Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 2,28
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Wein - Die neue grosse Schule Gebundene Ausgabe – 2001

4.6 von 5 Sternen 39 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 2001
EUR 24,80 EUR 2,28
6 neu ab EUR 24,80 11 gebraucht ab EUR 2,28

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Vollmundig wie der Wein verspricht die Neue große Schule von Jens Priewe Alles über die Welt des Weins. Ein hoher Anspruch, den er mit rund 1.000 Farbfotos, Illustrationen und Luftaufnahmen erfüllt.

Öffnet man den Buchdeckel, so atmet dem Leser das Bouquet des exquisiten Themas schon mit dem ersten Innenfoto entgegen: Reife Burgundertrauben lächeln den Betrachter an.

Priewe, Jahrgang 1947, hat ein Buch geschaffen, das sich an den modernen Weinkonsumenten wendet, der mehr über diesen Tropfen der Götter erfahren möchte und dadurch seine persönlichen Auswahlkriterien über das Preisschild im Laden oder die Preisangabe auf der Speisenkarte hinaus entscheidend erweitern wird.

Im ersten Teil des Buches widmet er sich ganz der Geschichte und Kultivierung dieser Kletterpflanze. Er informiert über Böden und Klima und verrät, woher der Geschmack des Weines kommt. Er zeigt mit klug ausgewähltem Bildmaterial die traditionelle und technisch moderne Arbeit im Weinberg, Pflege und Schnitt der Weinstöcke, bis hin zur Lese.

Immer wieder fügt Priewe auflockernd den einen oder anderen buntfarbigen Rahmen in seine Buchseiten ein, in welchem er den Leser thematisch unter Verwendung der wichtigen Fachbegriffe in die Tiefe führt.

Detailliert wendet er sich im ersten drittel in Text und Bild den Traubensorten zu, berichtet über die Arbeit des Kellermeisters und zeigt die Verarbeitung, Gärung und Reifung des Weines. Wie der Wein ausgebaut wird, warum er umziehen muß und welchen Einfluß Zusätze und Holzfässer letztlich auf den Gaumen des Weinfreundes haben.

Champagner, Port und Madeira sind ihm mindestens eine Doppelseite wert, bevor er sich dann in der zweiten Hälfte seiner großen Weinschule den einzelnen Anbaugebieten zuwendet: Frankreich selbstverständlich zuerst, mit all seinen Gebieten wie dem der Loire, Côte Chalonnaise, Côte d'Or, Rhône oder Bordeaux. Dann Italien ... Chianti, Frascati, Verdicchio ... und selbstverständlich in den heißen Süden Andalusiens, la Mancha, Valdepenas.

Allein die Bilder betrachten macht schon Urlaub und Weingenuß. Portugal, Deutschland und Österreich dürfen nicht fehlen und nicht einmal den Ticino der Schweizer hat er unterschlagen. Kalifornien, Australien, Neuseeland, Südafrika, Chile und Argentinien machen dann den Schluß seiner weinkundlichen Erdkunde.

Und das Stifterl bringt er auf den letzten 50 Seiten: Neben einem gut gegliederten Glossar mit Fachbegriffen und einem informativen Register weiht Priewe den Betrachter und Leser in die Geheimnisse des Aromas, der Farbe, des Alters ein, aber er beschreibt auch wie gelagert, verkostet und serviert wird, zu welchen Speisen welche Weine passen, bei welcher Temperatur welcher Wein getrunken werden soll und vor allem nach der heiklen Frage nach dem Korken beantwortet er uns die wichtigste Frage überhaupt: Wieviel Wein der Mensch veträgt.

Ein Buch, unglaublich in seinem Preis-Leistungs-Verhältnis, das mit einer guten Flasche Wein genossen ein Highlight verspricht. Wenn man will sogar immer öfter, dann, wenn man sein neues Wissen praktisch an der nächsten Karaffe erprobt. --Manuela Haselberger -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jens Priewe, geboren 1947, schrieb mehr als 20 Jahre für renommierte Zeitschriften über Wirtschaft und Politik, bis er sich 1991 ganz auf das Thema Wein konzentrierte. Seither hat er zahlreiche Bücher zu diesem Thema verfasst, u.a. 'Kleine Weinschule', 'Wein – Die Neue Welt' und 'Wein-Praxis'. Jens Priewe veröffentlicht regelmäßig in namhaften Wein- und Food-Zeitschriften und ist verantwortlicher Redakteur des Online-Magazins 'www.weinkenner.de'. 2006 erhielt er den Prix du Champagne Lanson für die beste deutschsprachige Weinreportage. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Als Neueinsteiger im Weinbau bin ich auf dieses Buch gekommen und habe bislang nicht einmal die Hälfte des Buches durchgelesen. Es ist sehr umfangreich und bedient das Weinwissen in allen Facetten. Es ist sehr umfangreich. Für Weinliebhaber ein Muss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Sehr informativ und tolle Bilder. Beim lesen bekommt man umgehend Lust auf ein Glas Wein, also auch suggestiv ;)

Was ich nicht ganz verstehe: Kein Wort zum VDP in Deutschland. Das finde ich schade, da gerade der VDP bemüht ist, dem im Buch nicht selten kritisierten deutschen Sorten Glanz zu veschaffen. So lesen sich Passagen über Lemberger aus Württemberg eher undiferenziert und auch nicht mehr aktuell. Schaut man sich die Auszeichnungen der hiesigen Weingüter (Wachtstetter, Dautel,...) an, so verblüfft es dann doch, dass der Autor auf eine der wichtigsten Bewegungn im deutschen Wein nicht mal in knappen Worten zu sprechen kommt.

Vielleicht lohnt es sich auch hier mal wieder hinzuschauen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 26. Dezember 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Also ehrlich gesagt habe ich bis vor kurzem noch keine Ahnung von Wein gehabt. Als wir vorkurzem dann in einem Weinbaugebiet waren und Wein verkostet haben, dachte ich mir, daß ich daran was ändern möchte. Durch Stöbern in den Seiten von Amazon bin ich auf dieses Buch gestoßen und bin echt begeistert. Ich bin zwar noch immer keine Weinkenner, aber zumindest kenne ich mich jetzt schon deutlich besser aus und kann bei der ein oder anderen Fachsimpelei zumindest mitreden.
Sehr empfehlenswert!!!
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Kein anderes Buch führt den Einsteiger, so schön aufgemacht, so umfassend und so sinnvoll gegliedert in die Materie Wein ein. Zusammen mit Frank Kämmer`s "Weinschule für Genießer", hat man damit alles was man braucht.

Preis und Leistung sind bei diesem Buch absolut TOP. Im Gegensatz zu vielen anderen, hochgepreisten Weinbüchern, für deren Kosten man sich lieber eine gute Flasche Wein gönnen sollte, weil sie höchstens für den Sammler lagerfähiger Weine von Nutzen sind, ist das Wissen das in diesem Buch, auf angenehme Art, vermittelt wird, eine bereichernde Lektüre.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die neue große Schule" verspricht der Untertitel von Jens Priewes Buch, und die hält es in jeder Hinsicht. Großartige Bilder versetzen den Leser in die Welt der Trauben und Aromen, besser als jedes andere Weinbuch führt einen diese "Schule" durch die Geschichte des Weinbaus, durch Anbaugebiete, Sorten; von der Kelterung bis zur Verkostung. Das Kapitel "Weinwissen" katapultiert selbst den Laien zum kundigen Weinkenner. Das Buch ist ein Muss für alle, die sich für Wein interessieren und beim nächsten Weinabend fruchtig von blumig und Brombeere von Himbeere unterscheiden möchten.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Schon beim Blättern fallen das hervorragende Layout und die sehr gute Druckqualität auf (sonst eher unbeachtet). So bemerkt man die stimmigen Informations-Kästen, Graphiken und Statistiken, die übersichtlich, zusammen mit den tollen Photos, den Text ergänzen. Viele Darstellungen sind innovativ, wie z.B. die Abbildung der Weinlagen als Satellitenphotos. Gute Schaubilder über die Kellertechniken beim Ausbau der Weinsorten geben einen guten Einblick in die Herstellung des edlen Getränks. Der Text ist unterhaltsam und teilweise sogar fesselnd, und man erfährt doch viel Neues und Interessantes über den Wein, auch wenn man schon viele Bücher zum Thema gelesen hat. Eine umfassende Darstellung der verschiedenen Weinbauregionen fehlt natürlich auch in diesem Buch nicht - und wird, trotz der vielfältigen Konkurenz anderer Publikationen, nicht langweilig. Die Weinbauregionen in Übersee kommen etwas zu kurz - jedoch hat Jens Priewe dieses Thema in seinem neuen Buch "Wein - die Neue Welt" bearbeitet (mit der gleichen Qualität). Für mich ist "Wein - die neue große Schule" das zur Zeit beste Buch zum Thema Wein, das man immer wieder gern zur Hand nimmt - am Besten mit einem Glas gutem Riesling oder Weißburgunder.
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Auch wenn die hi und da eingetragene Kritik vielleicht auch Berechtigung hat, so ist das Buch im Vergleich zu vielen anderen Büchern durchaus empfehlenswert.
Einzige Wermutstropfen ist, dass der persönliche Geschmack des Autors der Objektivität etwas vermindert. Scheinbar scheint der Autor über alles die Weine aus dem Bordelais zu schätzen. Guter Wein wird auch anderswo erzeugt. Den immensen Fortschritte bezüglich der Qualität der Weine aus Deutschland wird dementsprechend nicht unbedingt Rechnung getragen.
Ansonsten erfährt man eben auch viel, was in anderen Büchern nicht steht.

Besonders wohlwollend muss man Jens Priewe zugute halten, dass besonders im Gegensatz amerikanischer und englischer Autoren weniger Clichées die Beschreibung der Weine beeinflussen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 15. Februar 1999
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Weinbuch darf bei keinem Weinfreund fehlen, der Wein nicht nur trinken, sondern auch verstehen will!
Alle Aspekte des Weins werden interessant und verständlich dargestellt, vom Weinbau, Rebsorten und Weinherstellung über die Weingebiete der Welt (teilweise mit Luftbildern und Satelittenkarten) bis hin zur Verkostung und Hinweise über Trinkreife und Jahrgangstabellen. Die große Anzahl der verschiedenen Themen läßt sich hier aus Platzgründen nicht aufzählen. Konkrete Empfehlungen von Weingütern oder Weinen ist jedoch nicht Thema des Buches, hierfür sollte ein entsprechendes Buch (z.B. der kleine Johnson) zusätzlich gekauft werden.
Ein übersichtliches und ansprechendes Layout mit informativen Übersichtskarten und tollen Fotos, die teilweise künstlerischem Wert besitzen, zusammen mit dem günstigen Preis machen dieses Buch zur Pflichtlektüre.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden