Hier klicken MSS Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle DepecheMode SUMMER SS17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
20
4,4 von 5 Sternen
Größe: Leistung 2x 200Ws|Ändern
Preis:609,92 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Dezember 2014
Direkt vorweg: ich bin absoluter Anfänger mit Studioblitzen und habe bisher erst ein wenig Voraberfahrung mit einem Mettle K300 sammeln dürfen. Bisher besteht bei mir auch kein wiklicher Bedarf an einem Blitzset, aber der Aktionspreis während der Cyber-Monday-Woche war gut genug, um mir das System "auf Vorrat" zu kaufen. Situationen für den möglichen Einsatz finden sich immer wieder mal und auch wenn mir die Blitze so nie wirklich gefehlt haben, hätte ich sie doch nutzen können - jetzt habe ich dann auch die Möglichkeit.

Dementsprechend ist meine Rezension jetzt aus Anfängersicht geschrieben, aber damit dürfte ich auch zur Zielgruppe des Sets gehören.

Den kompletten Inhalt der Lieferung samt Verpackung hat Oliver Jachman in seiner Rezension schon sehr ausführlich beschrieben, was das angeht wiederhole ich nicht alles sondern verweise auf ihn. Jetzt aber zu den Einzelteilen.

Die Blitzköpfe sind ziemlich groß, deutlich länger als beispielsweise der Mettle K300. Dabei ist natürlich zu berücksichtigen, dass dieser Blitz 1/3 mehr Leistung hat, also entsprechend größere Kondensatoren benötigt. Zusätzlich ist ein Lüfter integriert und ein Funkempfänger, beides benötigt natürlich zusätzlichen Platz im Gehäuse. Der Lüfter arbeitet leise, ist aber hörbar, fiel bei meinen Tests aber nicht negativ auf. In leisen Umgebungen mag es störend sein, aber man wird die Blitze wohl seltenst beispielsweise bei einer Hochzeit in der Kirche aufbauen ;-) Gesteuert wird der Blitz über eine Folientastatur auf der Rückseite. Die Blitzleistung lässt sich in über 30 Stufen einstellen, auch über die beigelegte Funksteuerung. Das weniger fein abgestufte Einstellicht ist separat und nur am Blitz zu schalten. Beim Herabregeln der Blitzleistung sollte man im Hinterkopf behalten, dass der Blitz die jetzt überschüssige gespeicherte Energie NICHT wie einige andere Blitzköpfe über einen kurzen Blitz abbaut. Das erste Auslösen nach dem Herabregeln erfolgt noch mit der vorherigen, höheren Leistung, erst danach arbeitet der Blitz schwächer. Der große Kunststoffhebel zur Verriegellung des Neigers ist etwas ungeschickt geformt und schrammt daher am Gehäuse des Blitzes entlang wenn man nicht aufpasst. Ist etwas umständlich zu bedienen und hinterlässt unschöne Spuren. Die Schutzkappe ist lang genug um auch das Einstelllicht aufzunehmen (ist nicht bei allen Blitzen so, da muss dann das Einstelllicht entfernt werden bevor der Blitz transportiert wird). Dadurch erhöht sich das Packmaß etwas, ich empfinde es aber als praktischer.

Die Fernbedienung wird einfach auf den Blitzschuh geschoben und bietet keine Verriegelung, so dass sie gefühlt recht locker sitzt. Bei meinen Tests gab es aber keine Verbindungsprobleme.

Die Softboxen sind etwas störrisch aufzubauen und bei Aufbau nach Bedienungsanleitung waren sie immer ein wenig "schief", funktionierten ansonsten aber genau so wie sie sollten. Beim nächsten Mal werde ich etwas vom Plan abweichen und probieren, ob ich sie so gleichmäßiger montiert bekomme.

Die Stative wirken robust, man merkt ihnen aber die preisbewusste Konstruktion an. Beim Zusammenschieben spürt man, dass da "einfach eine Spiralfeder ins Rohr gelegt" wurde. Funktioniert, tut, was es soll, man merkt es nur einfach. Die Beine der Stative auszuklappen ist zumindest bei meinen Exemplaren mit einem kleinen Kraftakt verbunden und etwas Fummelei. Vielleicht gibt sich das nach etwas Gebrauch, als Dauerzustand bei regelmäßiger Nutzung wäre es aber lästig. Da ich die Blitze ohnehin nur selten benötige, kann ich damit aber gut leben. Die mitgelieferten Transporttaschen setzen voraus, dass die Stative und daher auch die Federn komplett zusammengeschoben sind. Dadurch eignen sie sich nur bedingt für die Lagerung, zumindest wenn man auf die Federungsleistung gesteigerten Wert legt.

Die mitgelieferte Tasche für das Set könnte meines Erachtens etwas größer (vor allem länger) sein. Die Stative passen nicht in die Tasche und bei etwas mehr Länge müssten auch die Blitzköpfe nicht ganz so kunstvoll einsortiert werden. Schön wäre eine Möglichkeit gewesen, die Speedringe (das Anschlussstück Softbox-Blitz) besser unterzubringen oder auch für diese eine kleine Stofftasche beizulegen, damit diese Metallteile nicht einfach so auf den Blitzen rumliegen. Aber vielleicht finde ich da noch eine andere Packmöglichkeit.

Fazit: Zum Blitz-und-Aktionspreis von 339€ ein gelungenes Einsteigerpaket, das im Vergleich zu anderen Sets dieser Preisklasse mehr Blitzleistung und somit mehr Reserven bietet. Ohne Angebot (und mit meinen oben geschilderten Erfahrungen) würde ich mich auch unter etwas teureren Sets umsehen und dann in Ruhe abwägen.
44 Kommentare| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2014
Ich habe dieses Set während der Cyber-Monday Woche gekauft und unglaubliche 339,-€ bezahlt, da zu dieser Zeit noch zusätzlich einne Walimex Aktion lief und noch einmal 50,-€ Rabatt einbrachte. Das sind demnach mal eben 50% preiswerter. Da musste ich zuschlagen, habe aber nicht viel erwartet und eher mit Ramsch gerechnet, nach etlichen gelesenen Diskussionen in vielen Foren. Hier nun mein Ergebnis.

Lieferung:

Dieses Mal gibt es nicht die volle Punktzahl für Amazon, da der Versand einen Tag länger dauerte als gewohnt. Aber Vorfreude ist ja die schönste Freude.
Verpackung:
Geliefert wird alles in einem sehr großen Karton. Darin nochmals einzeln verpackt:
-zwei Kartons für die Stative, die nochmals in Stofftransporttaschen inkl. Umhängegurt verpackt sind.
-zwei Kartons für die Softboxen (ebenfalls in Stofftransporttaschen) inkl. Innendiffusor, Innengestänge usw.
-zwei Kartons für die Speedringe (Adapter für die Aufnahme am Blitz) diesmal ohne Trasporttasche ;-)
-eine Plastiktüte für den runden Reflektor (eine Seite Gold, die andere Seite Silber) inkl. Stofftransporttasche. Der Reflektor ist flexibel und gefaltet und hat einen Durchmesser von 56cm.
- zwei Kartons für die 400WS Blitze (Inhalt: Blitz, 150 Watt Birne für das Einstelllicht, Schutzkappe, Glanzreflektor, Netzkabel, Synchronkabel (4m))
- Karton mit Blitzauslöser inkl. Batterie
-Große Tasche zum Transportieren des gesamten Studios
Schon hier war ich äußerst positiv überrascht (erst recht für 330,-€). Ich hatte erwartet, dass das Zubehör vielleicht die Hälfte wiegt. Auch die Haptik ist mehr als in Ordnung.

Zusammenbau:

Ich muss dazu sagen, dass ich vorher noch kein Studio hatte und dies meine Premiere ist. Die Stative sind fertig zusammengebaut. Einzig muss der Mechanismus des Fußes nach unten geschoben werden um einen sicheren Stand zu gewährleisten. Die Höhe lässt sich über zwei Auszüge einstellen, die über Knebelschrauben befestigt werden. Diese wirken leider nicht so, als wenn Sie lange halten werden. Auch bei größeren Softboxen habe ich meine Zweifel, dass das Konstrukt in der Höhe konstant bleibt. Ich glaube das, da die Knebelschraube sich bei größerem Kraftaufwand weiter drehen lässt und man keine Rückmeldung bekommt, wann sie richtig fest ist. Falls sie nach ein paar Wochen schon den Geist aufgeben, werde ich hier meine Rezension nacharbeiten.
Der Blitz ist schnell montiert. Dafür muss die Schutzkappe abgenommen und die Birne für das Einstelllicht eingeschraubt werden. Der Blitz selber wird mit der Aufnahme einfach auf das Stativ aufgesetzt und mittels einer Knebelschraube fixiert. Die Verstellung des Neigungswinkels funktioniert sehr gut und der Kopf sitz dann bombenfest.
Die Softboxen sind ein wenig kompliziert zusammenzubauen, aber mit ein wenig Geduld wird das jeder hinbekommen. Bis auf ein paar Nähte, die nicht sehr sauber verarbeitet sind, machen sie einen ordentlichen Eindruck.

Praktischer Einsatz:

Die Inbetriebnahme ist Kinderleicht. Den mitgelieferten Auslöser mit der Batterie bestücken. Im Batteriefach einen Sendekanal auswählen (wird sehr gut in dem Handbuch beschrieben) Mittels seitlicher Taste die Gruppe auswählen und den Auslöser auf den Blitzschuh der Kamera stecken. Die Blitzen müssen anschließend ebenso konfiguriert werden, was aber auch im Handbuch sehr einfach beschrieben ist. Dann kann es auch schon losgehen. Die Blitzstärke kann über eine Wippe von 1.0 bis 6.0 in 0,1 Schritten gewählt werden. Auch das Einstelllicht kann in seiner Stärke angepasst werden. Hier jedoch nur in ganzen Schritten.
Mir ist, wie auch schon ein Rezensent vor mir, dass ab und zu ein Blitz nicht zündet. Ich habe in meinem Büro regen Wlan-Verkehr. Anscheinend stört das ein wenig die Kommunikation. Ich habe dann einfach mal die Frequenz von 1 auf 2 geändert und siehe da, dann klappte es auch mit dem Blitzen. Jedoch hat es später auch dort ab und zu eine Störung gegeben. Das ist für mich jedoch nicht allzu problematisch, da ich nur zum Hobby fotografiere. Wenn es mal nicht blitzt, dann drücke ich halt nochmal ab. Für jemanden, der die Anlage professionell benutzen will, könnte das allerdings nerven. Ich glaube aber, dass dieses Studio auch kein Profi benutzen wird und da eher zu teureren Lösungen greifen wird.

Fazit:

Für einen Blitzanfänger ist dieses Set mit Sicherheit eine gute Wahl. Ich weiß jedoch nicht, ob ich dieses Studio genommen hätte, wenn ich den regulären Preis bezahlen müsste. Für 330,-€ erübrigt sich jegliche Diskussion und ist mit Sicherheit ein Glücksgriff. Ich verstehe mich allerdings als Blitzanfänger und mir reicht die Leistung in jeder Hinsicht und ist für meine Räumlichkeiten von 30qm, mit 400Ws fast schon zu groß dimensioniert. Ob hier auch wirklich 400Ws rauskommen, mag ich nicht zu behaupten. Auch der Rat von vielen Profis, lieber tiefer in die Tasche zu greifen und was Ordentliches zu kaufen finde ich überzogen und ob es kleine Leistungsschwankungen gibt juckt mich auch herzlich wenig. Schließlich bin ich ein Amateur und muss damit nicht mein Geld verdienen. Von mir also eine uneingeschränkte Kaufempfehlung.
55 Kommentare| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2016
- das Stativ war defekt, die Kunststoffklemme mit der das Stativ in der Höhe reguliert wird ist gebrochen gewesen.
- auch sind die Stative nur mit Flügelschrauben zum Feststellen versehen: d.h., es muss ewig gedreht werden, bis das Stativ dann festgestellt ist. Dreht man hier eine Umdrehung zu wenig, könnte das Stativ mal aus versehen einfahren.
- das Netzkabel lässt sich nur mit grober Gewalt richtig in den Blitzkopf hinein stecken. Beim heraus ziehen genau das gleiche.
- das Einstelllicht (Glühbirne) ist bereits nach 1 Stunde durchgebrannt, obwohl es auf kleinster Stufe stand.
- die Halterung des Blitzkopfes, welche auf das Stativ geschraubt wird, ist sehr wackelig.

insgesamt hatte ich von dem VE Set einen sehr wackeligen und vor allem billigen Eindruck durch das ganze Plastik überall.

Ich empfehle daher jedem, einfach 100 -200 Euro (je nach Ausstattung der jeweiligen Set's) mehr auszugeben und auf die VC Blitzgeräte zu gehen. Hier ist alles aus Metall und viel besser verarbeitet. Die Stative haben keine Kunststoffklemmen sondern Metallklemmen mit Schnellspannschraube.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2017
Der Vorteil des Kits mit Funkfernbedienung ist, dass man die Blitze in verschiedenen Gruppen konfiguriern kann, um sie unabhängig mit der Fernbedienung einstellen zu können. Da ich schon einen Blitz diese Art hatte, konnte ich alle drei Blitze in drei Gruppen verteilen. Wenn man aber nicht weiß, welchen Zweck Blitzgruppen haben, dann führt ein die Anleitung meiner Meinung nach in die Irre.
Verarbeitung: Alle Verbindungen und Schrauben wirken solide.
Die Folientasten zur Bedienung sind meiner Meinung nach allenfalls ausreichend weil die Haptik nicht sehr schön ist, aber dafür hat man ja die Fernbedienung.
Die 400 Wattsekunden liefern in meinem kleinem Studio immer ausreichend Leistung, selbst für meine 2m Octabox. Wer gerne Portraits mit fast offener Blende machen möchte, muß schon ein bißchen tricksen, weil Blitzköpfe auch in der schwächsten Einstellung viel Licht erzeugen.
Die mitgelieferten Softboxen sind schön groß und lassen sich gut zusammenbauen. Leider kommen sie ohne Waben, womit sie meiner Meinung nach zwar gut für Portraits aber ungeeignet für die Aktfotografie sind.
Die mitgelieferte Tasche wirkt solide, aber ich habe noch nicht getestet, ob und wie man das Set da verstauen könnte. Insbesondere das Auseinander-bauen der Softboxen würde ich nur im Notfall tun.
Zu den Blitzen: Wiederaufladezeit ist bei den unteren Leistungsbereichen gut.
Die Lichtausbeute wirkt stabil und auch bei mehrfachem Auslösen, zeigt mein Belichtungsmesser immer die gleiche Lichtleistung an.
Farb-Treue: Soweit ich es den Raw-Dateien der gemachten Fotos ansehen kann, scheint die Farbtreue OK zu sein. Aber ich empfehle trotzdem die Verwendung einer Graukarte.
Fernbedieung: Im Vergleich zu vielen anderen Fernbedienungen, die ich in den letzten Jahren von einigen Herstellen in der Hand hatte, ist die Auslöse-Wahrscheinlichkeit fast 100%. Die Fernbedienung erlaubt es das Hilfslicht und die Blitzstärke zu regeln und wenn man das einmal gemacht hat, wirkt die Bedienung eingängig.
Warum drei Punkte: Abzug wegen des defekten Lichtstatives; dem schlechten Handbuch in deutscher Sprache und den haptisch nur befriedigenden Folientasten.

Ich habe das Kit gebraucht gekauft und leider war ein Lichtstativ kaputt, weshalb der Erstkäufer es warscheinlich zurückgeschickt hat. Schade dass die Qualitätskontrolle bei Foto Walser das nicht entdeckt hatte. Aber da ich bereits alles ausgepackt hatte, war ich nicht motiviert wegen eines defekten Statives alles weider einzupacken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2014
Habe die Lieferung in weniger als 24h nach der Bestellung erhalten, obwohl ich kein Amazon-Prime nutze. Das ist sehr flott!
Die Blitzgeräte, Stative, etc. wurden alle einzeln verpackt in einem großen - und dadurch auch fast 20kg schweren - Karton verschickt. Der Paketinhalt würde einzeln locker ein paar hundert Euro mehr kosten, wenn man alle Teile einzeln bestellen würde. Aber dass man spart, ist ja auch der Sinn eines Sets.

Konnte bisher nur Erfahrungen mit Hensel-Geräten sammeln, war also von einigen Eigenschaften überrascht:
- Die Stative federn beim Lösen etwas nach oben, bei Hensel dämpfen sie lediglich nach unten, wenn man sie wieder zusammenschieben möchte. Also Vorsicht beim Lösen, nicht dass die Stangen einem ins Gesicht springen!
- Man muss jedes Mal, wenn man die Geräte wieder zusammenpacken will, das Einstelllicht herausdrehen, damit die Schutzkappe auf das Gerät passt. Das ist etwas unkonfortabel.
- Der Funkauslöser wird nur in den Blitzschuh der Kamera geschoben und lässt sich leider nicht festschrauben, daher sitzt er etwas locker.
- Es gibt keine Flash Check Funktion. Was mich jetzt nicht stört.

Bereits bei der zweiten Benutzung versagte das erste Einstelllicht völlig unerwartet, was mich sehr ärgert. Amazon erstattete mir daraufhin einen Teil des Kaufpreises (Preisabschlag), womit ich das Licht ersetzen kann. Damit erhält das System von mir jetzt auch einen Stern mehr als zuvor.

Bei einigen Testaufnahmen, die ich mit einem Funkauslöser tätigte, löste das Blitzsystem unregelmäßig aus. D.h. mal löste nur einer von beiden Blitzen aus, manchmal auch keiner und oft löse die Kamera nicht einmal aus. Ich vermute, dass die Funkfrequenzen sich gegenseitig behindern. Mit Fernauslöser per Kabel gab es diese Probleme nämlich nicht.

Ich werde meine Rezension erweitern, sobald ich weitere Erfahrungen und neue Erkenntnisse sammeln konnte.
11 Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2016
In groben und ganzen ist die Anlage TOP, nur die Softboxen und deren Handhabung ist nicht zu empfehlen. Schon beim ersten Aufbau der Softbox riss an 2 Boxen die Naht!!! So etwas darf bei einem Preis von 600 Euro nicht passieren! Ich habe mir ein Video bei der Firma Walimex angeschaut wie man es am besten mit den Softboxen handhabt. Nur mußte ich leider festellen, in diesem Video wird nur das Einsetzen der Federstangen in den Taschen gezeigt und nicht das Einsetzen und Spannen in den Halteringen. Ich denke mal aus gutem Grund! Wer diese Anlage bestellen will sollte in Zukunft die beiden Softboxen montiert lassen. Ich werde auch noch die Hersteller Firma Walimex diesbezüglich anschreiben denn ich wollte mir noch das Walimex Pro Teleskop Hintegrundsystem zulegen. Jetzt ist bei mir Vorsicht geboten, nicht das mich mit diesem Produkt ähnliches erwartet.
MfG H.Habor
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2014
Ich besitze ein sehr kleines Homestudio wo der Blitz maximal 2 Meter vom Model entfernt ist. Deswegen war es mir natürlich wichtig dass der Blitz nicht ganz so viel Watt besitzt, denn da wäre man irgendwann an den Problem angelangt, nicht mehr weit genug runterregeln zu können um bestimmte Lichtsituationen erzeugen zu können.

Für Einsteiger und vorallem auch Fortgeschrittene die ein kleines Heimstudio besitzen absolut empfehlenswert. Hat man sich ersteinmal in die Bedienung gefitzt, geht alles ganz leicht von der Hand. Die Softboxen lassen sich relativ schwierig zusammenbauen, jedoch sitzen sie dann straff.

Die Gebläsekühlung ist angenehm leise.

Die Lampenstative stehen robust und sind an den Füßen gummiert, so dass nichts verrutschen kann. Zusätzlich haben sie ein angenehmes Eigengewicht was einem ein sicheres Gefühl gibt.

Einzig und allein finde ich es nur schade, dass der Feststellgriff am Blitzkopf aus Plastik ist. Es wirkt etwas wackelig. Ich hätte mir das etwas robuster und aus einem anderen Material gewünscht.

Ansonsten bereue ich den Kauf keineswegs. Es funktioniert alles einwandfrei und entspricht meinen Ansprüchen. Ich empfehle dieses Produkt gerne weiter.

Ich möchte aber noch hinzufügen, dass es sich bei der Berwertung nur um die ersten Eindrücke handelt, da ich das Blitzsystem noch nicht lang genug für einen Langzeittest besitze.
11 Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2016
Angesichts des Preises für dieses Set muss sich jeder darüber im Klaren sein, dass er kein High-End-Produkt bekommen wird. Wer seine Erwartungshaltung diesbezüglich entsprechend anpasst, wird mit diesem Studioset zweifelsohne seine Freude haben. Man ist nicht auf die beiden mitgelieferten Softboxen limitiert, sondern kann je nach Lust und Bedarf natürlich auch andere Softboxen/Stiplights etc. mit passenden Anschlüssen montieren.
2 Punkte haben mir bisher nicht gefallen, wobei beide durch die Firma mit geringem Aufwand zu beheben wären:
1. Die Glühbirne für das Einstelllicht sowie die Blitzröhre sollten keinesfalls mit bloßen Fingern berührt werden! Auf diesen Umstand wird in der Beschreibung der Blitze zwar mehrfach hingewiesen, jedoch kann ich mir gut vorstellen, dass beim ersten Auspacken des Sets nicht jeder sofort einmal die Beschreibung liest, sondern sich die Sachen einmal genau anschaut. Hierbei kann es leicht geschehen, dass jemand in gutem Glauben diese beiden Röhren angreift und erst später auf diesen Fehler aufmerksam wird.
Dieser Gefahr kann leicht durch ein separat beigelegtes, auffälliges (andere Farbe?) Zusatzblatt Abhilfe geschafft werden, welches sofort ins Auge sticht und auf diesen Umstand aufmerksam macht.
2. Der erste Aufbau der Softbox erwies sich für mich als ziemlich knifflig. Ich würde mich nicht als besonders begriffsstutzig oder ungeschickt beschreiben, aber die Tatsache, dass diesbezüglich nicht die geringste Anleitung dem Set beigelegt ist, hat mich doch vor eine gewisse Herausforderung gestellt. Ich bin mit mehreren Stangen, Stoffteilen, sowie dem zentralen Befestigungsring dagestanden und habe echt keinen Plan gehabt, wie all dies sinnvoll zusammengefügt werden soll. Natürlich habe ich im Internet nach einer Anleitung gesucht, jedoch sind alle die ich gefunden habe auf andere Softboxen der Firma Walimex zugeschnitten und so nicht eins zu eins übertragbar. Zwischenzeitlich bin ich tatsächlich der festen Überzeugung gewesen, dass man mir die falschen Teile geliefert hat und dies so gar nicht gehen kann! Eher per Zufall bin ich im Internet dann doch auf ein Bild gestoßen, welches meine Box darstellt und erst da ist mir ein Licht aufgegangen.
Sobald es einmal "Klick" gemacht hat, ist der Aufbau gar nicht schwer, ein wenig fummelig vielleicht, aber von Vornherein eine kleine Anleitung zum Aufbau beizulegen ist glaube ich auch keine große Schwierigkeit.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2016
Hatte mir das Set eigentlich für den mobilen Einsatz besorgt.
Als ich das Paket erhielt bin ich schon aufgrund der Größe erschrocken. Auch war die Verpackung bereits stark beschädigt.
Aufgrund der Abbildungen dachte ich, es würde alles in die eine große Tasche passen, leider ist diese nur für die Blitze und das Zubehör, und da wird es schon eng. Die Stative sind in je zwei einzelnen Taschen verpackt.

Von der Verarbeitung her scheinen die Blitze in Ordnung, die Qualität der Stative lässt stark zu wünschen übrig und das montieren der Softboxen ist für den mobilen Einsatz zu kompliziert. Außerdem waren bei einer davon bereits die Streben verbogen. Für einem Normalpreis von 650,-€ hab ich bei weitem mehr erwartet.
Da aber bei mir der Auf- und Abbau eines der wichtigsten Merkmale sind konnte das Set bei mir leider nicht Punkten.
Ging Postwendend wieder zurück.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2015
Für Anfänger gut geeignet hat bisher 5-6 shootings gut überstanden ca 2000 Bilder ohne Probleme allerdings werde ich kurzfristig auf mindestens eine größere softbox zurückgreifen zwecks besserer ausleuchtung die Leistung ist ausreichend. für den Einstieg war es für mich ok. Jowiha.de
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 45 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)