Facebook Twitter Pinterest
We Love You (Deluxe Editi... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,63

We Love You (Deluxe Edition) Doppel-CD, Deluxe Edition

4.7 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Preis: EUR 10,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
We Love You [Explicit]
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Deluxe Edition, Doppel-CD, 21. März 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 10,99
EUR 9,59 EUR 9,96
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
40 neu ab EUR 9,59 3 gebraucht ab EUR 9,96

Hinweise und Aktionen



Wird oft zusammen gekauft

  • We Love You (Deluxe Edition)
  • +
  • No Redemption (Limited Edition)
  • +
  • This Is Where Death Begins
Gesamtpreis: EUR 35,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (21. März 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Deluxe Edition, Doppel-CD
  • Label: Out of Line (rough trade)
  • ASIN: B00H9DSMI8
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.574 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. We Were Made To Love You
  2. Every Day Is War
  3. Can't Control
  4. Satans Propaganda
  5. Maggots At The Party
  6. Denial
  7. The Evil In Me
  8. Fuck Unicorns
  9. Love Is A Razorblade
  10. From My Cold Dead Hands
  11. We Rule The World, Motherfuckers
  12. Retreat Hell [Part 1]
  13. Retreat Hell [Part 2]

Disk: 2

  1. The Plan
  2. Confrontation
  3. Skull Breaker
  4. Riot Station
  5. Norwega
  6. The King Has Spoken

Produktbeschreibungen

Wer nun angesichts des freundlichen Titels einen glattgebügelten Anbiederungsversuch erwartet, der kennt Combichrist schlecht und sollte sich auf eine derbe akustische Abreibung gefasst machen. Mit einer vollen Ladung drückender Beats und beißend-aggressiver Vocals zieht uns Combichrists neuester Höllenritt auf Albumlänge mit 13 brandgefährlichen Tracks voller unnachgiebiger Wut und manischer Elektronik noch tiefer in den Strudel musikalischer Urgewalten. Vom beinharten Gewummere des Songs "Every Day Is War", über die sägende Urgewalt von "Satans Propaganda", bis zum halbrecherischen Electropunk-Metal-Hybriden "Love Is A Razorblade" lässt "We Love You" dem Hörer keine Verschnaufpause. Das Album verbindet auf kongeniale Weise die bedingungslosen, elektronischen Frontalattacken, für die Combichrist berühmt und berüchtigt sind, mit geschickt dosierten Einsprengseln jener Metalcore- und Industrial-Elemente, für welche die Band auf ihrem Soundtrack zum Spiele-Hit "DMC Devil May Cry" gefeiert wurde. Oder, um es mit den Worten von Band-Kopf und Bühnen-Berserker Andy La Plegua zu sagen: "Es repräsentiert alles, was mich und Combichrist ausmacht ... nur größer, bombastischer und lauter als je zuvor!"


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Man mag von Combichrist halten was man will (dem anspruchsvollen Szene Gänger sind Combichrist zu prollig, dem langjährigen Szene Gänger sind sie zu modern und vielleicht zu hip?), jedoch eines wird beim neuen Album WE LOVE YOU unmissverständlich klar: Sie machen ihr Ding und das diesmal wirklich sehr überzeugend!

Dabei sah das nach dem letzten, sehr blassen Album "Making Monsters" nicht so aus, denn besagtes letztes 2010 er Studio Album hatte nur wenig gute und kickende Songs auf Lager und war somit eine ziemliche Enttäuschung gewesen. Aber Combichrist sind sicherlich noch nie eine Band für Intellektuelle oder Feingeister gewesen (und sicherlich war dies nie ihr Anspruch gewesen).

Wenn man mal die ersten beiden sehr belanglosen ersten Alben von Combichrist ("The Joy of Gunz" und "Everybody Hates You") mit den zwei nachfolgenden Werken "What the F+++ is wrong with you, people?" und "Today we are all Demons" vergelicht, wurde einem bereits damals schon klar das Combichrist (mittlerweile von einem Ein Mann Projekt zu einer richtigen Band gewachsen) sich immer mehr entwickeln. Bis dato galten die letztgenannteren Alben als die bisherigen Referenzwerke in der Historie von Combichrist. Wie bereits gesagt enttäuschte dann das darauffolgende Album "Making Monsters" enorm.

Danach wurde es auch auffallend ruhig um Combichrist und mal abgesehen von dem unnötigen (und zusammengeschusterten) Soundtrack Album "No Redemption" gab es nur wenig neues von Andy und seinen Jungs zu vermelden.

Anfang des Jahres dann die Nachricht das 2014 ein neues Combichrist Album erscheinen wird und bereits im Vorfeld gab es die Ankündigung, das es diesmal anders werden wird.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Nachdem ich die Scheibe eingelegt hatte, war ich erst mal erschrocken. Das hat nun gar nichts mehr mit EBM und dem alten Combichrist-Sound zu tun. Die Synthesizerklänge sind in den Hintergrund gewandert; dafür ist die E-Gitarre in den Vordergrund gerückt. Ich dachte der Soundtrack zu "Devil May Cry" wäre klanglich eine Ausnahme, aber der Sound ist nun noch metallischer als beim letzten Album.
Ich hätte "We Love You" nach dem ersten hören gerne einen einzigen Stern vergeben. Nach dem zweiten Hören fand ich plötzlich ein paar Tracks ganz nett. Nun nun - bin ich beim 5. Durchlauf und finde das Album nur noch geil! Ganz wesentlich: Man muss es laut hören.
Trotzdem trauere ich etwas dem alten Combichrist-Sound nach...
1 Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Das Album wird einige CC-Fas der ersten Stunde vor den Kopf stoßen, da es eine deutlichen Entwicklung beschreibt und viel Metal-lastiger klingt.
Geblieben ist der brachiale Sound, der sich vor allem bei lautem Hören voll entfaltet. Für mich kein schlechter Weg, den CC hier einschlagen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ortin42 am 27. Mai 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
beim ersten reinhöhren dachte ich noch was für einen Scheiss habe ich da gekauft. Nachdem zweiten Durchlauf änderte sich meine Meinung, heute läuft die Scheibe täglich und eine weitere von Combichrist ist schon gekauft. Eine Mischung aus Raucherkehlkopf und hartem Elektrobeat machen das Teil zu einem Erlebnis. Man sollte allerdings schon Gruppen wie KMFDM und Ramstein mögen
Cu mike
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Also nach dem dritten Mal hören ist die Scheibe nicht mehr so schlecht wie beim ersten Hören. Allerdings gefallen mir nur eine Handvoll Titel, nämlich die, bei denen man das gute alte Combichrist hört. Ansonsten komm ich an die Metal-Sachen einfach nicht ran. Man kann es hören aber richtig abgehen...nee dann nehme ich lieber ne alte Platte.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
[Manche Songtitel mussten zensiert werden, da die Rezension sonst im Amazonfilter hängen bleibt.]

Schon letztes Jahr bekam der geneigte Combichristfan bereits einen Vorgeschmack auf das neue Album in Form des Songs From My Cold Dead Hands. Bereits hier waren die Meinungen gespalten, ich für meinen Teil fand das Lied beim ersten Hören etwas ungewohnt, aber schon beim zweiten Durchlauf einfach nur grandios. Combichrist haben hier gezeigt, wie man leichte Dubstep-Einflüsse in seiner Musik verarbeiten kann, ohne dabei wie jeder x-beliebige Interpret zu klingen und haben einen kraftvollen, innovativen und ohrwurmtauglichen Monstertrack auf die Beine gestellt.

Besonders gespannt war ich demzufolge lange Zeit auf das komplette Werk und gerade die Frage nach der stilistischen Ausrichtung ist nicht von unerheblicher Wichtigkeit. Für Feinde des DmC-Soundtracks lässt sich leider keine Entwarnung geben: In mehreren Liedern herrschen dominante Gitarren vor und ein Track geht sogar fast gänzlich in Richtung Hardcore. Ebenso präsent sind allerdings die elektronischen Parts, die einerseits an frühere Alben erinnern, andererseits aber auch komplett neue Wege gehen. Eine CD, die fast komplett nach From My' klingt, darf man nicht erwarten. Das Ergebnis ist aber ein äußerst abwechslungsreiches Album, das sich nicht wirklich in ein Musikgenre einordnen lässt. Nach dem ersten Hördurchgang hatte das Album überhaupt nicht bei mir gezündet, da man nie so recht weiß, was man von den Liedern erwarten darf und oftmals bekommt man nicht das, was sich in dem Moment gewünscht hätte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren