Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Was Google wirklich will:... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von vivi_1801
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: SCHUTZUMSCHLAG HAT EINEN RISS UND IST MIT TESA GEKLEBT; SONST KAUM GEBRAUCHSSPUREN
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Was Google wirklich will: Wie der einflussreichste Konzern der Welt unsere Zukunft verändert - Ein SPIEGEL-Buch Gebundene Ausgabe – 12. Oktober 2015

4.3 von 5 Sternen 37 Kundenrezensionen

Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99
EUR 15,00 EUR 9,45
72 neu ab EUR 15,00 10 gebraucht ab EUR 9,45
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Was Google wirklich will: Wie der einflussreichste Konzern der Welt unsere Zukunft verändert - Ein SPIEGEL-Buch
  • +
  • Silicon Valley: Was aus dem mächtigsten Tal der Welt auf uns zukommt
  • +
  • Elon Musk: Wie Elon Musk die Welt verändert – Die Biografie
Gesamtpreis: EUR 59,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»(...) extrem gut recherchiert (...). Absolut lesenswert und eines der am besten geschriebenen Sachbücher im Umfeld Internet, Wirtschaft und Kultur.« (3sat scobel)

»Ein Buch, das (...) brandaktuell ist, denn es zeigt, wie eines der erfolgreichsten Unternehmen weltweit unser aller Zukunft verändern will und wahrscheinlich auch wird.« (Judith Rakers, manager magazin)

»Die Lektüre ist ein Gewinn – vor allem für jene, die ständig das Klischee der Datenkrake bemühen.« (Handelsblatt, 16.10.2015)

»Ein empfehlenswertes, ein spannendes Buch.« (Susanne Biedenkopf, Blaues Sofa, 17.10.2015)

»Nach der Lektüre versteht der Leser Google und die Google-Strategie besser.« (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

»Was Schulz an Informationen zusammengetragen [hat], verlangt Respekt ab.« (handelsblatt.com)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Thomas Schulz, geboren 1973, hat Politikwissenschaften in Frankfurt und als Fulbright-Stipendiat Kommunikationswissenschaften in Miami studiert. An der Harvard University forschte er als Gastwissenschaftler. Seit 2001 schreibt Schulz für den SPIEGEL, seit 2008 als Wirtschaftskorrespondent in den USA. Hier berichtete er zunächst aus New York über die Finanzkrise, bevor er 2012 nach San Francisco wechselte, um die SPIEGEL-Redaktionsvertretung im Silicon Valley aufzubauen. Schulz schreibt regelmäßig zu Wirtschafts- und Internetthemen, er ist ausgezeichnet mit dem Henri-Nannen-Preis, dem Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftspublizistik sowie als Reporter des Jahres.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Erst war ich begeistert. Das Buch war leicht lesbar, beschrieb unterhaltsam die Geschichte Googles, seine Philosophie und seine Unternehmungen. Auch die Gründer und die absoluten Spitzenköpfe wurden portraitiert. Ich war zufrieden.

Die kippte gegen Mitte des Buches schnell und gründlich. Auf einmal hatte ich nicht mehr das Gefühl, ein Sachbuch zu lesen, sondern ein Fanbuch. Alles was Google macht, ist toll, aufregend, exzentrisch und wird die Menschheit voranbringen.
Kritische Gedanken dazu, wie das Unternehmen die marktbeherrschende Stellung einmal ausnützen könnte, gab es nicht. Der Autor hinterfragt grundsätzlich überhaupt nichts.

Fazit
Ein Buch, welches Googles Marketing-Abteilung nicht besser hätte hinbekommen können.
3 Kommentare 61 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
"Ein Google-Fanbuch" hat hier jemand geschrieben und dass "Google-Marketingabteilung dieses Buch nicht besser hinbekommen hätte". Diese Vorwürfe kann ich einerseits verstehen, andererseits aber auch nicht.

Dieses Buch erläutert, wer die Köpfe hinter den großen Google-Projekten sind. Ihre Geschichten, ihre Qualifikationen, wie sie arbeiten, was sie antreibt. Es erklärt, warum Google so ist, wie es ist. Was man dort plant und warum man es plant. Es hilft dabei, sich ein Bild von "der Datenkrake" zu machen und darauf basierend zu entscheiden, ob man Google seine Daten anvertrauen möchte, ob man es für gut oder böse hält. Bei mir ist nach der Lektüre nicht hängen geblieben, dass der Autor mir sagen möchte: "Google ist gut! Vertrau Google! Gib ihnen all Deine Daten!" Er hat mir eher ein paar Dinge aus der Google-Historie erklärt und dabei geholfen, Dinge rund um Google teilweise anders zu sehen. Trotzdem habe ich meinen Gmail-Account und meinen Google Calendar nicht wieder aktiviert und bleibe bei meinem deutschen Anbieter, der jeden Monat Geld dafür bekommt, dass eben kein Algorithmus meine Mails analysiert. Aber diese Entscheidung muss jeder für sich treffen. Ich fand das Buch jedenfalls sehr aufschlussreich und interessant geschrieben.

Ach ja: In diesem Buch geht es nicht darum, wie Google entstanden ist. Dieser Teil der Google-Geschichte wird zwar kurz angerissen, aber auch genauso schnell wieder beiseite gelegt. Was ich sehr gut fand, weil ich die Google-Story schon an anderer Stelle gelesen hatte. Es geht hier tatsächlich mehr um ihre Ideale, ihre Ziele. Nicht ausschließlich um "Wie Sergey und Larry sich getroffen haben und in einer Garage der mächtigste Internetkonzern der Welt gebaut wurde". Wer sich dafür interessiert, sollte zu einem anderen Buch greifen.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Mit „Was Google wirklich will“ ist dem Spiegel-Journalisten Thomas Schulz ein wirklich informatives und gleichzeitig informatives Buch gelungen. Neben den Gründern Larry Page und Sergej Brin porträtiert er eine ganze Reihe von weiteren Führungsleuten des Konzerns und beschreibt eindrücklich, welches Denken Google zu dem Konzern gemacht hat, der er heute ist.
Dass der Autor große Sympathien für Google im Allgemeinen und Gründer Larry Page im Speziellen hegt, wird in dem Buch durchaus deutlich. Dennoch stellt Schulz auch einige kritische Fragen und zeigt auch die Risiken auf, die selbst für den heute so mächtigen Konzern bestehen. Mehr Auseinandersetzung mit der Frage, wie mit den Risiken umgegangen werden kann, wenn so viel (Daten-)macht bei einer Firma und ihrer Führung konzentriert sind, wäre wünschenswert gewesen. Alles in allem aber ein sehr empfehlenswertes Buch, das jeder gelesen haben sollte, der sich mit dem Thema der Digitalisierung unserer Welt beschäftigt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ein sehr aufschlussreiches Buch über Google, das auf (allzu) bekannte Ressentiments verzichtet, aber auch nicht apologetisch daherkommt. Im Ganzen eine differenzierte und aufschlussreiche Schilderung der Entstehung von Google und der dem Konzern zu Grunde liegenden Haltung und Denkweise. Die Unterschiede europäischer und amerikanischer Konzernkultur werden klar, was wohl einige Missverständnisse, z.B. im Umgang mit Daten, verständlicher macht, was nicht heißt, dass für diese einfach nur Verständnis geweckt wird.
Bei aller Skepsis gegenüber den "Internetgiganten", ist ein vertieftes Verständnis des Silicon-Valley für alle kritischen Zeitgenossen unabdingbar; dieses Buch leistet hierzu einen wertvollen, undogmatischen, Beitrag.
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich bin selbst Ingenieur und war daher äußerst gespannt auf das Google Buch. Das Buch ist gut verständlich und flüssig geschrieben. Es gewährt tiefe Einblicke in den Konzern und ich konnte viel dabei lernen. Ich bin begeistert. Es ist dermaßen interessant und inspirierend, dass ich ein weiteres bestellt habe zum Verschenken. Ich kann es nicht nur meinen Studenten empfehlen sondern allen Menschen die mehr über Google und das Silicon Valley wissen möchten. Kein Unternehmen hat heute mehr Einfluss und daher sollte jeder mehr darüber wissen. Dieses Buch ermöglicht einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen von Google. In unserer heutigen digitalen Zeit ist "Was Google wirklich will" eine absolute Pflichtlektüre.
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen