Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 17 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
The Well of Lost Plots. (... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Brit Books DE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Einfach Brit: Wir haben von unserem England Lager Bücher von guter Zustand auf über 1 Million zufriedene Kunden weltweit versandt. Wir sind bemüht, Ihnen mit einem zuverlässigen und effizienten Service zu allen Zeiten begangen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

The Well of Lost Plots. (Thursday Next) (Englisch) Taschenbuch – 19. Januar 2004

4.4 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 2,28 EUR 0,75
Audio-CD, Audiobook, CD
"Bitte wiederholen"
EUR 4,34
65 neu ab EUR 2,28 42 gebraucht ab EUR 0,75
click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • The Well of Lost Plots. (Thursday Next)
  • +
  • Lost in a Good Book (Thursday Next)
  • +
  • Something Rotten. (Thursday Next)
Gesamtpreis: EUR 26,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Word-of-mouth among readers often does more to make an author's name than any publicity campaign. That's certainly the case with Jasper Fforde, and The Well of Lost Plots will be eagerly devoured by his ever-growing coterie of admirers. Fforde writes playful and exhilarating books (which make delightful sport with the very art of fiction itself), and the experience his work offers the reader is quite unique. It's little wonder he has virtually created his own market. As in Lost in a Good Book and The Eyre Affair, this new novel is as much about itself and the whole world of books as it is about its putative plot. But a plot is needed so that Fforde can sustain his amazing inventiveness, and the narrative is kicked into action with the return of literary detective Thursday Next.

It's almost impossible to summarise the amazing adventures in which the beguiling (and confused) Ms Next becomes involved, but after she leaves Swindon (and her life inside an unpublished book called Caversham Heights), she becomes involved in the inauguration of a golden age of fictional narrative. But this turns out to be a very dangerous experience, and she finds herself having strange encounters with Dickens' Miss Havisham (even more eccentric than she was in Great Expectations) and enduring an unsettling journey into the world of Emily Bronte's Wuthering Heights. But who is the villain laying waste to her memories? And will she come to terms with the fact that her husband Landen exists only in her mind?

As this synopsis indicates, The Well of Lost Plots is a truly unique jeu d'esprit. It helps to be familiar with many of the books being riffed on here, but even if you're not, this will be one of the most idiosyncratic and often hilarious experiences you will find a within the pages of a book. Jasper Fforde enthusiasts know that already. --Barry Forshaw -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

Jasper Fforde has gone where no other fictioneer has gone before. Millions of readers now follow ... Thank you, Jasper John Sutherland, Guardian A born wordsmith of effervescent imagination Christina Hardyment, Independent [Fforde's] brand of inspired lunacy truly stands on its own ... this new book completes his creation of a world of true literary comic genius Sunday Express on The Well of Lost Plots The third of this cult series sees Jasper Fforde hitting his stride ... should be a joy to anyone who loves reading Time Out on The Well of Lost Plots An immensely enjoyable, almost compulsive experience New York Times on Lost in a Good Book Douglas Adams would be proud Scotsman on Lost in a Good Book Don't ask, just read it. Fforde is a true original Sunday Express on Lost in a Good Book This year's grown-up JK Rowling Sunday Times The Eyre Affair is a silly book for smart people; postmodernism played as raw, howling farce Independent It is always a privilege to watch the birth of a cult, and Hodder has just cut the umbilical cord ... There are shades of Douglas Adams, Lewis Carroll, 'Clockwork Orange' and '1984'. And that's just for starters Time Out, on 'The Eyre Affair' Ingenious - I'll watch Jasper Fforde nervously Terry Pratchett on The Eyre Affair This year's grown-up JK Rowling Sunday Times on Lost in a Good Book

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wer englische Literatur schätzt und sich auf Gedankenabenteuer einlassen mag, muss die Bücher über Thursday Next und ihre Abenteuer lesen - und zwar im Original (vermutlich sind sie sowieso nicht übersetzbar). Zugegeben, dieser dritte Band könnte auch heißen: Lost in the Well of Plots, denn er ist eine Achterbahnfahrt durch die Romane von Dickens bis zu modernen Krimiserien. Natürlich fehlt auch ein bisschen Shakespeare nicht. Und wer schon immer mal wissen wollte, was die Charaktere von Wuthering Heights über den fiesen Antihelden ihres Buches denken, ist in diesem Buch genau richtig. Und was wurde aus Kapitän Nemo und der Nautilus, als sein Roman zu Ende war? Warum wird der Minotaurus mit Joghurt gefüttert? Wie fängt man einen misspelling vyrus ein? Wie betreiben Dodos Brutpflege? In diesem Universum der Bücher ist alles möglich und es ist ein Genuss, sich in diesem guten Buch zu verlieren. (Empfehlung: Vorher die ersten beiden Bände lesen, denn dort lernt man, wie man aus einem guten Buch wieder herauskommt!)
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Vorab vielleicht der Hinweis, dass es sich hierbei um den inzwischen dritten Teil der Thursday Next Serie von Jasper Fforde handelt. Wenngleich die Bücher in sich abgeschlossen sind, so fließt ein großer Teil der Story über die Bände hinweg. Den Einstieg nicht bei Band eins ("Der Fall Jane Eyre"/"The Eyre Affair") zu suchen dürfte daher sehr schwierig und jedenfalls frustrierend werden.
Wenn Sie also hier weiterlesen, so kennen Sie wahrscheinlich den ersten und den zweiten Band und ich kann mich auf dieses Buch konzentrieren ohne Background zu geben. Im Unterschied zu den ersten beiden Bänden spielt dieser Band praktisch ausschließlich in der Welt der Fiktion. Hier an der Quelle der Literaturentstehung macht der Leser jetzt erstaunliche Entdeckungen darüber was in "Wirklichkeit" in den Büchern vorgeht. Hier liegen die Bücher im Wettstreit den "Buchoscar" zu gewinnen. Figuren werden neu geschaffen und entwickeln sich um in neuen Werken eingesetzt werden zu können. Unfertige und unveröffentlichte Romane werden durch deren Protagonisten vorangetrieben um nicht im Textsee aufgelöst zu werden, dazu sind auch am Schwarzmarkt beschaffte Plots aus anderen Büchern ein Mittel der Wahl. Fforde erschafft eine völlig neue Welt, die er in vielen Details erzählt. Die Story dieses Romans ist an sich relativ dünn, da viel Zeit auf Beschreibungen aufgeht. Diese Beschreibungen jedoch sind in zahlreiche interessante und vor allem witzige Nebengeschichten verpackt. Der zentrale Plot handelt vom Versuch ein neues Buchbetriebssystem zu veröffentlichen, dahinter jedoch steckt mehr als eine Verbesserung. Vielmehr versucht ein kleiner Kreis mit dem neuen System Macht und Einfluss an sich zu reißen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wieder grandiose Unterhaltung. Auf jeden Fall selber lesen ... für die, denen Jasper Fforde gar nichts sagt, würde ich versuchen, ihn als MIschung aus Douglas Adams, Terry Pratchett und Matt Ruff zu beschreiben. Der plot ist nicht vorhersehbar, ebenso wenig wie die drumherum gesponnen Handlungsstränge, wunderbare Anspielungen aus der world of literature und schließlich auch noch auf The Big Overeasy - ich hatte großen Spaß.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
The plot is highly fascinating, the language rich and the cast delightful. The challenge of recognising the literary past evoked is delightful.
All this overlays the old, old question on the essence of things and of words. Clearly, this book is worth reading both for plot, language etc as well as the underlying philosophy.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Wer gerne Fantasy und auch die Klassiker der englischen Literatur liest, sollte sich diese Bücherreihe nicht entgehen lassen (1. Teil: The Eyre Affair). Den Inhalt beschreibe ich nicht - der ist unbeschreiblich :-). Nur soviel sei gesagt, die Geschichte spielt in unserer Gegenwart, allerdings in einer Welt, in der Kunst - und hier vor allem Literatur - sehr ernst genommen wird und sozusagen lebensnotwendig ist. Dadurch ergeben sich die tollsten Fälle für Literatur-Polizei, allen voran Thursday Next, die mit ihrer sicheren Spürnase und manchmal auch mit Hilfe ihres Vaters, der durch die Zeit reisen kann, den Kunst-Verbrechern auf den Fersen ist.

Definitiv kein Buch für jemand, der nur realistische Geschichten mag. Man muss sich einfach auf den Handlungsstrang einlassen, denn es ist eine total abgedrehte Geschichte, sehr fesselnd.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
In this third book in his "Thursday Next" series (I: The Jane Eyre Affair; II: Lost in a good book) Jasper Fforde easy-going and amusing style is as entertaining and original as in the first two books. The story itself seemed to be in a limbo- it's a preparation for greater things to come, surely. It's full of invaluable information for TN fans to understand Jurisfiction and Fictionworld, but not a good starting point for reading this series.
Here, Thursday is no longer in the real world, she is deeply involved in Jurisfiction and hides out in a very bad detective story, where she replaces a female side-kick. She prepares her Jurisfiction Agent entry exams, tutored by Miss Havisham knwon already from LIGB. Thursday still hasn't got Landen back, she is pregnant, and starts to lose her personal memories due to Aornis, Acheron's little sister. She even forgets about Landen, father of her unborn baby. She fights Aornis and has to face her past-allowing us to have a closer look at it. We join her in the Crimean War, see the death of her brother Anton and of course, follow her love affair with her husband-to-be Landen.
The plot itself is a twisted whodunit, well crafted and accelerating after a slow start. Personal best ofs:
The footnoterphone conversation about Anna Karenina's plot is bellyachingly funny- just as the "Wuthering Heights" Anger Counselling session. Let's just say: nobody really likes Heathcliffe, apart from Catherine of course.
The inner workings of "Jurisfiction", "The Council of Genre" and "Text General Council" are demonstrated- we see politicians at work and nursery rhymes on strike.
OTOH, Japser Fforde introduces us to the art of storywriting- literally.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen