Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Die Verpackung kann beschädigt sein. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,29

Warpaint [Vinyl LP] Import

4.4 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen

Preis: EUR 21,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Warpaint
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, Import, 17. Januar 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 21,49
EUR 18,48 EUR 18,32
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Versandt und verkauft von Amazon in recycelbarer Verpackung. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
27 neu ab EUR 18,48 2 gebraucht ab EUR 18,32

Hinweise und Aktionen


Warpaint-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Warpaint [Vinyl LP]
  • +
  • The Fool [Vinyl LP]
  • +
  • Heads Up [Vinyl LP]
Gesamtpreis: EUR 65,95
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
1:51
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:01
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:51
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
Hi
Hi
5:10
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
5:55
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:41
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:04
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:00
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:32
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
CC
CC
3:48
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
5:11
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
Son
Son
4:06
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Warpaint sind Emily Kokal (Vocals/Gitarre), Theresa Wayman (Vocals/Gitare), Jenny Lee Lindberg (Vocals/Bass) und Stella Mozgawa (Drums/Keyboards).
Warpaint ist das zweite Album der kalifornischen All-Girl-Band, der Nachfolger ihres hochgelobten Debüts This Fool von 2010. Die Band hat sich zwischenzeitlich auf zahlreichen Konzerten und mit Festivalauftritten auch in Deutschland eine große Fanbase erspielt und gab noch vor Albumrelease ein ausverkauftes Konzert in Berlin.
Das Album entstand im Laufe des Jahres nach ersten Aufnahmesession in Joshua Tree Studio und wurde co-produziert von Warpaint und Flood (PJ Harvey, Nick Cave etc) und gemischt von Flood und Nigel Godrich (Radiohead). Gemeinsam mit den Produzenten gelang es nun, Warpaints einmaligen perfekten Live-Sound auf Tonträger zu bannen, die ätherisch-sphärischen Songs ziehen einen vom ersten Ton des Intros an sofort ihren Bann.
Das wunderschöne Albumcoverphoto ist übrigens vom bekannten Videokünstler Chris Cunningham (Aphex Twin).


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Warpaint aus Los Angeles haben mindestens Eines anderen aufstrebenden US-Bands voraus: sie sind Teil des Promi-Dunstkreises der internationalen Musikszene. Und dies konnten sie bisher durchaus positiv für ihre Karriere nutzen. Der Ex-Virtuose an der Gitarre der Red Hot Chili Peppers, John Frusciante, legte zum Beispiel schon an der Debüt-EP „Exquisite Corpse“ der Band persönlich Hand an. Gitarristin Theresa Wayman ist mit James Blake liiert, große Bekleidungskonzerne unterlegen ihre Werbespots gerne mit der Musik von Warpaint und auf ihren Konzerte wurden schon Mitglieder von R.E.M und The National gesichtet. The National sollen sogar die Lieblingsband von Barak Obama sein. Ob das denen unangenehm ist, ist zwar nicht weiter bekannt, aber einer noch relativ jungen Band wie Warpaint wäre so etwas wohl ein wenig zu viel Zuspruch. Warpaint sind ein weiteres Zwischenergebnis des sich nun seit fast zehn Jahren in der Dauermutation befindenden Wave- und Postpunk-Revivals. Dabei klingt „Warpaint“, das offiziell zweite Album der Band, in weiten Strecken nicht unbedingt nach, sagen wir mal, Gitarren-dominierter Musik. Bis auf „Keep It Healthy“ und „Love Is To Die“, die das Prädikat Indierock am ehesten erfüllen, bewegen sich die übrigen zehn Stücke irgendwo zwischen Dreampop, Shoegaze und TripHop. Die Betonung liegt bei „Zwischen“, denn „Warpaint“ ist genauso heterogen produziert, wie die theoretische Quersumme der erwähnten Genres vermuten lässt. Vorhersehbare Wiederholen gibt es auf „Warpaint“ somit so gut wie gar nicht. Aber dafür ergänzen sich alle Puzzleteile hervorragend. Am besten repräsentiert vielleicht gerade deswegen das Cover mit seinen Layern aus Fotos der vier Damen den transparenten und distanzierten Sound von „Warpaint“.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von ROTT TOP 500 REZENSENT am 17. Januar 2014
Format: Audio CD
So lange ist es noch gar nicht her, dass Warpaint mit ihrem ersten Album „The Fool“ einige Herzen im Sturm erobert haben. Herzen von Musikfans die sich ein wenig abseits des Mainstream Indie Pops bewegen und die wahrscheinlich mehr als ein Album von The Cure im Regal ihr eigen nennen. Auf dem selbstbetitelten Album Nr 2 broddelt es weiter melancholisch-bedrohlich, aber es gibt eine sinnvolle Erweiterungen des Sounds. “Love is to die… Love is to not die… Love is to live,” brillieren die beiden Sängerinnen Emily und Theresa in LOVE IS TO DIE, dem dritten Song des Album, sexy und vollkommen aus dem Gleichgewicht bringend.

Ab diesem Song wird einem bewusst, dass da etwas spektakuläres im restlichen Album auf einen zukommt. Warpaint mischen neue Sounds ein, Synthesizer und vor allen TripHop. Oder andersformuliert, weniger Punk, mehr Portishead. Der Song HI ist ein schönes Beispiel, er erzeugt einen hypnotischen Sog wie Portishead zu „Dummy“ Zeiten, ebenso BIGGY (BELOW). Dunkle Bässe, langsame Drums und wunderbar melodische Melancholie, allerdings mit etwas weniger Postpunk, dafür aber mit mehr Ambience. Diese Veränderung ist aber gut nachzuvollziehen und macht absolut Sinn. Ich denke nicht, dass zu viele Fans des ersten Album diesem Schritt nicht werden folgen können.

Es geht halt ein wenig mehr Richtung Massenkompatibilität, aber das muss ja nichts Schlimmes sein. Und in Zeiten in denen Popacts wie Avicii und OneRepublic die Charts toppen, gilt es so eine Band wie Warpaint erst recht zu hegen und zu pflegen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Das zweite Album eines Pop-/Rock-Acts bietet ganze drei Möglichkeiten: Schlechter als das Debüt (nicht wünschenswert für eine weitere Karriere), genauso gut (passt zumindest) oder besser, eine richtige Steigerung. So war es beispielsweise bei Bob Dylan und den Beatles, und noch vielen anderen mehr in über 50 Jahren, und so nun auch bei Warpaint.

Die vier Ladies hatten schon auf ihrem tollen Erstling "The Fool" bewiesen, was sie zu bieten haben. Der titellose Zweitling bietet nichts anderes, klingt wie eine Fortsetzung der ersten Platte. Aber das Debüt hatte noch die eine oder andere Schwachstelle, und ein paar unausgegorene Passagen. Dieses Album hier hat Reife, und für mich keine einzige Schwachstelle. Nach dem Intro kommt mit "Keep It Healthy" und "Love Is To Die" zwei Rocksongs mit Ohrwurmcharakter, fantasievoll ausgeführt und damit fern von jeder Banalität. Das schöne, locker vor sich hin swingende "Hi" schließt sich an, und mit "Biggy" kommt dann eine der Glanznummern der Platte, wo ein offensichtlich mit Fuzzbox twangendes, hypnotisch gespieltes Gitarrenriff die Sechs-Minuten-Nummer trägt, die ätherischen Gesänge darüber gelegt, und von gleicher Schönheit wie der Akustikgitarren-Ruhepol "Teese", nach drei Minuten wird dann die Nummer lauter und dynamischer, ohne deshalb hektisch zu klingen; Tempiwechsel und Lautstärke-Akzentuierungen beherrschen die Vier ausgezeichnet. Und schon geht's ab in die Disco: "Disco//very" ist eine herrliche Spätsiebzigerhommage ohne fragwürdigem Retro-Appeal, während das nachfolgende "Go In" wiederum für ästhetische Coolness steht, die sonoren Trommeln bestimmen hier das Klangbild.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden