neu - Taschenbuch-Neuerscheinungen für je 7,99 EUR. Erfahren Sie hier mehr über das Programm oder melden Sie sich gleich beim Amazon AusLese Newsletter an.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Wenn die Demokratie zusammenbricht: Warum Uns Das Demokratische Prinzip In Eine Sackgasse Führt
  • +
  • Schluss mit Demokratie und Pöbelherrschaft!: Über die Illusion der Mitbestimmung
  • +
  • Der Wettbewerb der Gauner: Über das Unwesen der Demokratie und den Ausweg in die Privatrechtsgesellschaft
Gesamtpreis: EUR 43,89
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Frank Karsten ist Vorsitzender der »More Freedom Foundation« in den Niederlanden, einer freiheitlichen Organisation, die sich für Steuersenkungen und weniger Staatseingriffe einsetzt.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Dr. R. Manthey #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 17. August 2012
Format: Taschenbuch
Vielleicht klingt das schockierend, denn es verstößt gegen ein Tabu. Die demokratische Grundordnung hat sich zu einer Art Heiligtum entwickelt, das nicht mehr infrage gestellt werden darf. Wer die Demokratie abschaffen möchte, der wird schnell verdächtigt, sie durch eine Diktatur, eine Monarchie oder gar durch Anarchie ersetzen zu wollen. Das demokratische Prinzip scheint tatsächlich alternativlos zu sein.

Die beiden niederländischen Autoren dieses Büchleins räumen mit dieser Vorstellung gründlich auf. Zunächst einmal erinnern sie mehrfach daran, dass die Gründungsväter der USA, also Leute wie Franklin, Jefferson oder Adams, das demokratische Prinzip grundsätzlich ablehnten. Sie hatten dafür gute Gründe. Leider sind all ihre Voraussagen über die Folgen einer demokratischen Staatsordnung eingetroffen.

Wenn wir ehrlich sind, dann lehnen wir im persönlichen Bereich demokratische Entscheidungen ab. Wir nehmen uns die Freiheit, unsere Dinge so zu regeln, wie wir das für richtig halten. Doch der demokratische Staat greift in solche persönlichen Entscheidungsfindungen immer häufiger und immer tiefer ein. Er versucht, selbst einfache Dinge bürokratisch zu regeln. Entstanden ist ein Wohlstand verschlingendes und Konflikte erzeugendes, parasitäres, scheindemokratisches und extrem ineffizientes Monster, das wohl bei kaum jemandem noch Sympathie erzeugt.

Die beiden Autoren beschäftigen sich nach einer Einleitung, in der sie das demokratische Prinzip als Weg in den Kollektivismus entlarven, mit zahlreichen Mythen, die man gewöhnlich mit Demokratien verbindet, und zeigen, wie die Tatsachen dahinter aussehen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Buch ist an sich nicht schlecht, es überzeugt mich letztlich nicht. Warum?
Es war für mich ein längerer Prozess, von der eigenen Schulzeit beginnend, die Gehirnwäsche und die latente mediale Dauerberieselung zur heiligen Kuh Demokratie und BRD-Staat zu überwinden. Bis 1990 war es ja auch in der Alt-BRD ein leichtes besser" zu sein als die drüben" (DDR) und den Wohlstand und uns als Freiheit verkauften (mehr und mehr eingeschränkten) Grundrechte usw. der Demokratie, der sozialen Marktwirtschaft und dem Staatsgebilde seit 1949 zuzuschreiben. Erst in den letzten Jahren keimte in mir der Verdacht, dass vieles davon nicht stimmt und die immer gespürten Ungereimtheiten sich schließlich in erschreckenden Wahrheiten manifestierten. So bin ich am Ende für mich zur libertären Gedankenwelt gekommen und zwischenzeitlich davon überzeugt. Was in einer Welt voll auf Demokratie und Staat getrimmter Menschen nicht gerade einfach ist, da auf Demokratie- und Staatskritik stets Widerspruch und Nichtverstehen folgt und es schon eingängiger und schlüssiger Argumente braucht, um Gehör zu finden. Es ist bei den meisten schon so verinnerlicht, ja geradezu ein selbsterfüllender Automatismus, dass Systemkritik einem Sakrileg und Ketzerei und Angriff auf die freiheitlich-demokratische Grundordnung gleich kommt. Es wird zwar an wechselnden politischen Personen oder ganz pauschal an "Den da oben" harsche Kritik geäußert, dass das Ganze jedoch nicht in erster Linie an den Personen liegt sondern an den Systemfehlern überhaupt, wird nicht gesehen. Und da setzt meine Kritik zu vorliegenden Buch an, da es m.E.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Hubert Milz TOP 1000 REZENSENT am 22. August 2012
Format: Taschenbuch
Frank Karsten und Karel Beckman sezieren eine "Heilige Kuh", nämlich das demokratische Prinzip der westlichen sog. Liberal-Demokratien und den Legenden und den Mythen, die sich um dieses Prinzip ranken.

Vorweg: Die beiden Autoren erinnern mich sehr stark an die fundamentale Kritik und die fundamentalen Analysen, welche der kurz vor Ende des letzten Jahrtausend verstorbene Privatgelehrte Erik von Kuehnelt-Leddihn (EKL) auch erfrischend klar, logisch frech und beherzt publizierte.

Dabei habe ich stets irgendwie das Gefühl, als ob dieses Buch immer wieder noch irgendwo stetig ergänzt wird durch eine gute Prise "Hans-Hermann Hoppe".

Genauso wie EKL räumen die beiden Autoren mit der Legende auf, dass jede Stimme Gewicht hat. Vielmehr zeugt das Verhalten vieler Wahlberechtigten - nämlich nicht zur Wahl zu gehen - von rationaler Ignoranz; denn das Volk herrscht keinesfalls in der Demokratie. Genau wie seinerzeit EKL belegen und zeigen die beiden Autoren, dass die Gründungsväter der USA mitnichten Demokraten waren - "Freiheitsapostel" ja, doch keineswegs Demokraten. Dies kann man z. B. durch zwei Zitate von jenen Gründungsvätern belegen: "Demokratie ist nicht mehr als Pöbelherrschaft wo 51 Prozent der Menschen den anderen 49 Prozent ihre Rechte nehmen dürfen" und "Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Lamm darüber abstimmen, was sie zu Mittag essen wollen"!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden