Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 15,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Was Hunde denken: Alles, was Sie über das Innenleben der Vierbeiner wissen müssen von [Görblich, Thomas]
Anzeige für Kindle-App

Was Hunde denken: Alles, was Sie über das Innenleben der Vierbeiner wissen müssen Kindle Edition

4.0 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 15,99

Länge: 225 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Unser Hund weiß alles über uns. Was wir essen, wie wir uns fühlen, ob wir glücklich sind oder nicht. Umgekehrt sind wir noch nicht ganz so weit, aber wir holen auf. Thomas Görblich gibt einen faszinierenden und äußerst unterhaltsamen Einblick in die ganz private Welt des Hundes und zeigt, wie wir beim Umgang mit den Tieren davon profitieren.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. med. vet. Thomas Görblich ist approbierter Tierarzt und war als stellvertretender Chefredakteur für Zeitschriften wie Ein Herz für Tiere und Partner Hund tätig. Seit 2000 arbeitet er als freier Journalist und Autor für die Süddeutsche Zeitung, Focus Schule u. v. a.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 907 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 225 Seiten
  • Verlag: mvg Verlag (17. Mai 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B006PEYY5W
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #127.108 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Was denken Hunde eigentlich? Diese Frage beschäftigt wahrscheinlich jeden Hundefreund und Hundehalter ein Leben lang. Der Tierarzt und Journalist Thomas Görblich kann das in seinem Buch 'Was Hunde denken` zwar auch nicht mit Sicherheit und bis ins Detail beantworten, aber er gibt einen fundierten Überblick über den derzeitigen Stand der Hundehirnforschung.
Als versiertem Autor gelingt es Görblich dabei, den komplexen Stoff ebenso anschaulich wie vergnüglich zu präsentieren. Er nimmt seine Leser schriftlich an die Hand und erforscht mit ihnen die Ursprünge des Haushundes und das Leben des modernen Stadthundes.
Dabei wird klar, dass Hund und Mensch schon allein aufgrund ihrer unterschiedlichen Wahrnehmung verschiedenen Welten leben. Görblich erklärt, warum Hunde einen roten Gummiigel im Gras übersehen, aber einige Hunde dennoch hervorragend auf Sicht jagen können. Er erläutert auch, warum Sopran- und Tenorstimmen mehr Erfolg bei der Hundeerziehung haben als Brummbässe. Und bei der Ergründung der hündischen 'Weltsicht` - oder doch besser den hündischen Geruchswelten, steigt er in die Abgründe der Nasenhöhle hinab und lässt den Leser an den vielfältigen Geruchserlebnissen eines Hundes auf dem kurzen Weg zum Stadtpark teilhaben.
Görblich zeigt auch, was für miserable Logiker und Philosophen, aber was für geniale Menschenleser unsere Hunde sind. So kapieren Hunde zwar einfach nicht, wie man mit Werkzeug umgeht und können auch nicht über sich selbst nachdenken und darum übrigens auch keine Scham oder Reue empfinden, doch sie wissen meist ganz genau, wie sie ihren Menschen um die Pfote wickeln können.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Nein, wir haben keinen Hund und wollen auch keinen, meine Schwester hat einen, der ist so groß wie ein Kalb... ich wollte es verschenken, aber dann habe ich angefangen zu lesen, fand mich plötzlich in einer Unterhaltung mit dem Autor und habe das Buch schließlich selbst verschlungen, dann hatte ich ein paar Tage keine Zeit und schon hat meine Frau angefangen das Buch zu lesen - für meine Schwester werde ich wohl ein Neues bestellen:

Humorvoll, unterhaltsam aber trotzdem wissenschaftlich und hintergündig erfahren Sie quasi im Gespräch mit dem bayerisch-sizilianischen Autor wie und warum die Vierbeiner denken, richen, sehen, hören, reagieren und warum Ihr Hund alles über Sie weiß. Dazu viele hilfreiche Tipps zum Umgang mit Hunden und wie nebenbei wissenswertes zu 'artverwandten' Säugetieren wie dem Wolf und den besten Freund vom Hund, dem Mensch..
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Vorab: Der Autor Dr. med. vet. Thomas Görblich ist lt. Buchrückseite approbierter Tierarzt und hat als stellvertretender Chefredakteur für Zeitschriften wie Ein Herz für Tiere und Partner Hund gearbeitet. Seit der Jahrtausendwende ist er als freier Journalist und Autor für unterschiedliche Zeitungen tätig. WAS HUNDE DENKEN ist - wie er im Prolog zugibt - sein erstes Buch.

Zwei Dinge haben mich an diesem Buch gestört:

Das Erste sind die Gespräche, die der Autor mit seinem Leser führt. Wenn Sie die "Blick-ins-Buch"-Funktion aufmachen, werden Sie im Prolog gleich sehen, was ich meine. Was zunächst noch amüsant scheint, hat mich schon bald gestört. So sehr gestört, dass ich angefangen habe, diese Textteile - und es handelt sich um geschätzte 1/3 - 1/4 des Inhaltes - zu überspringen. Ich konnte mich einfach mit dieser Art, den Inhalt des Buches zu präsentieren, nicht anfreunden.

Des Weiteren werden grundsätzlich nur Hunde namentlich genannt. Menschen bleiben anonym. Selbst die Wissenschaftler und Forscher, von deren Studien und Erkenntnisse die Rede ist, werden nicht vorgestellt, und das erschwert die weitere Recherche. So erzählt Thomas Görblich zB auf S. 19 von einem jungen Wissenschafter, der in Russland mit Silberfüchsen gearbeitet hatte. Kein Name, keine weitere Information zu dem Mann selber. Besser macht es Patricia B. McConnell in Liebst du mich auch?. Dort erfährt man auf S.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Christian Döring HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 8. Juni 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Tja, was denken denn unsere geliebten Vierbeiner nun wirklich über ihre Herrchen, die sich mitunter ganz schön zum Affen machen wenn es um das Innenleben ihres Vierbeiners geht.

Autor Dr. med. vet. Thomas Görblich ist nicht nur approbierter Tierarzt, er kann auch schreiben. Mit Humor nähert er sich seinem Leser und fährt mit ihm zunächst per Anhalter durch die Evolution. Im lockeren Plauderton zeigt Görblich auf wo der Hund einmal herkommt und wie es heute um seinen Urahn den Wolf bestellt ist.

Unter anderem lerne ich hier den Saluki kennen. Das ist eine der ältesten Hunderassen. Vor 6000 Jahren sind sie gemeinsam mit Beduinen durch die arabische Wüste gezogen. Görblich beginnt an dieser Stelle einzelne Rassen zu vergleichen. Der eine kann das, der andere sieht weiter . . .

Höhepunkt des Buches ist für mich ganz ohne Zweifel das Kapitel "Das Fenster zum Hirn". Oft tun unsere Vierbeiner etwas und wir stolzen Besitzer meinen dann unser mitdenkende Hund, tat dies oder jenes nach reiflicher Überlegung um uns zu imponieren oder sogar um uns Arbeit abzunehmen. Aber dem ist nicht so, nicht einmal unser Hund verfügt über menschliche Intellegenz. Ohne uns am Boden zu zerstören, beschreibt der Autor warum es uns dennoch oft so vorkommt. Hunde, so schreibt er, beobachten viel intensiver den Alltag ihres Herrchens. Sie kennen jede seiner Gemütsschwankung, sie wissen genau wann der Gang zum Briefkasten dran ist, aber das wissen sie nur weil es ein Stück Routine ist. Würde ich meinen Hund am Sonntag verscheißern und mit ihm am Briefkasten nach Briefen suchen, würde er mich natürlich nicht darauf hinweisen, dass mir niemand am Sonntag Briefe bringt.

Dieses Buch war eine sehr vergnügliche Lektüre, mit viel Humor, aber doch auch mit viel Sachkenntnis geschrieben. Ich frage mich warum es Bücher dieser Art so selten gibt?
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover