Facebook Twitter Pinterest
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch book-service. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 12,95 + EUR 4,99 für Lieferungen nach Deutschland

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
+ EUR 2,95 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: DasFilmsyndikat
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Sarah Waters' Tipping the Velvet

4.0 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD Standard Version
EUR 12,95
EUR 12,90 EUR 5,99
Verkauf und Versand durch book-service. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Entdecken Sie weitere Literaturverfilmungen im BBC Literaturshop.


Wird oft zusammen gekauft

  • Sarah Waters' Tipping the Velvet
  • +
  • Sarah Waters' Fingersmith [2 DVDs]
  • +
  • Die geheimen Tagebücher der Anne Lister
Gesamtpreis: EUR 26,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Rachael Stirling, Keeley Hawes, Anna Chancellor, Hugh Bonneville, Jodhi May
  • Regisseur(e): Geoffrey Sax
  • Komponist: Adrian Johnston
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: KSM GmbH
  • Erscheinungstermin: 22. September 2014
  • Produktionsjahr: 2002
  • Spieldauer: 156 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen
  • ASIN: B002ENQKGO
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 89.030 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Gleich mit ihrem Erstlingswerk Tipping the Velvet (dt.: Die Muschelöffnerin) aus dem Jahre 1998 katapultierte sich die junge, britische Autorin Sarah Waters an die Spitze der Beliebtheitsskala - bei Leserschaft und Kritikern gleichermaßen. Ihr Debüt gewann nicht weniger als sechs bedeutende Auszeichnungen, wurde 2002 von der BBC verfilmt und mittlerweile in 24 Sprachen weltweit übersetzt. Wirklich beeindruckend für den ersten Roman.

Aber eigentlich nicht weiter verwunderlich, denn die 1966 im walisischen Neyland geborene Waters trifft mit Tipping the Velvet den  Zeitgeist: Der Roman handelt nämlich von lesbischer Liebe, die lange Zeit noch ein Tabu in der Buch-und Medienwelt darstellte. In behüteter Idylle aufgewachsen, -die Mutter Hausfrau, der Vater Ingenieur in einer Erdölraffinerie- wandte sie sich nach ihrem Master-Abschluss in englischer Literatur für ihre Doktorarbeit der schwulen und lesbischen Literatur seit 1870 zu. Erst in ihrer Studienzeit entdeckte die engagierte Feministin, dass sie sich mehr zu Frauen als zu Männern hingezogen fühlte, was auch ihren Forschungsgegenstand besser erklärt. Aus ihrer Beschäftigung mit der Pornographie im 19. Jahrhundert stammt auch der Titel des Romans, denn Tipping the Velvet ist ein heutzutage antiquierter, viktorianischer Begriff für Cunnilingus. So wird offensichtlich, dass Sarah Waters sowohl eine Expertin für das viktorianische Zeitalter als auch für die schwul-lesbische Thematik ist. Und dieses kombiniert sie in eindrucksvoller Weise in ihrem ersten Buch. Auch ihre folgenden Werke nehmen sich lesbischer Themen an und spielen ebenfalls in vergangenen Zeiten. Affinity (dt. Selinas Geister), Fingersmith (Solange du lügst), und The Night Watch (Die Frauen von London) gewannen ebenfalls mehrere Literaturpreise und wurden bereits bzw. werden gerade ebenfalls von der BBC verfilmt. Gerade erschien der fünfte Roman, The little Stranger, der in London lebenden Autorin.
Ganz ohne Zweifel lässt sich sagen, dass die 2003 als eine der zwanzig besten jungen Autoren Großbritanniens bezeichnete Sarah Waters, eine herausragende Schriftstellerin und eine exzellente Botschafterin der gleichgeschlechtlichen Liebe ist.

Und das zeigt sich sowohl in ihrem Roman als auch in der hervorragenden BBC-Miniserie aus dem Jahre 2002. Für ihren unter der Regie von Geoffrey Sax verfilmten Erstling, arbeitete Sarah Waters am Drehbuch mit, so dass die Qualität des Buches eindrucksvoll erhalten blieb. Besonders hervorzuheben: Die auf qualitativ hochwertige Literaturverfilmungen spezialisierte und zu Recht oftmals ausgezeichnete BBC wendet sich hier erstmals einem rein lesbischen Period Drama zu. In gewohnt großartiger Ausstattung und Besetzung a la Pride & Prejudice oder Jane Eyre reiht sich Tipping the Velvet nahtlos in diese grandiose Reihe Literaturverfilmungen ein.

Was vor allem an der tollen Story und deren gelungenen Umsetzung auf die Leinwand liegt: Die weibliche Hauptfigur und Ich-Erzählerin Nancy Astley (Rachel Stirling, Still crazy, The Triumph of love) arbeitet als im England von Queen Victoria als Muschelöffnerin im elterlichen Austernrestaurant an der Küste von Kent. Als sie eines Tages auf einer Theaterbühne die sich dort als Herrendarstellerin verdingende Kitty Butler (Keeley Hawes, Mit Schirm, Charme und Melone, Wives and daughters) kennen lernt, ändert sich das bis dato so ruhige und normale Leben von Nancy. Aus anfänglicher Schwärmerei wird eine echte Liebesbeziehung der beiden Frauen und sie verlässt mit nur 19 Jahren das Elternhaus, um mit Kitty nach London zu ziehen. In der damaligen Zeit unfassbar! Zuerst arbeitet sie als Garderobenmädchen, doch schon bald steht sie gemeinsam mit Kitty in Männerkleidung ebenfalls auf der Bühne. Doch gesellschaftliche Hindernisse stehen den beiden und ihrer Liebe im Wege. Während Nancy sich offen zu Kitty bekennt, kann diese sich nicht dazu durchringen und heiratet lieber, ganz konventionell, ihren Manager Walter Bliss (John Bowe). Kitty möchte im Verborgenen weiterhin mit Nancy zusammen sein, doch da spielt diese nicht mit. Zutiefst enttäuscht stürzt sich Nancy in die Welt der krassesten menschlichen Abgründe. Mittlerweile auch auf der Straße Männerkleidung tragend, verdingt sie sich zunächst sogar als Stricherin. Als sie Florence (Jodhi May, Der letzte Mohikaner, Ein Trauzeuge zum Verlieben) kennen lernt und sich in sie verliebt, traut sie sich jedoch nicht, ihr von ihrem geheimen Straßenleben zu erzählen. So löst sie diese Verbindung wieder und gerät an die feine Dame Diana Lethaby (Anna Chancellor, Pride and Prejudice, The Hitchhiker´s Guide to the Galaxy), die sich ihre Gesellschaft und Sex erkauft. Für Diana ist Nancy jedoch nichts weiter als eine Lustsklavin, die sie mit Geschenken verwöhnt und ansonsten so behandelt, wie es ihr gerade passt. Es geht weniger um Liebe als um Sex und Macht. Als ihr das klar wird, löst sie sich aus der Abhängigkeit. Und macht sich auf die Suche nach der wahren Liebe. Wird sie ihr Glück finden können? Das wird hier noch nicht verraten.

Tipping the Velvet aus dem Hause NewKSM ist wirklich ein hochkarätiges Drama in bewährter BBC-Premiumqualität. Eine beeindruckende Liebesgeschichte, angesiedelt im lesbischen Milieu im England des 19. Jahrhunderts nach der brillanten Romanvorlage von Sarah Waters. Diese knapp dreistündige Verfilmung wird sie garantiert in ihren Bann ziehen. Extrem gelungen.

Tipping the Velvet
Tipping the Velvet
Tipping the Velvet
Tipping the Velvet
Tipping the Velvet
Tipping the Velvet

VideoMarkt

Im England des späten 19. Jahrhunderts verliebt sich die aus einem Fischerdorf stammende Nancy unsterblich in die Schauspielerin Kitty, die in einem Varieté-Theater als Travestiestar wirkt. Zugunsten Kittys verlässt Nancy das elterliche Austernrestaurant und begibt sich nach London, doch bekommt Kitty kalte Füße und heiratet lieber ein Herrn von Stande. Davon gründlich aus der Bahn geworfen, treibt sich Nancy ein Weilchen auf der gefährlichen Straße herum, bevor sich Obdach findet im Hause einer reichen Lady mit recht unkeuschen Bedürfnissen.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

am 11. Februar 2011
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Februar 2018
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. September 2011
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Juni 2012
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Oktober 2010
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Januar 2013
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Oktober 2011
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Mai 2010
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?

Die neuesten Kundenrezensionen


Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?