Facebook Twitter Pinterest
Welcome 2 My Nightmare ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,49

Welcome 2 My Nightmare

4.6 von 5 Sternen 33 Kundenrezensionen

Statt: EUR 7,99
Jetzt: EUR 7,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 0,02
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 16. September 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 7,97
EUR 7,13 EUR 9,78
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
32 neu ab EUR 7,13 6 gebraucht ab EUR 9,78

Hinweise und Aktionen


Alice Cooper-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Welcome 2 My Nightmare
  • +
  • Welcome To My Nightmare [+Bonustracks]
Gesamtpreis: EUR 15,96
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (16. September 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Universal (Universal Music)
  • ASIN: B005F908W6
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 33 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 21.601 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
5:32
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:23
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
1:14
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:51
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:47
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:59
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:25
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:35
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
2:33
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:16
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
4:29
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
4:20
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
4:37
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
15
30
3:09
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Alice Cooper kehrt zurück, mit neuem Album und neuem Albtraum!

Die lang ersehnte Fortsetzung des Klassikers von 1975, Welcome To My Nightmare, jetzt: Welcome 2 my Nightmare!

Auf dem neuen Album gibt es eine ganze Reihe von musikalischen Partnern und Kollaborationen, u. A. mit den alten Bandmitgliedern Denis Dunaway, Michael Bruce und Neal Smith, die auf drei Tracks wieder vereint sind. Außerdem Superstar Ke$ha, Rob Zombie, Kip Winger, Keith Nelson (Buckcherry) und der legendäre Gitarrist Steve Hunter (Alice Cooper, Lou Reed), der zu Alices aktueller Liveband gehört und auch schon auf dem ersten Nightmare-Album eine große Rolle gespielt hatte.

Das Album ist musikalisch extrem vielseitig und reicht von Garage Punk zu Trash Disco, Pop-Balladen und einem Rocksong ganz im Geiste der Rolling Stones. Und dann wäre da noch die Ballade Something To Remember Me By, die Alice als den "schönsten Song, den wir je veröffentlicht haben" beschreibt.

Dieses Jahr ging die ursprüngliche Alice Cooper Band in die Hall of Fame des Rock n Roll ein und Alice wurde mit dem Kerrang! Icon Award in Großbritannien und dem Revolver Golden God Award in den USA bedacht.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Diese CD ist mehr als nur eine simple Fortsetzung von Welcome To My Nightmare.

Für mich ist dieses Album Alice Coopers kreativstes und abwechslungsreichstes Werk seit "From The Inside".

Von Rock, über eine Disco-Parodie bis zur obligatorischen Ballade ist alles dabei. Die Texte sind wieder genial und Alices schwarzer Humor zieht sich wie ein roter Faden durch sämtliche Songs.

Auf dem Album tummelt sich viel Prominenz und alte Weggefährten von AC wie z.B. Bob Ezrin (hat das Album auch produziert), Dick Wagner (spielte schon auf WtmN mit) und vor allem Denis Dunaway, Michael Bruce und Neal Smith von der bis 1973 bestehenden Alice Cooper Band.
Als weitere Gäste sind auch Rob Zombie (als Guide auf The Congretation), sowie Ke$ha auf "What Baby wants" dabei - dieser Song wäre durchaus Radio tauglich.

Fast alle Titel bewegen sich auf ziemlich gleich hohem musikalischem Niveau und zündeten bei mir sofort nach dem ersten Hördurchgang.

Einige meiner persönlichen Highlights wären:

"I Am Made For You" (Gesang/ Melodie/ Gitarre/ die dramatische Stimmung - hier passt einfach alles).

"Last Man On Earth" (dieser Song könnte auch aus einem Varietéprogramm der 30er Jahre entsprungen sein)

"I'll Bite Your Face Off" (u.a. mit den 3 ehemaligen Bandmitgliedern aus den 70ern und so klingt der Song auch - einfach perfekt!)

"What Baby Wants" (geht in die Beine und bleibt im Kopf - der Text ist sowieso genial)

Nicht ganz mithalten mit dem Rest kann die Ballade "Something To Remember" und "Caffeine" (für beide würde ich 3 - 4 Sterne vergeben).
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Ich bin kein Hardcore- Fan, aber ich bin mehr oder weniger mit Liedern von Alice Cooper "aufgewachsen". Manche mochte ich, manche nicht, manche habe ich geliebt, manche werden mir wohl nie aus dem Kopf gehen... Und dieses Album hier mag ich sehr gerne! Ich habe es tatsächlich von Anfang bis Ende durchlaufen lassen (eine Seltenheit für mich) und habe nicht einmal den Wunsch verspürt ein Lied auszulassen. Super Album, mehr kann ich nicht sagen! Von mir gibt's eine klare Kaufempfehlung!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich gebe es gerne zu: die letzten Coop-Alben wurden nur noch aus Tradition gekauft, ein paar Mal gehört und schulterzuckend ins Regal verbannt. Der echte Oberhammer, der sich für Monate in meiner persönlichen Bestenliste platzieren kann, war aber für mich ganz persönlich schon lange nicht mehr dabei.

Ja, ich gehe sogar so weit, zu behaupten, daß nach "Trash" die Menge an Füllern und Beinahe-Ausfällen von Album zu Album zunahm. Auf "Hey Stoopid" störten nur einige zu übertrieben auf Kommerz getrimmte Refrains, auf "The Last Temptation" gab's ne schöne Atmosphäre und nen coolen Comic mit Neil Gaiman-Texten, aber nur wenige herausragende Songs (dennoch beides immer noch klasse Scheiben), auf "Brutal Planet" gab's kaum Abwechslung (und m.E. ZU starke Anleihen bei Zombie und Manson - hätte man "Cold Machines" nicht auch aufnehmen können, ohne dafür ein Fast-Playback von "The Beautiful People" zu benutzen?), "Dragon Town" war das Gleiche nochmal aufgewärmt, "The Eyes" und "Dirty Diamonds" nette Retro-Alben ohne große Höhepunkte, und "Along comes a spider" Cooper nach Zahlen, mit gerade mal einem herausragenden Song ("Vengeance is Mine" ist wirklich klasse). Und dann, "Welcome 2 my Nightmare". Klar, da schändet jemand jetzt endlich seine eigene Legende. Oder?

Nämlich eben grade nüscht!

Wie auch immer Cooper das gemacht hat, weiß ich nicht, aber fest steht, daß er anno 2011 nochmal so richtig in die Vollen gelangt hat und eine derart gnadenlos gute Sammlung von Songs auf den ahnungslosen Hörer loslässt, daß man sich wirklich fragt, warum das nicht immer so geht!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Alice geht hier das Risiko in "radiotaugliches Gedüdel" abzudriften, holt er sich doch mit Kesha eine Künstlerin, die genau dafür steht.

Aber er schafft es auch dieser Kooperation ganz klar seinen Stempel aufzudrücken und so reiht sich auch "What Baby wants" gelungen in das gesamte Album, das sich extrem abwechslungsreich präsentiert, mit schrägen Ideen ( Disco Bloodbath Boogie Fever als Beispiel) und einfach nur nach der Repeat Taste schreit, weil es am Ende viel zu schnell vorbei ist.

Absolut Hörenswert - allerdings nicht mit Trash vergleichbar! Wer sich ein zweites Trash erhofft sollte vorher sicherheitshalber Probe hören.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
1. Vorab schon einmal meine Gratulation an Vincent Damon Furnier und Bob Ezrin! Mit diesem späten Meisterwerk wird bravourös der Anschluss an die Glanzzeit des satirischen Horrorrocks vollzogen.

2. Kurz zu meinem Background: Einerseits habe ich mit Alice Cooper meine Pubertät durchlebt und bin deshalb zugegebenermaßen nostalgisch vorgeprägt, andererseits bin ich aktiver Musiker und analysiere die Songs sehr kritisch.

3. Und nun zur CD: Mit diesem Konzeptalbum werden ca. 28 Jahre ausgeklammert. Es hätte vom Gesamteindruck 1984 erscheinen können, nach "DADA", und damit schwächere Alben wie "Constrictor" oder "Raise Your Fist And Yell", auch einseitigere wie "Brutal Planet" und "Dragontown" überflüssig gemacht. Nicht, dass Alice ab 1984 schlechte Musik gemacht hätte, aber die musikalische Vielseitigkeit und besonders der großartige Wortwitz in den Texten ließen doch nach.
"Welcome 2 My Nightmare" hingegen ist musikalisch abwechslungsreich, von Bob Ezrin differenziert produziert, witzig und selbstironisch. Steve Hunter zeigt, "wie Gitarre geht" und selbst die noch lebenden Mitglieder der ersten Band bringen sich ein. Besser geht es kaum, und - ohne es herbeizureden - dies wäre der würdige Abschluss des Gesamtwerkes von Alice Cooper.
Die folgenden Anmerkungen zu den einzelnen Stücken mögen diese Einschätzung belegen.

"I Am Made Of You" baut auf dem vertrauten Nightmare-Thema von Bob Ezrin auf, entwickelt sich dann aber zu einem ähnlich kraftvollen Opener wie seinerzeit "Hello Hooray". Der eingesetzte Vocoder wirkt zunächst etwas befremdlich, erweist sich jedoch als passendes Stilmittel, wenn man den Text verfolgt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren