Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Weitere Optionen
By The Way (Bonus Tracks)
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

By The Way (Bonus Tracks)

17. März 2006 | Format: MP3

EUR 11,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:36
30
2
4:16
30
3
4:17
30
4
5:11
30
5
4:37
30
6
3:51
30
7
4:29
30
8
3:12
30
9
4:55
30
10
3:44
30
11
3:38
30
12
5:17
30
13
3:27
30
14
3:37
30
15
4:16
30
16
6:07
30
17
4:30
30
18
3:23
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation


 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 28. September 2005
Format: Audio CD
Tja, was sollte man eigentlich noch von den Chili Peppers erwarten?
Nachdem sie mit "Blood Sugar Sex Magik" eines der besten Alben aller Zeiten (!) herausgebracht hatten, und "One Hot Minute" auch noch durchweg überzeugt hat, war "Californication" sicher kein schlechtes, aber auch kein überragendes Album. Der Funk der Chili Peppers schien sich ein wenig auszunudeln. Folgerichtig ist der Schritt, den sie nun mit "By The Way" vollzogen haben: Einfach den ganzen Crossover und Funk (fast völlig) über Bord werfen und in eine andere - wesentlich ruhigere - Richtung gehen. Dass diese Entscheidung viele Leute enttäuscht hat, kann man unter anderem hier nachlesen. Wenn man dieses Album hört, sollte man also nicht den Fehler machen und die neuen Stücke mit vergangenen Großtaten vergleichen. Es lohnt sich wirklich, die Chili Peppers von einer völlig neuen Seite kennenzulernen und für sich neu zu entdecken. Und zu entdecken gibt es einiges: Angefangen mit "By the way", "Can't Stop" (eher traditionelle Stücke), über wunderschöne Balladen wie "Dosed", "Midnight" und "Tear", die einem die Tränen in die Augen treiben können, bis hin zu dem Song, der für mich persönlich dieses Album zu etwas ganz besonderem macht: "Venice Queen". Dieses Stück wird für immer zu meinen Top 10 aller Zeiten gehören und rechtfertig meiner Meinung nach alleine den Kauf dieser wunderbaren Platte.
Kommentar 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 10. Juli 2002
Format: Audio CD
Zwei Tage läuft nun das neue Album der Chili Peppers meinen CD-Spieler rauf und runter und immer noch fällt es mir schwer By The Way zu beschreiben. Denn die üblichen Kriterien scheitern hier.
Erwartet mich wieder der typische Peppers-Sound?
Ganz klares Nein, denn während Blood Sugar Sex Magik den Funk zelebrierte und er auf Californication durchgehend zu hören war, versteckt er sich auf dieser Platte im Hintergrund um nur vereinzelt hervorzustechen. Die Peppers haben sich weiterentwickelt und mit Weiterentwicklungen ist das immer so eine Sache. Verzichtet man auf jene, spielt man zwanzig Jahre nur gleiche Lieder und wird schnell langweilig, wagt man aber den Schritt, werden immer Fans enttäuscht sein, eine Sache, die sich auch bei By The Way nicht verhindern lassen wird.
Wie also könnte man den neuen Sound sonst beschreiben, ihn einordnen?
Hier versagt das Schubladendenken, zu viele Stilrichtungen wurden zu einem Ganzem vermischt. Es sind halt die Peppers, zwar im anderen Gewand, aber immer noch unverwechselbar.
Zwei Sachen fallen auf.
1. Es ist ruhiger geworden, gerademal ein Drittel des Albums ist fröhlicher gehalten. Ansonsten viel Melancholie.
2. Der Tabubruch schlechthin für die vier Kalifornier: Elektronische Musik! Erstmals gibt es nicht nur Fleas pulsierenden Bass, John Frusciantes warmes Gitarrenspiel, Chad Smiths präzisen Schlagzeugeinsatz und Anthony Kidies warme Stimme, sondern auch Streicher, viel Keyboard und sonstige Geräusche. Was den Peppers-Fan zunächst abschreckt, wurde doch zu Zufriedenheit der Meisten abgemischt und so sind es in erster Linie immer noch Fleas Bass, Johns Gitarre... die den Ton angeben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 29. Juni 2002
Format: Audio CD
Die Red Hot Chili Peppers haben es mal wieder geschafft: Auch mit ihrem achten Album liefern sie erneut exzellente Arbeit ab. Die Platte klingt mit dem facettenreichen By The Way ein, zugleich Opener, erste Single und Titel-Track des Albums. Im Anschluss folgt das gefühlvolle Universally Speaking, mit dem die Chili Peppers schon live das Publikum verzauberten. Weiter geht es mit zwei Pop-Perlen: This Is The Place und Dosed bestechen durch eingängige Ohrwurm-Melodien, wenngleich sie Hits wie Scar Tissue oder Californication nicht ganz das Wasser reichen können. Nach Don't Forget Me und dem schönen Zepher Song folgt Can't Stop, das mit Funk-Rap vom Feinsten wieder etwas an alte Zeiten erinnert. Mit Midnight, wieder ein großartiger Pop-Song, sind wir schon beim nächsten Album-Highlight angelangt. Es folgt Throw Away Your Television, das in seiner Penetranz Parallelen zu Savior von Californication aufweist. Eher mittelprächtig ist die Latin-Nummer Cabron, hochwertig geht es mit der Ballade Tear weiter. Danach zeigt sich das Album mit den Tracks On Mercury und Midnight von seiner spritzigsten Seite, um abschließend mit seinen schönsten Momenten auszuklingen.
Vorbei sind rund 70 Minuten voller schöner Ohrwurm-Melodien, die keine Wünsche offen lassen. By The Way ist ein tolles Album, mit dem die Red Hot Chili Peppers mühelos an ihre älteren Werke anknüpfen.
Anspieltipps:
By The Way | Universally Speaking | Can't Stop | Midnight | Minor Thing | Venice Queen
Kommentar 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
...aber jeder, der die Peppers auch nur etwas mag, wird begeistert sein, wenn er sich genug Zeit lässt. Klar, es ist keine Party-Musik, aber wenn man mal was Ruhiges hören will, dann ist diese Scheibe genau richtig. Bei mir hat sie mittlerweile Kultstatus. Der Sommer 2002 wird immer DER "By the way"-Sommer sein. Es gibt nichts besseres als diese CD nach einem langen, heißen Tag oder bei einer Fahrt im Cabrio übers Land. Die Texte sind tiefgründig, und handeln von persönlichen oder allgemeinen Problemen, aber auch von Sex und Liebe. Im Gegensatz zu den CD's von vielen anderen Musikern (beispielsweise Ozzy Osbourne) wird man auf dieser CD das F-Wort jedoch nicht finden. Hut ab! Abwechlungsreiche Texte, die mal witzig, mal traurig sind. Alles in allem eine der besten CD's, die ich besitze.Ich höre sie seit Monaten fast täglich, und sie ist bis jetzt nicht schlechter geworden, eher besser. Wer den Stil der Peppers mag und auch mal mit einem ruigen Album klarkommt, dem kann ich diese CD nur wärmstens empfehlen.
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden