Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 1,44
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Weisse Göttin der Wangora: Eine Filmschauspielerin 1913 in Afrika (dtv Unterhaltung) Taschenbuch – 1. März 2004

4.0 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
EUR 1,44
 

Große Geschichten im kleinen Format für nur 4,99 EUR

Entdecken Sie Bestseller als handliche Pocket Book-Ausgabe. Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Große Geschichten im kleinen Format für nur 4,99 EUR

Entdecken Sie Bestseller als handliche Pocket Book-Ausgabe. Hier klicken.

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

»Nicht nur ein spannendes, unterhaltsames Buch über Afrika. Es verrät auch viel über die damalige europäische Gesellschaft, ihr koloniales Denken und ihren unterschwelligen Rassismus. Neben den schillernden, detailreichen Beschreibungen des schwarzen Kontinents sind es gerade die Reflexionen über ihre eigene Heimat, die faszinieren.« Marion Meyer in der ›Westdeutschen Zeitung‹

»Ein erstaunliches Buch. Denn der koloniale Zungenschlag bleibt eine Begleitmelodie im Hintergrund, im Vordergrund entfaltet sich eine fast unbefangene Neugier und Beobachtungsgabe.« Reinhard Osteroth in der ›Zeit‹

»Meg Gehrts ist mit ihren 22 Jahren eine noch unfertige, aber sehr eigenwillige Persönlichkeit – das macht den Reiz dieses Reiseberichts aus. Mit dem Blick für Situationskomik, einem starken Willen und gesundem Menschenverstand meisterte sie auch schwierige Situationen.« Roswitha Buddeus-Budde in der ›SZ‹

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Meg Gehrts (1891-1966), geboren als Hamburger Kaufmannstochter, war »Zufallsschauspielerin«, heiratete 1922 den Filmemacher Hans Schomburgk. Nach der Trennung von ihm einige Jahre später schlug sie sich zunächst mit Verlagsarbeiten durch und arbeitete dann für die Ufa als Cutterin. Nach dem Krieg war sie für den Sender Freies Berlin tätig.


Kundenrezensionen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen

Top-Kundenrezensionen

am 25. November 2014
Format: Taschenbuch|Verifizierter Kauf
am 17. Mai 2010
Format: Taschenbuch|Verifizierter Kauf
am 22. Januar 2016
Format: Taschenbuch|Verifizierter Kauf
am 23. Juli 2004
Format: Taschenbuch
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?