Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Gewöhnlich versandfertig in 1 bis 2 Monaten.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ausverkauf
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Wir versenden spätestens am folgenden Arbeitstag mit Rechnung und ausgewiesener Mehrwertsteuer.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

War Porn (Englisch) Gebundene Ausgabe – 14. Oktober 2014

4.3 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 29,90
EUR 29,90 EUR 23,92
44 neu ab EUR 29,90 4 gebraucht ab EUR 23,92 1 Sammlerstück ab EUR 145,00
click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • War Porn
  • +
  • Hello Camel
Gesamtpreis: EUR 69,80
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Christoph Bangert (born 1978)studied photography at the Fachhochschule Dortmund and at the International Center of Photography, New York. He graduated from ICP in 2003. Bangert was a semi-professional rally driver for four years. In 2002 he shipped an old green Land Rover from Germany to Buenos Aires and in six months, drove from Argentina, 22,000 miles to New York City. The journey resulted in his first book titled Travel Notes.
Bangert has worked in Palestine, Japan, Darfur, Afghanistan, Indonesia, Pakistan, the US, Lebanon, Nigeria, Zimbabwe and Iraq, where he spent about nine months in 2005 and 2006 on assignment for The New York Times. His work from Iraq is collected in the bookIRAQ: The Space Between.
His pictures have been published in leading international publications and he regularly photographs on assignment for The New York Times, Stern Magazine and Neue Zürcher Zeitung.
Bangert won awards from World Press Photo, POYi and others and participanted in the Joop Swart Masterclass. After completing a 14 month long overland journey with his Land Rover across Africa he published a book called Africa Overland with National Geographic Germany in 2013. In recent years he started to compete in motorsports events again, particularly desert off-road rallies. Currently he is working on a long term project about the Fukushima nuclear disaster.
Christoph Bangert lives in Uster, Switzerland.



Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Guten Tag. Ich bin Herausgeber des Foto-Magazines kwerfeldein und habe das Buch bei uns schon ausführlich rezensiert. Doch gerade weil mir das Buch so viel bedeutet und mich persönlich herausgefordert hat, möchte ich auch hier noch ein paar Sätze dazu hinterlassen.

War Porn ist kein Buch, das schön ist. Es ist auch kein Buch, das schön sein will. Nein, das Buch zeigt Bilder aus dem Krieg. Nein, keine Panzer.

Es zeigt Menschen, die vom Krieg geschändet wurden. Tote Menschen. Verletzte Menschen. Verwundete Soldaten, und ja, tote Babys. Toto Mädchen, tote Frauen, tote Männer.

Das Buch zeigt ohne Rücksicht auf die Befindlichkeiten der Betrachter das, was der Krieg mit Menschen macht. Es ist kein leichtes Buch. Kein Buch, das man sich aufs Nachttischchen legt und sich schon auf den Moment freut, in dem man weiterlesen kann.

Es ist das unbequemste Buch, das ich habe. Und genau deshalb ist es so wichtig. Für mich persönlich.
2 Kommentare 58 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Heute Morgen habe ich mit großer Vorfreude, Respekt und einer gewissen Ängstlichkeit das Päckchen aus meinem Briefkasten geholt und geöffnet, in dem ich War Porn finden sollte.
Über den Vormittag verteilt habe ich dann etwa drei mal, mal schneller, mal sehr langsam und bedacht, dieses Buch durchgesehen. Ich weiß jetzt noch nicht genau, was ich sagen soll, aber klar ist, dass ich großen Respekt vor der Mutigen Entscheidung des Fotografen und des Verlages habe, diese Bilder zu veröffentlichen und der Nachwelt zu erhalten. Es sind Bilder, die ich so noch nicht gesehen habe und die definitiv dazu beigetragen haben, dass ich mir noch klarer über die Unfassbarkeit des unglaublichen Leides [sic] bin, das auf unserer Welt herrscht. Es ist wichtig, dass diese Bilder sichtbar werden! Ich fühle mich ein wenig, als ob man mir mit so etwas wie einer Realitätskeule auf den Kopf gehauen hätte.

Die Buchgestaltung ist übrigens auch sehr gut gelungen, das Format ist perfekt auf den Inhalt abgestimmt. Die perforierten Doppelseiten erfüllen ihren Zweck absolut, und als ich eben nach dem vierten Durchlesen trotz des Cuttermessers auf meinem Tisch nur zwei Seiten auftrennte war ich auch ein wenig über mich selbst erstaunt. Die Kraft (eben stand hier noch Gewalt) der Bilder ist enorm. Ich werde sicherlich noch einige Zeit brauchen, bich ich weitere Seiten auftrennen werde, aber das ist einer der sehr gelungenen Aspekte dieses ungewöhnlichen Buches, so kann ich selbst entscheiden, wie stark der Hieb mit der Realitätskeule ausfallen soll. Ich bin dankbar für diese Möglichkeit und überhaupt bin ich dankbar, diese Bilder sehen zu können.
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich bin noch nie mit soviel Respekt an ein Buch herangetreten, wie an dieses.

Insbesondere die Verarbeitung empfinde ich persönlich als absolut gelungen. Nichts anderes als dieses schlichte, rauhe und klare Erscheinungsbild hätte zu diesem Buch gepasst. Ein offener Rücken... Ein Buchdeckel ohne Halt. Der so schwer ist, dass er - je nach Untergrund - dumpf oder knallend zur Seite fällt, wenn man ihn aufschlägt. Ein Inhalt, der sofort beginnt. Keine Vorsatzblätter, Schmutztitel oder andere buchbinderische Raffinessen. Die Verarbeitung zwingt mich quasi, mit diesem Buch noch sorgfältiger, noch behutsamer als mit jedem anderen Buch umzugehen, um es nicht zu beschmutzen, um es zu erhalten.

"You were not supposed to see these images." ist der erste Satz.

Vielleicht gibt es noch schlimmere Bilder als diese. Ganz sicher sogar. Ich glaube auch nicht, dass das Buch einen Anspruch auf Superlative stellen möchte. Diese Bilder berühren. Sie machen wütend. Sie treiben Tränen in die Augen. Und schicken eine Unruhe in den Körper, die alles andere als angenehm ist. Diese Bilder stellen Fragen. Sie schreien. Machen hilflos. Und stumm. Schnüren dir die Brust zu. Sie sind unfassbar. Nah.

Diesem Buch sollte man sich bewusst nähern. Sich Zeit nehmen und es wirken lassen. Nicht zuletzt die verschlossenen Seiten, die mit einem Messer geöffnet werden "müssen", intensivieren die Auseinandersetzung auf eine ganz eigene Art.

Ein Buch, das vielleicht nicht nur Eindrücke hinterlässt, sondern auch Impulse setzt. Denn es fällt schwer, es einfach zur Seite zu legen, zum schnöden Alltag zurückzukehren und so zu tun, als wäre nichts..
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Respekt vor der Arbeit dieser Foto-Journalisten wie Christoph Bangert!
Natürlich will man diese Bilder nicht sehen, die einen schockieren und ratlos zurücklassen: Warum nur machen Menschen andere Menschen kaputt? Denn oft genug, aber nicht nur, zeigt Bangert das Grauen der Kriegs- und Krisenschauplätze dieser Welt blank und schonungslos: Kaputtgemachte Menschen.
Für Freunde, Kenner und Fans von Fotografie ein Muss.
Für alle, die dieser Arbeit Respekt zollen wollen.
Die Herstellung ist nicht etwa "billig", sondern genau so gewollt und dem Inhalt und der Intention absolut angemessen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen