Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
24
4,8 von 5 Sternen
Was wir aus Liebe tun
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 14. Januar 2016
Habe jetzt schon einige Bücher von Kristin Hannah verschlungen und finde die Bücher wirklich grossartig. Lieferung war top und das Buch eben auch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Dezember 2005
Eigentlich schreibt Kristin Hannah wunderbare zeitgenössische und historische Liebesromane. Jedes ihrer bisherigen Bücher war wunderbar. Deshalb habe ich das Buch auch blind gekauft, ohne auf die Inhaltsangabe zu gucken - schließlich bürgt der Name alleine schon für Qualität. Umso überraschter war ich, als ich keine klassische Liebesgeschichte serviert bekommen habe, sondern eher einen Frauenroman. Es werden paralell 2 Geschichten erzählt: Da ist einmal Angie Malone, 38 Jahre alt und frisch geschieden. Sie kehrt gezwungenermaßen in ihr Heimatstädtchen West End zurück um im elterlichen Restaurant auszuhelfen. Angie geht's gar nicht gut - schließlich ist ihre an sich gute Ehe an ihrem unerfüllbaren Kinderwunsch gescheitert. Ihr Vater ist vor kurzem gestorben und das italienische Restaurant steht kurz vor dem Bankrott.
Die 2. Geschichte erzählt von Lauren Ribido, 17 Jahre jung und kurz vor dem ersehnten Sprung ans College. Lauren arbeitet nach der Schule als Bedienung im Restaurant von Angies Familie. Lauren ist seit 4 Jahren mit ihrer Highschool-Liebe David liiert und sehnt sich verzweifelt nach einer "richtigen" Familie - denn Ihre Mutter ist alkoholkrank, arbeitslos und trägt Lauren's sauer verdientes Geld in die Kneipe. Aber Lauren ist ehrgeizig und hat sich fest vorgenommen, nicht wie ihre Mutter zu enden. Zwischen Angie und Lauren entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft - Lauren wird Tochter-Ersatz für Angie und findet bei Angie endlich die lang entbehrt mütterliche Zuneigung. Da geschieht etwas unerwartetes: Lauren wird schwanger - und alle Hoffnungen auf College und Ausbildung scheinen dahin.... Dann tritt zu allem Überfluss auch noch Conlan auf den Plan - Angies Ex-Mann, den sie nie ganz vergessen konnte - und die Gefühle schlagen Purzelbäume... Mehr verrate ich aber nicht ;-))) - da müsst ihr selbst lesen... Insgesamt ein wirklich tolles Lesevergnügen - Kaufen !!!!
0Kommentar| 52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. April 2012
Mal abgesehen davon, dass Kristin Hannah zu meinen Lieblingsautorinnen gehört, hat mich der Klappentext sofort heiß auf das Buch gemacht. Ich liebe Romane in denen der Hauptcharakter Schicksalsschläge bewältigen und wieder zurück ins Leben finden muss.
Beim Lesen wurde ich dann auch nicht enttäuscht. Kristin Hannah ist erneut ein wunderbarer Roman gelungen, bei dem es um mehr geht, als nur der unerfüllten Wunsch nach einem Kind. Viel mehr geht es darum, was Familie wirklich bedeutet und dass diese nicht immer nur aus Mutter, Vater, Kind bestehen muss.
Kristin Hannah erzählt die Geschichte im Grunde aus zwei verschiedenen Perspektiven (obwohl immer in der dritten Person geschrieben.

Angela DeSaria kehrt nach einigen Schicksalsschlägen und ihrer Trennung von ihrem Mann zurück nach West End, in den Ort in dem sie aufgewachsen ist. Dort zieht sie in das alte Cottage ihrer Familie und wird direkt in das Familiengeschäft der DeSarias, einem Restaurant, mit reingezogen, als ihre Mutter sie bittet sie ein wenig zu unterstützen. Das Restaurant schreibt bereits seit längerem rote Zahlen. Eher widerwillig willigt Angela ein, da sie zum Einen noch immer mit ihrer Vergangenheit kämpft und zum Anderen keine Ahnung von der Führung eines Restaurants hat. Außerdem bekommt sie dabei auch noch Gegenwind von ihrer älteren Schwester Livvy, die sich vom Prinzesschen" raus gedrängt fühlt und daher auch zunächst die Zusammenarbeit ablehnt. Abgesehen davon, dass Angela versucht ihre Altlasten loszuwerden, werden ihre Vorschläge zur Rettung des Restaurants auch nur sehr widerwillig akzeptiert. Insbesondere ihre Mutter Rosa kann sich nur sehr schwer mit Veränderungen anfreunden.
Lauren Ribido wächst in West End bei einer arbeitslosen und alkoholkranken Mutter und ohne Vater auf. Man sollte meinen, dass sie dadurch alleine schon für Leben gezeichnet ist. Lauren Ribido zeichnet sich allerdings als sehr selbstständige und engagierte 17jährige aus. Aus eigener Kraft hat sie sich ein Stipendium für die Fircrest Acadamy erarbeitet, die es ihr ermöglichen soll ein Stipendium für ein College zu ergattern. Neben der Schule arbeitet Lauren auch noch, um die Miete für sich und ihre Mutter zusammenzubekommen. Ihre Mutter hat allerdings nur Verachtung für sie übrig, da sie Lauren immer wieder sagt, dass sie ihr Leben zerstört habe, als sie sehr früh Mutter wurde. Lauren ist bereits seit langem mit ihrem Freund zusammen, als ein unbedachter Moment dafür sorgt, dass ihr Leben völlig aus den Fugen gerät. Sie wird schwanger.
Angela lernt Lauren eigentlich eher zufällig kennen, als sie ihre alte Kleidung spenden möchte. Als sie erfährt, dass Lauren gerade ihren Job in einer Apotheke verloren hat, bietet sie ihr einen Job im Restaurant an. Ihre Mutter und ihre Schwestern halten dies für keine so gute Idee, erst recht nicht, als sie erfahren dass Lauren schwanger ist. Angela versucht ihnen allerdings klar zu machen, dass sie Lauren nicht um des Baby willens hilft, sondern weil sie Lauren mag. Lauren hat schwer mit ihrer Schwangerschaft zu kämpfen, insbesondere als ihre Mutter sie verlässt, die Fircrest Acadamy ihr das Stipendium entziehen und die Eltern ihres Freundes sie zu einer Abtreibung drängen wollen.
Beide Frauen müssen sich im Laufe der Geschichte darüber klar werden, was wirklich in ihrem Leben zählt und lernen, dass manchmal Dinge geschehen, die man einfach nicht ändern kann.

Kristin Hannah hat die Geschichte mit so viel Emotionen aufgebaut, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Die Hauptcharaktere sind so genau gezeichnet, dass sie total glaubwürdig und lebensecht erscheinen. Sie hat sowohl Angela nicht einfach nur als trauernde Verlassene beschrieben, sondern ihnen sowohl einen starken Charakter, als auch den Hang für Selbstzweifel einverleibt.
Neben den beiden Hauptcharakteren sind auch die Nebencharakter wie bspw. Rosa (Angelas Mutter), David (Laurens Freund), Conlan (Angelas Ex-Mann) und einige weitere extrem klar gezeichnet. Jede Person bringt indirekt ihre eigene Sichtweise in die Geschichte mit ein.

Bis fast zum Ende des Roman wusste man nicht, in welche Richtung das Buch geht. Behält Lauren das Kind selbst, wird sie es Angela geben, treibt sie ab? Das alles ist bis zum Ende nicht klar.

Meines Erachtens nach ist dies das beste Buch, was ich bisher von Kristin Hannah gelesen habe. Dieses Buch ist nicht einfach nur ein Liebesroman, sondern eine richtige Familiengeschichte. Daher bekommt es von mir auf jeden Fall 5 Punkte.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. September 2006
Die Frau kann es einfach! Wenn ich ein Buch von Kristin Hannah aufschlage, weiß ich einfach was ich kriege und das bedeutet nicht, das die Autorin sich wiederholt oder immer gleich gestrickte Geschichten schreibt. Im Gegenteil! Aber eines haben alle ihre Bücher gemein: sie sind fesselnd und wunderbar warmherzig geschrieben. Ohne falschen Pathos, ohne klischeehafte Tränendrüsen-Stimmung. Hannahs Charaktere fesseln wirklich und ihre Geschichteb sind so aus dem Leben gegriffen, das gerade dies die Spannung oftmals ausmacht.

Auch in "Was wir aus Liebe tun" ist dies wieder der Fall. Lauren Ribido und Angie Malone sind zwei absolut unterschiedliche Charaktere, aber das Schicksal der beiden führt sie zusammen und beide nehmen auf ganz unverhoffte Weise Einfluss auf das Leben des anderen. Eine wunderschöne, warmherzige Geschichte. Kristin Hannah trifft bei mir einfach immer den richtigen Nerv!
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Juli 2007
Wunderschönes Buch! Eine enge "Mutter-Tochter"-Beziehung (obwohl nicht Mutter-Tochter), eine nach unerfülltem Kinderwunsch in die Brüche gegangene Ehe mit Happyend und eine Teenager-Liebe, die nach ungewollter Schwangerschaft auf eine harte Probe gestellt wird. Das alles findet man gut miteinander verbunden in "Was man aus Liebe tut". Sehr schön geschrieben - man kann das Buch nicht mehr weglegen bis es zu Ende ist.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. April 2007
Für Angela und Conlan Malone bleibt der Wunsch nach einem Baby unerfüllt. Fehlgeburten, den Tod einer zu früh geborenen Tochter und eine fehlgeschlagene offene Adoption kann ihre Ehe letztendlich nicht verkraften. Sie sind nicht in der Lage, ihre Trauer miteinander zu teilen und trennen sich, nicht im Streit, sondern in völliger Resignation. Angie zieht von Seattle zurück in das Küstenstädtchen West End, wo ihre Familie das Restaurant "DeSaria's" betreibt. Die 38-Jährige soll dem schlecht laufenden Laden neuen Schwung geben. Das bleibt nicht ihre einzige Ablenkung. Die frisch Geschiedene lernt die aus ärmlichen Verhältnissen stammende Schülerin Lauren Ribido kennen, freundet sich mit ihr an und verschafft ihr eine Stelle als Kellnerin. Langsam geht es mit Angie bergauf, auch ihr Verhältnis zu Conlan wird wieder enger. Da wird Lauren ungewollt schwanger und von der eigenen Mutter im Stich gelassen. Doch Angie ist für sie da.

Die Protagonisten in Kristin Hannahs bewegender Erzählung über die mannigfaltigen Variationen der Liebe sind zwei starke Frauen, denen das Leben übel mitgespielt hat. Trotz Altersunterschied und verschiedener sozialer Herkunft haben sie eine Gemeinsamkeit: Für beide bedeutet jeder neue Tag einen Überlebenskampf. Bei Angie geht es um das psychische Wohlbefinden, bei Lauren zusätzlich um das finanzielle Auskommen. Die Probleme der Figuren werden nie klein geredet, jedoch auch nicht zu einer deprimierenden Geschichte entwickelt. Unter die Haut gehen sie aber allemal, weil sie so realistisch sind. Wie ein Samenkorn sät die Autorin ihr Plädoyer dafür, sich in den schwersten Zeiten nicht in sich selbst zurückzuziehen, sondern auf Hilfsangebote einzugehen und auf menschlichen Rückhalt zu vertrauen. Die Empfindungen kommen in der liebevoll bearbeiteten Audioumsetzung sehr gut rüber. Mit ihrer weichen Stimme verleiht Nadine Fahner der Interpretation das passende Kolorit. Sie liest das Hörbuch sehr sanft, fühlt sich wunderbar ein in die Gemütsverfassungen der Hauptpersonen und fängt die Atmosphäre stimmig ein. (TD)
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Mai 2013
Es gibt nur wenige Autoren die so schön schreiben wie Kristin Hannah.
Traurig und gefühlvoll, romantisch und schmerzlich....über Familienleben und Einsamkeit, Verlust und Trauer und die Kraft wieder aufzustehen,weiter zu machen.
Man kann dies Buch nicht weglegen fesselend schön bis zur letzter Seite und eigentlich hätte es ja ruhig noch bei paar Seiten weiter gehen können.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Februar 2009
Ich verstehe nicht wieso man dem Buch einen so blöden Titel und solch ein doofes Cover gab.

Es handelt sich hier nicht um einen schnulzigen, oberflächlichen Liebesroman, sondern vielmehr um eine einfühlsam und realistisch dargestellte Geschichte rund um eine Frau, die sich sehnlichst ein Kind wünscht und deren Ehe an diesem unerfüllten Traum zerbricht. Sie kehrt zurück in ihre Heimatstadt mit all dem was dies an Beziehungen mit Verwandtschaft und Nachbarschaft mit sich bringt. Zufällig lernt sie eine bedürftige 17Jährige kennen, der sie sich annimmt.

Die Geschichte ist flott geschrieben, fern von Tränendrüsen-Handlungen und stimmt durchaus nachdenklich. Die fast schon verwahrloste Situation in der das Mädchen lebt aber auch die Hauptperson, die sich in ihren Baby-Traum verrannt hat, werden gut geschildert.

Ich war überrascht was für ein gutes Buch sind letztlich hier versteckte. Wäre es kein Mängelexemplar auf einem Bücherwühltisch gewesen, ich hätte es nie gekauft.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. Dezember 2016
Ich kann dieses Buch jedem nur empfehlen . Es ist eine wunderbare Geschichte über die Liebe in all ihren Erscheinungsformen , eine Frau , die in kurzer Zeit alles verliert , was sie am meisten liebte: ein Kind, den Ehemann und den Vater und doch kämpft sie sich
wieder zurück . Ein junges Mädchen , das sich verzweifelt nach der Liebe ihrer Mutter sehnt , diese in einer anderen Frau findet.....die bedingungslose, aufopfernde, alles verzeihende Liebe zu einem Kind ist die stärkste Emotion, die es gibt und jeder Mensch, der diese Liebe nie kennenlernen durfte , ist wirklich zu bemitleiden .......
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Januar 2016
Wie all Bücher von Kristin Hannah, war auch dieses sehr schön und albolut lesenswert. Ich liebe ihre Art zu erzählen, Dinge zu beschreiben, und wann immer ich mich beim Lesen fühle als sei ich Teil der Geschichte, weil ich mir alles so bildlich vorstellen kann, sogar die Menschen, ist es ein gutes Buch für mich. Kristin Hannah kann mir dieses wundervolle Lesevergnügen immer vermitteln, deshalb liebe ich all ihre Bücher!! Sehr empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Immer für dich da
9,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken