Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 9,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Weiberabend: Roman von [Fedler, Joanne]
Anzeige für Kindle-App

Weiberabend: Roman Kindle Edition

2.7 von 5 Sternen 135 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99

Länge: 432 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Eine Nacht, acht Frauen, keine Kinder, keine Tabus!

Geheimnisse werden enthüllt und Freundschaften auf die Probe gestellt, als sich Joanne und ihre sieben Freundinnen in Helens Landhaus zur Pyjamaparty treffen. Zwischen Erdbeer-Daiquiris, Garnelen-Koriander-Curry und Schokolade bis zum Abwinken wird das Mutterdasein mal so richtig unter die Lupe genommen. Im Lauf der Nacht bröckelt die sorgsam gehütete Fassade jeder einzelnen Frau. Und was dabei herauskommt, lässt kein Leserinnenherz kalt …

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Joanne Fedler studierte Jura und engagierte sich in ihrer Heimat Südafrika für Frauenrechte. Sie emigrierte mit ihrer Familie nach Australien, wo sie heute noch lebt. Neben Sachbüchern schrieb Joanne Fedler mehrere erfolgreiche Romane. "Weiberabend", ihr erstes auf Deutsch veröffentlichtes Buch, stand weit über ein Jahr auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 886 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 432 Seiten
  • Verlag: Knaur eBook; Auflage: 1 (9. März 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004X7U6PK
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.7 von 5 Sternen 135 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #68.984 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Andrea Lu VINE-PRODUKTTESTER am 22. Januar 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Als ich letztens durch die Buchhandlung schlenderte stach mir dieses Buch sofort in die Augen. Allein diese Farbe! Wenn man über das Cover streicht fühlt man die Erhebungen der Schrift, man sieht wie sich in den lackierten Farben das Licht spiegelt. Daran sieht man mal wieder, wie ein Buchcover eine Kaufentscheidung beeinflussen kann! Zudem hat mir der Klappentext sehr zugesagt, bin ich doch selber Mutter und fühle mich diesem Thema sehr verbunden.

So hatte ich das Buch zu Hause und es wartete darauf gelesen zu werden. Vorher entdeckte ich, dass eine Freundin eben diesen Weiberabend gerade gelesen hatte und bat sie um einen Kommentar... der viel niederschmetternd aus! Danach kam mir noch ein Beitrag von Jürgen von der Lippes langer Lesenacht unter die Augen, in der er mit Annette Frier über dieses Buch spricht. Sehr positiv übrigens, aber leider haben die von den Beiden vorgelesenen Passagen mich überhaupt nicht überzeugt, und hätten mich in keinster Weise zu einer positiven Kaufentscheidung beeinfusst! Na denn, auf zu amazon, um mir mal andere Kommentare zu diesem Buch anzusehen. Als ich die durchschnittliche Bewertung dieses Buches sah dachte ich nur: "Ach du liebe Güte, was hast du dir denn da für ein Buch gekauft!" Hatte ich mich so von Klappentext und Cover blenden lassen???

Doch gerade dieses Cover war es, was letztendlich dieses Buch nicht zu einer Bücherregalleiche werden lies. Trotz aller negativen Aussagen die mir über den Weg liefen war ich doch irgentwie angezogen, und so fing ich erwartungsfrei an zu lesen.

Jo, die Ich-Erzählerin schreibt über einen Abend mit sieben Freundinnen, alle haben eine Gemeinsamkeit: Sie sind Mütter.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Anja am 13. September 2015
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich kannte das Buch schon vorher und habe jetzt beschlossen, es mir zu kaufen, da man es mehr als einmal lesen kann. Das Buch ist vor allem für Mütter interessant, weil Probleme geschildert werden, die jede Mutter kennt, aber oft "unter den Tisch gekehrt" werden. Das Buch ist von einer Südafrikanerin geschrieben, die nach Australien ausgewandert ist. Die Probleme sind aus diesem Grund nicht eins zu eins übertragbar, aber ich glaube, dass Mütter in allen Teilen der Welt gleich "ticken". Ich fand das Buch sehr lesenswert und empfehle es gerne weiter!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Meine Meinung:

Der Umschlag ist in Gelb-Grün gehalten und es sind verschiedene zarte Blumen und Kirschen darauf abgebildet. Der Roman spielt in der heutigen Zeit in Australien.

Joanne Fedler ist nicht nur die Autorin, sondern hat in ihrem Werk auch ihre Erfahrungen mit ihren Freundinnen und ihrer Familie beschrieben. Bei dieser Pyjamaparty, an der Joanne und ihre Freundinnen teilnehmen, kommen verschiedene Themen zur Sprache, die mich teilweise sehr überrascht haben. Es wird sehr offen gesprochen und es gibt keine Tabus im Bezug auf Kinderkriegen und das ganze Drumherum. Teilweise wurde ich an "Feuchtgebiete" erinnert und solche Sachen interessieren mich nicht wirklich.

Joanne hat zwei Kinder und erzählt, wie sie jeden Tag das Auf und Ab erlebt. Ihr viereinhalbjähriger Sohn Aaron kann am Morgen wirklich ein Engel sein und am Nachmittag könnte man ihn unbesehen auf den Mond schicken. Alle teilnehmenden Frauen sind Mütter, geniessen einen freien Abend und erzählen von ihren verschiedenen Erfahrungen mit ihren Kindern.

Als Nichtmutter kann ich mit Weiberabend nicht sehr viel anfangen. Weil mir schlichtweg die Erfahrungen fehlen und die Geschichte langsam aber sicher mit der Zeit sehr zäh wird. Den roten Faden habe ich dieses Mal vergebens gesucht. Von diesem Werk habe ich ehrlich gesagt etwas ganz anderes erwartet. Ich kann es vor allem Müttern empfehlen. Für kinderlose Frauen ist es nicht die richtige Lektüre.

Dieses Buch bekommt von mir drei Sterne
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich war froh, als ich dieses Buch als Mängelexemplar erstand, da ich es schon immer einmal lesen wollte. Ich hab mich richtig darauf gefreut, weil mir das Cover so gut gefallen hat, aber auch die Kurzbeschreibung interessant war.
Zum Ersten hatte ich wirklich Probleme die acht Frauen auseinander zu halten, geschweige denn ihre insgesamt 20 Kinder und die Ehemänner noch dazu. Jedes mal musste ich an den Anfang zurückblättern um nachzulesen, welche Kinder und welcher Mann zu der jeweiligen Frau gehörten. Es wurde zwar jede Frau einzeln vorgestellt, aber trotzdem wusste man im Endeffekt nichts über sie, weil es einfach zu viele Protagonisten waren. Zum Zweiten ging es eigentlich im ganzen Buch nur darum, dass sich alle mal richtig ausheulen konnten und wie anstrengend es doch mit den Kindern ist. Für jüngere Leserinnen ist es nicht zu empfehlen, weil man sich einfach nicht in die Personen und deren Probleme hineinversetzen kann. Zum Dritten habe ich mehr von der Handlung erwartet, mehr Überraschungen und Enthüllungen oder sonstiges. Für mich war es streckenweise einfach nur langweilig.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von la biche am 27. August 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Mir fehlen die Worte - nur meiner Freundin zuliebe, die mir das Buch geschenkt hat, habe ich 4/5 gelesen, doch dann war die Mischung aus Mütter-Glorifizierung, pathetischer Selbstbeweihräucherung und Nichts-zu-sagen-Haben einfach nicht mehr erträglich. Und dann noch diese ewige Koch- und Fresssucht. Einzig sprachlich ganz okay, aber von einem Grass- oder Thomas-Mann-Sprachgenuss dann doch wieder meilenweit entfernt. Noch nicht mal zum Mücken erschlagen tauglich, zu weiches Cover. Den einen Stern habe ich nur gegeben, weil mich die amazon-software dazu gezwungen hat.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover