Facebook Twitter Pinterest
Welcome to the Neighbourh... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 7,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 12,99

Welcome to the Neighbourhood

4.6 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen

Preis: EUR 9,50 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 24. Oktober 1995
"Bitte wiederholen"
EUR 9,50
EUR 3,00 EUR 0,36
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch TwoRedSevens und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
69 neu ab EUR 3,00 53 gebraucht ab EUR 0,36 1 Sammlerstück(e) ab EUR 4,99

Herbst-Angebote-Woche: Musik-Schnäppchen
Tolle Tagesdeals und Blitzangebote. Jetzt Entdecken.

Hinweise und Aktionen


Meat Loaf-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Welcome to the Neighbourhood
  • +
  • Bat Out Of Hell Vol. 2 - Back Into Hell
  • +
  • Bat Out of Hell (Expanded Edition)
Gesamtpreis: EUR 20,48
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (24. Oktober 1995)
  • Erscheinungsdatum: 24. Oktober 1995
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Virgin (Universal Music)
  • Spieldauer: 59 Minuten
  • ASIN: B000024JI7
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 18.689 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
4:57
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
6:40
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
6:03
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
1:06
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:58
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
1:29
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
7:12
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
5:54
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
6:09
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
4:34
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
4:39
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
6:08
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

.Label: Virgin.Published: 1995

Rezension

Natürlich kann sich Meat Loaf der Verlockung nicht ganz entziehen, seiner neuen CD einen Song mit auf den Weg in die Charts zu geben, der sich stilistisch stark an I'd Do Anything For Love anlehnt: I'd Lie For You (And That's The Truth). Na ja, geschenkt - die zu erwartenden vollen Kassen seien ihm gegönnt. Zumal sich viele andere Stücke wohltuend vom Balladenschmalz abheben. Zwar setzt das Rock-Schwergewicht erneut auf Gefühle, aber diesmal schmückt Meat Loaf die Songs vielseitiger aus. Und einmal jongliert er sogar mit Salsa-Elementen. * CD-Hotline

© Audio -- Audio


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Child in time TOP 1000 REZENSENT am 12. Oktober 2007
Format: Audio CD
1995 erschien "Welcome To The Neighbourhood", welches nicht von Jim Steinman geschrieben und produziert wurde. Hier wurde eigendlich jeder Song von anderen Leuten komponiert und getextet und auch produziert. U.a. waren dies Sammy Hagar und Ron Nevison.

Überraschenderweise kann man das Ergebnis aber durchaus als gelungen bezeichnen. O.k., manchmal fehlt etwas der rote Faden, aber das Album ist wirklich gut. Insgesamt ist es sicher nicht so bombastisch wie die Jim Steinman-Alben, aber Meat Loaf-light hören wir nicht. Gute Songs sind `Where the rubber meets the road`, `I`d lie for you`, `Left in the dark` und `Not a dry eye in the house`. Und der Oberhammer ist `Original sin`, welches zu den besten Songs ever vom Dicken zählt. Ungewöhnlich ist, dass das Album mit zwei Balladen (`Martha` und `Where angels sing`) endet, gut sind diese Stücke aber auch.

Meat Loaf beweist wieder einmal, dass es auch ohne Herrn Steinman geht. "Neighbourhood" ist ein gutes Stück Musik und sollte allen Fans von Meat Loaf gefallen.
6 Kommentare 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Nach dem riesigen Erfolg des zweiten "Bat out of Hell"-Albums und dem damit verbundenen Comeback von Meat Loaf, ging es mit dem Nachfolger bereits wieder bergab. Das liegt vor allem an dem Sammelsurium an Songs, die oft wie eine unmotivierte Ansammlung wirken. Einerseits gibt es Lieder, die ähnlich angelegt sind wie die Erfolgslieder des Vorgängers. Andererseits versuchte man frische Ideen zu bringen, traute ihnen dann wohl nicht so recht und überzieht manch spannenden Song mit so viel Sound, dass sie erdrückt werden. Nur wenige Momente machen wirklich Spaß, so wie das nicht überbordende "Runnin' for the Red Light (I Gotta Life)". Eingefleischte Fans des Sängers werden hier ordentlich bedient, neutrale Rockfans müssen sich die Rosinen herauspicken. Aber es ist ein Album, bei dem man nichts verpasst, falls man es übersieht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Auch auf die recht wahrscheinliche Gefahr hin, daß ich mit meiner Einschätzung ziemlich allein dastehe, für mich ist "Welcome to the neighbourhood" das bis heute beste, weil weitgefächertste Album von Meat Loaf.
Ohne den mindesten Zweifel, stellt die "Bat out of hell" Trilogy (1977/1993/2006) einen Meilenstein in der Musikgeschichte dar. Alle drei sind musikalisch großartig und vor allem die ersten beiden "Bats" sind mit ihren Verkaufzahlen von über 45 und über 25 Millionen Einheiten in jeder Hinsicht sehr respekteinflößend. Unstrittig ist auch, daß zwischen den "Bat..."-Alben, vornehmlich in den achtziger Jahren, auch Alben von Meat Loaf erschienen sind, die schon eines sehr großzügigen Fan-Herzens bedürfen, um geliebt zu werden.
Doch das 1995er "Welcome.." hat in Meat Loafs Gesamt-Schaffen ein Alleinstellungsmerkmal. Es ist vielseitiger, als andere seiner Alben. Natürlich gibt es die üblichen großen Bombast-Hymnen, ohne die ein Meat Loaf Album kaum auskäme, aber schon der Opener "Where the rubber meets the road" ist "dünner", kein orkanischer Alles-was geht-Rock, sonder eher im besten Springsteen-Stil definierter Rock'n'Roll. Voll auf die zwölf gibt's bei "Original sin", einer der Beiträge auf dem Album aus dem Jim Steinman Fundus. Warum diese kraftstrotzende Symbiose aus tosender Rock-Oper und fast zerbrechlich anmutender Ballade keine Single-Auskopplung wurde, werde ich nie begreifen. Eines der größten Lieder, daß Meat Loaf je eingespielt hat. Es war in früheren Versionen von Jim Steinman selbst oder Taylor Dayne schon eindrucksvoll, hier ist es in Perfektion vollendet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Fassen wir den Weg von Meat Loaf bis zu diesem Album kurz zusammen: 1977 veröffentlichte er mit dem Songwriter Jim Steinman ein fulminantes Debüt namens "Bat out of Hell", das schnell zu einem der erfolgreichsten Tonträger der Musikgeschichte wurde. 1981 schoben die beiden den Nachfolger "Deadringer" hinterher, der zwar ganz ordentlich aber nicht überragend war und auch nicht mehr so erfolgreich. Es kam zum Bruch mit Steinman und Meat Loaf lebte eine totale Talfahrt hin. Die drei nachfolgenden Alben waren kommerziell wie (zum großen Teil qualitativ) ein Desaster, der stimmgewaltige Sänger verlor seinen Plattenvertrag und flüchtete sich zeitweise in Alkohol.

Denn jedoch gab es Ende der Achtziger die Versöhnung mit Jim Steinman und beide arbeiteten an einem Opus, das schließlich 1993 das Licht der Welt erblickte: "Bat out of Hell II: Back into Hell", welches vom Stand weg 10 Millionen Exemplare verkaufte (bis heute knapp 25 Millionen) und mit "I would do anything for love" einen weltweiten Tophit abwarf. Nun sind wir im Jahr 1995 und "Welcome to the Neighborhood" soll der Nachfolger eines absoluten Meisterwerks werden.

Die Frage ist jetzt, wie man ein absolutes Meisterwerk toppt. Die Antwort: Man probiert es erst gar nicht. Für "Welcome to the neighbourhood" schraubte Meat Loaf den Bombast Anteil wieder ein wenig zurück ("Bat out of hell II" hatte mit Soundeffekten, Chören und Gitarrengewitter ja alles Machbare ausgelotet) und ließ dem Rock wieder mehr den Vortritt. Weniger Richard Wagner, mehr Bruce Springsteen, könnte man sagen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren