Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 9,94
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von buch-vertrieb
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Guter, gebrauchter Zustand. Die versandkostenfreie Lieferung durch Amazon erfolgt umgehend.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Wahn Gebundene Ausgabe – 23. Februar 2008

4.0 von 5 Sternen 206 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 22,94 EUR 3,02
6 neu ab EUR 22,94 13 gebraucht ab EUR 3,02

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der ungekrönte Horror-König Stephen King wollte einfach einmal ein Buch über Florida schreiben. Das jedenfalls gab er zu Protokoll, als man ihn nach der Motivation zu Wahn befragte. Von Florida, wie es der Leser kennt -- oder auch nur von Fotos zu kennen glaubt -- ist im Roman allerdings nicht viel übrig geblieben. Denn ein Gutteil des Buches spielt auf der fiktiven Halbinsel Duma Key. Und der andere Gutteil spielt im zerstörten Kopf des Helden -- und auf seinen Bildern, auf denen sich das Böse tummelt.

Der Held mit dem ramponierten Kopf ist Edgar Freemantle. Bis ihm ein Unfall den Arm abriss und das Hirn zertrümmerte, war er „eine große Nummer im Baugewerbe“. Jetzt ist sein Körper und sein Sprachzentrum in Mitleidenschaft gezogen: eine unheilvolle Kombination, die Freemantle nicht nur zu unkontrollierbaren Gewaltausbrüchen provoziert, sondern auch zu akrobatischen Höchstleistungen wie der, seine Frau mit nur einem Arm fast zu erwürgen. Mit einer „Wutmanagementpuppe“, Pinsel, Palette und ein paar Leinwänden schickt Freemantles Psychiater das Körper- und Seelen-Frack auf die Insel. Hier erfüllt sich Freemantle den alten Jugendtraum des Malens. Aber die Bilder beginnen, ein dämonisches Eigenleben zu entwickeln. Totenschiffe tauchen auf, wo in der Wirklichkeit idyllische Boote fuhren, ein böser Geist namens Perse entschlüpft der Malerei und tötet eine von Freemantles geliebten Töchtern. Der Maler muss handeln, um nicht sich und seine Welt gänzlich in den Abgrund zu stürzen...

Er schreibe vor allem deshalb, weil man „Schrecken erfinden müsse“, um „mit dem tatsächlich existenten besser fertig zu werden“, hat Stephen King einmal geschrieben. Bei Wahn könnte der wirklich existente, autobiografische Horror jener sein, den der Autor nach seinem eigenen schweren Autounfall 1999 wohl empfunden hat. Der Rest ist Grauen, rein fiktives Grauen, das sich ausschließlich der phantastischen Kopfgeburt Kings verdankt. Aber dieses Grauen ist wahrhaft schrecklich. Und Wahn ist ein imposantes Beispiel gelungener Horrorliteratur.-- Thomas Köster, Literaturanzeiger.de

Pressestimmen

"Stephen Kings bester Roman seit langem!" (SonntagsZeitung über "Wahn")

"Stephen King schreibt plötzlich einen Künstlerroman, der den Vergleich mit klassischen Vertretern des Genres nicht scheuen muss." (Berliner Morgenpost über "Wahn)

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Sorry "Oliver Pilz", aber WAHN ist keine zwei Punkte wert. Ich weiß, einige Fans können einfach nicht damit aufhören, King mit seinen früheren Werken zu vergleichen - aber bitte, lasst es doch endlich: Unser King hat sich weiter entwickelt, der Schreibstil wurde anders, sein Horror schleichender und sanfter - ein leiser Horror. Und diese Tatsache, hat er in WAHN wunderbar verpackt. Dieses Buch ist ein Paradebeispiel für den neuen Stephen King. Die wunderschöne, unheimliche Atmosphäre von Duma Key war einfach nur gut rübergebracht; ich hatte Spaß beim Lesen dieses Buches.
Es ist das Beste, was King ab dem Jahr 2000 verfasst hat. Ich fand auch schon LOVE vor zwei Jahren nicht schlecht. Es sind einfach neue, nachdenklichere Werke. Und das gefällt mir. Die Elemente in WAHN hätten einfach nicht besser sein können: das Wesen war unheimlich, die Umgebung ebenfalls. Alles stimmte. Ein subtiler Horror, mit Charakteren, die richtig unter die Haut gingen.
WAHN hat mehr verdient als zwei Punkte, viel mehr - weil das Buch wieder einmal ein richtiger King ist. Und die King-Fans, die sich immer noch an alte Werke klammern, sollten sich so langsam einmal an den neuen Stil gewöhnen. Sein nächstes Buch - wie er selbst ankündigte - wird im Umfang von The Stand oder ES sein ... und der Stil wird wieder so sein wie in LOVE oder WAHN (wobei WAHN der bessere Stil war). Das Buch war sehr gut! Für mich ein wundervolles Erlebnis. Aber es war sicherlich kein Fluch der Karibik!
10 Kommentare 133 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ja, gebissen, nicht geküsst, denn King läuft hier zu einer Horror - Hochform auf, die man seit Jahren bei ihm nicht mehr gesehen hat! Manchmal subtil, manchmal hochgradig verstörend (ich sage nur: Fischreiher!), aber immer in bester King-Manier, die eher schwache Werke wie "Puls" oder "Der Buick" in Vergessenheit geraten lassen.

Aber nicht nur das Gruseln lehrt "Wahn" (im Original "Duma Key" - warum nur wieder dieser bescheuerte deutsche Titel - man müsste meinen, die Verleger hätten aus dummen Betitelungen wie "Love" und "Qual" gelernt, aber nein...). Es ist ebenso eine Charakterstudie eines Menschen, der sich vom Rande des Selbstmords wieder ins Leben zurückkämpft (oder wie hier: Malt), obwohl auch sein neues Dasein, trotz des scheinbar positiven Anfangs, zunehmend Schlechtes für ihn bereithält. Und trotzdem gibt er nicht auf, sondern kämpft für seine Familie und seine Freunde, die gegen Ende immer mehr und mehr von einer Gefahr bedroht werden, deren Verbannung nur in seinen Kunstwerken und denen eines kleinen Mädchens zu finden ist.

Wer Fan von Kings früheren Werken ist, wird von "Wahn" auf keinen Fall enttäuscht sein. Im Stil von "Sara" und "Insomnia", mit einer Prise des "Dunklen Turms", ist der neue King ein Roman, der nicht nur Horrorfans, sondern auch Leser ernsthafter Literatur gleichermaßen begeistern wird!
1 Kommentar 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der erfolgreiche Selfmademan und Baulöwe Edgar Freemantle stirbt beinahe bei einem schweren Arbeitsunfall. Sein rechter Arm muss amputiert werden, auch sonst ist der Körper schwer angeschlagen und ohne Schmerzmittel geht es nicht mehr. Seine Ehe zerbricht daran und Freemantle flüchtet aus seinem alten Leben, mietet ein Haus auf einer kaum bewohnten Insel in Florida und beginnt zu malen, Als Jugendlicher war er talentiert, hat dann aber nie mehr gemalt. Schon seine ersten Bilder im Pfahlhaus am Golf von Mexiko sind von außerordentlicher Qualität und irgendwie beunruhigend. Freemantle malt weiter wie im Rausch. Und lernt währenddessen einige etwas seltsame Menschen auf der Insel kennen. Und dann bekommt er Besuch, mitten in der Nacht. Oder doch nicht?

Ein wirklich spannender und meisterhaft konzipierter King, aus der Ich-Perspektive des sehr sympathischen Edgar Freemantle erzählt. Hat mir super gut gefallen - gerne 5 Sterne.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Edgar Freemantle ist ein erfolgreicher Bauunternehmer bis ihm auf einer seiner Baustellen ein Unglück widerfährt. Die Folge: Gedächtnisverluste durch Kopfverletzung und dadurch bedingte Tobsuchtsanfälle. Zudem wird ihm sein rechter Arm abgetrennt, seine Frau verlässt ihn. Man rät Edgar sich eine Auszeit zu nehmen, was er beherzigt, und so zieht es ihn auf die kleine Florida-Insel "Duma Key" - genauer in eines der wenigen Strandhäuser dort. Mit Hilfe des jungen Jack Cantori lebt sich Edgar schnell ein und lernt alsbald Jerome Wireman kennen. Dieser umsorgt die Inselbesitzerin und ebenfalls Bewohnerin auf "Duma Key" in ihrem Herrenhaus - Elizabeth Eastlake, alt und zeitweise dement.

Schon bald entwickelt Freemantle ein unbändiges Verlangen zu Malen. Ein Kunsthandel an Festland wird auf ihn, seine Begabung und seine Gemälde aufmerksam. Doch diese Bilder haben es in und an sich, können die Wirklichkeit beeinflussen. Und überhaupt scheint ein Fluch auf dieser Insel zu liegen. Gibt es einen Zusammenhang zu seinem plötzlichen Mal-"Wahn"? Wie werden Edgar, Jack, Jerome und die alte Lady den Schatten der Vergangenheit begegnen die bis in die Gegenwart hineinreichen, und selbst vor der Zukunft nicht Halt zu machen scheinen?

Eindruck:

King hat mit "Wahn" einen handwerklich soliden Roman abgeliefert der einen recht unterhaltsam in die Welt von Freemantle und die geheimnisvolle Insel entführt. Im weit fortgeschrittenen Verlauf des Buches wird es auf wenigen Seiten leicht unübersichtlich, ich machte mir die Mühe nicht mehr diese Stellen erneut zu lesen, da die Auflösung um "Duma Key" davon nicht beeinträchtigt wurde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen