Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
17
3,6 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:12,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Januar 2015
Zwei Sterne vergebe ich für den guten, angenehm zu lesenden Schreibstil. Aber leider isst das Auge mit, gerade bei einem Buch zum Thema Kleidung. Wohl aus Kostengründen wurde auf Fotos verzichtet, was den praktischen Nutzwert doch arg begrenzt, gerade für die avisierte Zielgruppe der Einsteiger. Die Aufmachung erinnert an das Soer-Brevier, das bei mir seit Jahren im Regal ein Schattendasein führt - viel Theorie, wenig Praxis. Auch inhaltlich bringt das Buch nichts wirklich Neues. Für nur zwei Euro Aufpreis bietet Roetzels "Mode Guide für Männer" In diesem Segment deutlich mehr und ist als Einkaufshilfe für unterwegs besser geeignet.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2013
"Was Mann trägt" von Florian S. Küblbeck zeigt anhand von zwölf Produkten, die in keinem Kleiderschrank fehlen sollten, wie man für alle Anlässe des Lebens korrekt gekleidet sein soll. Dabei verliert er nie das Auge auf das Wesentliche und Praktische, wie es manch andere Kleidungsratgeber vermissen lassen. Hier muss keiner im "morning coat" Würstchen grillen.

Zur Gestaltung:

Das Buch kommt im handlichen Taschenformat, womit es sich gut als Reiselektüre macht und entspannt auf der Couch zu lesen ist. Hier sind Bücher wie "Der Gentleman" von Bernhard Roetzel oder "Dressing the man" von Alan Flusser im Nachteil, da sie eher groß und schwer sind. Im Taschenbuch-Format ist ein Ratgeber aber mal etwas neues, erfrischendes. Die vorgestellten Produkte sind mit Zeichnungen versehen, die nicht nur den Text und die Gesamtaufmachung auflockern, sondern auch oft einen kleinen Mehrwert haben.

Zum Inhalt:

In zwölf Schritten stellt der Autor Kleidungsstücke vor, die nahezu jeden Mann gut aussehen lassen und dabei vielseitig einsetzbar sind (hellblaues Hemd, braune Schuhe, dunkle "Raw Denim"-Jeans etc.). Im Gegensatz zu Herrn Roetzel ist hierbei nicht die Londoner Savile Row das Maß aller Dinge (Wortspiel unbeabsichtigt). Die vorgestellte Bekleidung gibt es nahezu überall in allen Preisklassen zu kaufen. Gut gekleidet zu sein ist eben keine Frage von Geld und nur durch viel Geld ist man nicht automatisch gut gekleidet. Der Autor rät beispielsweise bei Sportsakkos dazu, einen günstigen Grundstock aufzubauen und nach und nach in hochwertigere (und damit langlebigere) Kleidungsstücke zu investieren. Meiner Meinung nach, eine nachvollziehbare und gut umsetzbare Strategie.

Auch die Pflege eines jeden Kleidungsstücks wird beleuchtet, denn nur eine gute Pflege sorgt für ein langes Leben im Kleiderschrank und somit für einen ökologischen und auf lange Sicht ökonomischen Mehrwert. Zusätzlich interessant sind Entstehungsgeschichten und andere wissenswerte Details, wie z.B. Ursprung der Krawatte und ihre zahlreichen Möglichkeiten der Faltung.

Besonders gut gefallen hat mir die Art, das "Must-have" einer jeden Kategorie vorzustellen und am Ende eines jeden Kapitels dem Leser einen Ausblick zu geben, was danach kommen könnte. So wird man zum Denken angeregt, wie man seinen eigenen gepflegten Kleidungsstil findet, der zu einem passt und nicht nur durch Befolgung von Regeln entsteht.

Insgesamt ist "Was Mann trägt" also kein Buch primär für Kleidungsverrückte mit unbegrenztem Budget und Hofschneider, sondern etwas für jeden, der sich gerne gut kleidet, aber noch nicht richtig weiß, wie und womit.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2016
Es gibt - was die unerträgliche Besserwisserei und Belehrungswut anbetrifft - Schlimmeres, etwa die Kommentare im Blog "Stilmagazin", aber auch Besseres, wie z.B. die Werke von Roetzel, der sich zumindest in dem Alter befindet, wirklich über Erfahrung zu verfügen und meist mit einem Augenzwinkern schreibt. Keine Fehlinvestition, aber überflüssig.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2016
Ich denke, dass das bis Ende zwanzig kein Buch für mich gewesen wäre. Bis dahin hatte mehr oder weniger niemand aus meiner Altersklasse Ahnung von wirklich guter Kleidung und wirklich gutem Schuhwerk. Die Älteren Semester haben sich hierin entweder nicht unterschieden oder sie haben mit Rücksicht auf meine Jugend Nachsicht gezeigt. Spätestens mit dreißig wenn dann endlich irgendetwas mit Direktor auf der Visitenkarte steht, ist man froh um jeden Ratschlag. Entweder man läuft weiterhin mit Boss und Llloyd herum oder man macht sich noch lächerlicher, indem man viel Geld für große Namen ausgibt - nicht aber für Qualität und Passform. Ich finde das Buch ausdrücklich gut. Für einen Einsteiger sogar sehr gut. Ob der Autor woanders abgeschrieben hat, kann ich nicht sagen. Interessiert mich auch nicht. Lieber gut abgeschrieben als schlecht selbst verfasst. Die Wahrheit über stilvolle Kleidung wird man auch in diesem Buch nicht finden. Die ist nämlich subjektiv. Wer einen schon nicht mehr oberflächlichen Querschnitt durch die Herrenkleidung sucht, wird hier fündig.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2013
Wer sich schon einige Zeit mir dem Thema klassische Herrenbekleidung beschäftigt, findet nicht wirklich Neues. Aber einige interessante Details und Anregungen sind dann doch dabei, die das Ganze zu einer kurzweiligen Lektüre werden lassen. Deshalb eine klare Empfehlung von mir. Wer Einsteiger in das Thema ist, findet hier alles, was man wissen muss.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2013
Nachdem ich bereits verschiedene Bücher zum Thema Herrenkleidung gelesen habe, bin ich der Meinung, dass "Was Mann trägt" die beste Anleitung für den Aufbau einer nachhaltigen Herrengarderobe gibt. Auch den unverzichtbaren "Gentleman" nenne ich mein Eigen. Dieser ist vor allem durch die gute Bebilderung hilfreich. Allerdings vermag es Herr Küblbeck neben der Vorstellung aller notwendigen Kleidungsstücke konkrete (und vor allem realistische) Anweisungen zu geben, welche Kleidungsstücke man sich in welcher Reihenfolge zulegen sollte, wobei er anschaulich auf Farben und Stoffe eingeht und Preisvorschläge für verschiedene Budgets macht, und gerade auch den kleineren Geldbeutel des Einsteigers nicht vernachlässigt. Nicht zuletzt wird, in Gegensatz zu anderer Fachliteratur, nicht nur der klassische Look jenseits der Fünfzig abgedeckt,sodass sich auch kleidungsinteressierte Dreißigjährige gut beraten fühlen werden. Klare Empfehlung!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2013
Jeder, der sich für Mode und Kleidung auf einem Niveau interessiert, dass er ein Buch zu diesem Thema kaufen würde, braucht dieses Buch nicht zu kaufen!
Denn abgesehen von manchen historischen Abrissen einiger Kleidungsstücke, erfährt er in diesem Buch von Küblbeck nichts Neues.
Das ist wirklich sehr sehr schade, denn aus seinem Malus, dass er gerade mal Ende zwanzig ist und sich erdreistet einen Kleidungsratgeber zu schreiben, hätte er ein tolles Alleinstellungsmerkmal machen können. Ich hab mir dieses Buch nämlich genau aus diesem Grund gekauft. Da der Autor noch sehr jung ist, dachte ich, dass man hier vielleicht neue Ansätze und Sichtweisen vorgestellt bekommt – auch vielleicht kontrovers, mit denen man selbst nicht so viel anfangen kann. Aber nein, das Gegenteil ist der Fall. Herr Kübelbeck schwimmt in den Dogmen der mehrheitsfähigen Konsenzsoße. Auch stilistisch keineswegs frech, im Gegenteil geradezu altklug und gewollt Intellektuell ist der Schreibstil. Das gelingt leider auch nur eher mäßig, Thomas Mann nachzueifern. Wirklich schade ums Geld, da Herr Kübelbeck leider versucht eher schlecht als Recht anderen Nachzueifern, sollte man lieber gleich zu den Originalen greifen, wie Der Gentleman.
Vielleicht versucht er es in ein paar Jahren noch einmal mit eigenen Akzenten und versucht dabei solche sinngemäßen Aussagen wie, „Hosenträger sollte man nicht sehen, weil sie Teil der Unterwäsche sind.“ zu vermeiden und dann noch in demselben Interview (?) über den exzellenten Kleidungsstil von Michael Douglas als Gordon Gekko zu sinnieren. Davon mal abgesehen, dass das nicht zusammenpasst, würde mich das Urteil von Herrn Kübelbeck über Gürtel sehr interessieren.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2014
Florian S. Küblbeck weiß wovon er spricht, das ist kein Geheimnis und wird in seinem Buch auch deutlich ersichtlich. Er schreibt durchaus pointiert, liefert für Einsteiger brauchbare Informationen und das zu einem fairen Preis. Dennoch, im Vergleich zu anderen Ratgebern im Bezug auf Herrenmode bietet das Buch nur wenig Neues, es ist eher als "Basics" für den interessierten Einsteiger in die Thematik zu verstehen, und weniger als Handbuch für den modeinteressierten Mann. Als Einstieg in die Welt der Herrenmode ein guter Kauf, für Leser die sich mit dem Thema bereits beschäftigt haben kein Mehrwert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2013
mit spannung erwartet. ich wurde bitter enttäuscht. der schreibstil kommt sehr altbacken, manchmal altklug daher. ob das wirklich die "schreibe" eines 26jährigen ist? nur weil man sich selbst für guten stil und männermode interessiert, reicht das bei weitem nicht aus, auch gleich ein buch zu schreiben. mode lebt u a auch von bildern (egal ob gezeichnet oder photographiert), aber die in dem buch gezeigten helfen nicht wirklich weiter. da gibt es doch bedeutend bessere (bei amazon.de oder beim buchhändler ihres vertrauens). ich nenne nur DER GENTLEMAN oder auch MÄNNERMODE IN 60 MINUTEN!
11 Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2014
Lesenswert, im wahrsten Sinne des Wortes!

Im Gegensatz zu den bisherigen Marktführer(n) ist dieses Buch nicht nur äußerst informativ geschrieben, fantastisch (auch im wahrsten Sinn des Wortes) illustriert und offensichtlich ganz hervorragend recherchiert, sondern auch mit dem nötigen Fluss lesbar. Dieser hohe Anspruch in diesem Segment ist absolut konkurrenzlos momentan.
Das Buch hat mich sofort überzeugt, obwohl ich mich selbst im Groben als durchaus sachkundig bezeichnen würde, habe ich doch so einige Zusammenhänge und Neues erfahren.
Die Grundlage der Negativbewertungen hier, ist wohl eher soziale, anstelle faktischer Natur, anders kann ich mir das nicht erklären.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden