Facebook Twitter Pinterest
EUR 16,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
The Walking Dead 1: Gute ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

The Walking Dead 1: Gute alte Zeit Gebundene Ausgabe – 1. Januar 2006

4.7 von 5 Sternen 128 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 16,00
EUR 12,00 EUR 8,32
81 neu ab EUR 12,00 13 gebraucht ab EUR 8,32

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • The Walking Dead 1: Gute alte Zeit
  • +
  • The Walking Dead 2: Ein langer Weg
  • +
  • The Walking Dead 3: Die Zuflucht
Gesamtpreis: EUR 48,00
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der Verlag Cross Cult ist in erster Linie für die Publikation von Kultserien wie Sin City, Hellboy und Torpedo bekannt. Umso erstaunlicher ist, dass dort nun der erste Band einer Horrorserie erscheint, deren Autor und Zeichner hierzulande bisher eher ein unbeschriebenes Blatt sind.

The Walking Dead erzählt die Geschichte von Rick Grimes, einem Polizisten aus dem ländlichen Kentucky, der im Krankenhaus aus dem Koma erwacht und feststellen muss, dass sich seine Welt von Grund auf verändert hat: Das Personal und alle anderen Patienten sind verschwunden, und an ihrer Stelle wanken untote Gestalten durch die Korridore. Nur mit viel Glück kann er entkommen. Als er auch außerhalb des Krankenhauses nur auf Zombies stößt und im Ort vergeblich nach seiner Familie sucht, bricht er in die nächste größere Stadt auf, um dort nach Hilfe zu suchen.

Autor Robert Kirkman will nach eigener Aussage einen Zombiecomic schreiben, dessen Schwerpunkt auf dem Schicksal der Figuren liegt. Ihre Entwicklung und ihre Entscheidungen sind es, die den Verlauf der Handlung bestimmen. Und so ist The Walking Dead -- auch dank der realistischen und einfühlsamen Zeichnungen von Terry Moore -- eine ebenso atemberaubende wie anrührende Reise ins Herz der Finsternis. Was wird aus Menschen, die all ihrer zivilisatorischen Bequemlichkeiten beraubt ums nackte Überleben kämpfen müssen?

Lobend hervorgehoben werden soll die wunderschöne Ausstattung des Bandes, der neben den ersten sechs Originalheften der Serie auch Interviews mit Kirkman und Moore enthält. Uneingeschränkt empfehlenswert! --Felix Darwin

Der Verlag über das Buch

Der deutsche Start der meistgelobten US-Independent-Serie der letzten Jahre! Aufgrund der einfühlsamen Erzählweise und der markanten schwarz-weiß- Zeichnungen wurde diese Serie zu einem der meistgelobten US- Independent-Titel der letzten Jahre.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
... dass ich eine Rezension geschrieben habe. Wie viele Stunden hat ein Tag, wenn man nicht die Hälfte davon vor dem Fernseher verbringt? Wie lange ist es her, dass wir uns wirklich anstrengen mussten, um etwas zu bekommen, das wir wollten?
Hut ab, was Robert Kirkman und Tony Moore mit "The Walking Dead" geschaffen haben ist in meinen Augen ein Dawn of the Dead in Comicform, wird das Wort Comic dem Titel gerecht? Manchmal denkt man, man befindet sich im Kino und schaut den neuen Romero (nein, nicht Land of the Dead, eher etwas das dem original Dawn of the Dead gleichkommt). Ich denke ich kann jedem, der etwas mit den stinkenden Untoten anfangen kann für dieses Buch eine absolute Kaufempfehlung geben. Die Charackter wurden von Kirkman und Moore super ausgearbeitet - die Geschichte baut sich super auf und erschaffte eine Atmosphäre, Endzeitstimmung, wie es bis jetzt nur die wenigsten Filme dieses Genre geschafft haben.
Ich kannte die Serie bereits aus England (habe dort die einzelnen Paperbooks in einer Bücherei gefunden, und mich auf dem Rückflug geärgert - dass ich Sie mir nicht gekauft habe). Um so erfreuter war ich, als ich durch Zufall sah, dass Kirman's Meisterwerk nun als wunderschöne Hardcover-Buchserie erscheint - und das in Deutsch! Jetzt habe ich Band I durch und werde mir sofort Band II vorbestellen - hat man einmal Angefangen, kann man nicht mehr aufhören.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 76 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
"Die Welt, die wir kannten, ist Vergangenheit. In einer Welt, die von den Toten regiert wird, sind wir gezwungen, endlich unser Leben selbst in die Hand zu nehmen. "

Inhalt:
In 'The Walking Dead 1 - Gute alte Zeit' der Reihe geht es um Officer Rick Grimes, der nach einer Schussverletzung im Dienst nach ungewisser Zeit in einem Krankenhaus in Kentucky erwacht und schnell bemerkt, dass etwas aus der Ordnung geraten ist. Er findet kein Krankenhauspersonal, stößt dafür aber binnen kurzem auf die ersten wandelnden Toten. Seine Sorge gilt fortan seiner Frau Lori und seinem Sohn Carl, die er auch in ihrem Haus nicht vorfinden kann. Die gesamte Stadt scheint ausgestorben (kleiner Wortwitz). Er nimmt die gefährliche Suche nach seiner Familie auf und begibt sich nach Atlanta, mit einigen Überraschungen.

Meinung:
Im ersten Band beginnen wir gemeinsam mit Rick und unwissend über die vorangegangenen Ereignisse unsere Reise in die von Zombies überlaufene Welt. Und dabei wird schnell klar, dass diese Zombie-Reihe nicht in das Klischee mit möglichst viel sinnloser Gewalt fällt, sondern mehr dahintersteckt. Es geht in The Walking Dead um die Menschen, wie sie sich verhalten, auch unter- und zueinander, und sich nachhaltig verändern.
Als Leser fühlt man sich kontinuierlich mit der Frage konfrontiert, wie man selbst in so mancher Situation reagieren würde oder reagiert hätte. Das macht den Reiz der Reihe aus.

Geschrieben wurde (bzw. wird) die Reihe von Robert Kirkman, während die Zeichnungen von Tony Moore stammen. Von innen sind die Comic-Bücher in schwarz-weiß gehalten, was meiner Meinung perfekt zur Atmosphäre passt. Und die Zeichnungen können sich wirklich sehen lassen!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Für einen Riesen zombiefan wie mich, der war ich schon bevor sie Mainstream wurden, konnte ich im Elektronikstore natürlich nicht an der ersten Staffel walking dead vorbei gehen, es folgte Staffel 2 und 3 und schon war ich hin und weg von der Serie, dem ganzen wd Universum, so kam es nach und nach dazu das ich mir alle Bücher besorgt habe und schließlich auch über die Comics gestolpert.

Das einzige was ich negativ finde und deswegen auch einen Stern Abzug kostet ist die Tatsache das das Comic als solches zu teuer ist, und das die Koma Geschichte nichts neues ist, siehe 28 days later, kommt beides aus dem Jahr 2002 also schwer nachvollziehbar was zu erst da war Kirkmans Idee oder die Leute von 28 days...

Auf jedenfall finde ich das Comic besser als die Serie man kann den Charakteren besser folgen und sie werden besser dargestellt, ärgerlich ist halt das sich Serie und Bücher wie Comics inhaltlich unterscheiden so ist kein einheitliches walking dead Universum vorhanden...
Das Comic selber ist unterhaltsam und macht spass.
Was man noch wissen sollte das Comic ist on schwarz/weiss kommt wahrscheinlich dadurch auch besser zur Geltung da es vorrangig um die zwischen Menschlichen Beziehungen in einer apokalyptischen Welt...
Jeder Fan von resident evtl und Co kann gerne zugreifen ohne es zu berreuen...
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die nachfolgende Rezension bezieht sich auf die englische Ausgabe des Comics. Die Unterschiede sind jedoch marginal, der Comic ist bis auf den Einband exakt gleich.
Die deutsche Fassung hat einen Hardcover-Einband, der sich schick im Regal macht, die englische Fassung ist Paperback. Die deutschen Titel sind insgesamt aber teilweise nur vage oder gar nicht übersetzt (was bei Teil 1 zum Glück nicht der Fall ist, da "Gute Alte Zeit" eine schöne Übersetzung zu "Days Gone By" ist).
Leider sind die deutsche Titel auch etwas zu groß gedruckt und stehlen zu viel vom schönen Zombie-Artwork.

Vorneweg: Zum Zeitpunkt dieser Rezension habe ich die ersten 14 Bände gelesen, also alles bis "No Way Out".

Als eingefleischter Comic- und Mangafan ist mein Herz bereits einigen Werken verschrieben gewesen, ehe ich begann, The Walking Dead zu lesen.
Mein Schrank umfasst über 400 Paperback-Sammelbände, und mein Herz ruht bei einigen wenigen wie "Watchman", "Death Note", "Scott Pilgrim" und "One Piece".

Walking Dead habe ich ursprünglich auf meinem Ipad begonnen zu lesen, da eine lange Zugreisenvor mir Stand, ich die Serie mochte und dachte, der Comic wäre vielleicht ein netter Zeitvertreib.
Was mir zunächst auffiel, war der helle und Fröhlich wirkende Zichenstil. In den ersten Momenten gewöhnungsbedürftig, fand ich jedoch schnell, dass er ganz gut zur Thematik passt.

Danach bemerkte ich die Parallelen zum TV- Piloten. Die erste Episode der Serie ist schon fast eine Shot-By-Shot Wiedergabe des ersten Kapitels bzw. Der Ersten Ausgabe von Walking Dead.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen