Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedEcho Fußball longss17



VINE-PRODUKTTESTERam 14. Februar 2011
Gin Blanco is back. She's no longer working as the famous assassin Spider and now runs the barbecue joint the Pork Pit. Life is a bit boring without concentrating on her former job so Gin is actually excited when two guys try to rob her. Stopping them is no problem but when it turns out that the father of one of the guy's is a famous lawyer with connections to the most powerful and cruel woman in town Gin fears that there will be trouble. And when the next day Gin manages to rescue a young women named Violet from being killed, she knows that it's time to come back from retirement and do two more jobs.
Meanwhile her relationship with Detective Donovan Caine doesn't seem to have a chance because of who she is. Will Gin be able to help the girl against an overwhelming enemy and will there be a new development in her private life?

The second book in a series is very important for me. After reading it I normally decide if I want to continue with a series or not. So I was excited and a bit anxious to see if "Web of Lies" would be as fantastic as "Spider's Bite. And I'm happy to say that it is as great and fascinating, so I will definitely go on with reading the Elemental Assassin series.
I enjoyed Jennifer Estep's writing style a lot. It's engaging and I forgot time when reading "Web of Lies". The way she wrote the story made it a joy to read about Gin, Finn and the others. Reading the book was never a struggle for me and I was suprised by how fast I managed to read it. "Web of Lies" made me stay up late and I was always excited to read on. The book contains just like "Spider's Bite" the perfect mix of action, funny, erneast and sexy scenes.
I loved learning more about Gin because IMO she is an amazing woman. She's strong, honest, cares about the people close to her and is willing to do what others shy away from. She has become one of my favourite characters and I care about what happens to her.
I was suprised by the way the relationship between Gin and Detective Caine changed but in the end it felt right to me and I guess what happened is for the best. I enjoyed learning more about Gin's past and can't wait to read more about her magical abilities. I'm also excited to see what will happen in Gin's private life and especially with her sister.

cover
Great cover. It's strong, a bit mysterious and conveys a good feeling for the story.

final appraisal
A great and thrilling book that makes me excited to read more about Gin and the other characters. The story never got boring and I enjoyed every page of this book. Jennifer Estep has created a fascinating world full of unique characters that casted a spell over me.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2011
Zweiter Teil dieser grandiosen Urban-Fantasy-Reihe. Gin Blanco hat sich ja eigentlich als Berufskillerin zur Ruhe gesetzt, aber man kann sich schon denken, dass das nicht wirklich funktioniert. Ihr Restaurant wird ueberfallen, ein Gast von einem Sniper fast in ihrem Restaurant erschossen und schon ist Gin wieder mittendrin im Chaos. Ein gieriger Bergbau-Tycoon versucht einer jungen Frau und ihrem Großvater nicht nur Land und Eigentum zu entreissen, sondern möchte die beiden am liebsten "permanent" entsorgen...Gin lernt außerdem mehr ueber ihre Familie und vor allem, wer einen Teil dieser ausgelöscht hat. Donovan Caine ist auch wieder mit von der Partie und das laesst sich alles andere als einfach an.
Aber andere Mütter haben ja auch noch nette Söhne ...Magie jeglicher Art sorgt wieder fuer die besten Kampfszenen und besonders der Showdown ist absolut grandios!
Sehr gute Forstsetzung, aber wie auch schon beim ersten Teil, sollte man nicht zartbesaitet sein.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2011
Wer auf spannende Urban-Fantasy steht, kann eigentlich bedenkenlos zugreifen. Das Buch liest sich flott und unkompliziert, ist dabei spannend genug, dass man es erst weglegt, wenn es ausgelesen ist. Der Schreibstil erinnert dabei etwas an die Mercy-Thompson-Serie.

Leider ist das Buch auch erschreckend inkonsistent. Die Story wirkt stellenweise gar arg konstruiert. Die Charaktäre verhalten sich oft unlogisch. Generell ist das ganze "Rundherum" der Geschichte nicht gut ausgearbeitet.

Beispiele:
- die Protagonistin kritisiert seitenweise wie korrupt die Polizei ist. Trotzdem haben auch Top-Gangster zumindest Respekt vor der Polizei.
- es ist zu gefährlich, den Nr.2-Gangster bei ihm zu Hause zu erledigen. Also geht man zur Cocktail-Party vom Nr.1-Gangster, wo etliche Unter-Gangster inkl. Bodyguards erwartet werden, um ihm dort zu erledigen. (WTF??)
und so weiter und so fort

Fazit: flottes, spannendes Buch für zwischendurch aber weit entfernt von einem wirklich guten Buch.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2014
Spoiler Alert for the events in the first book of the "Elemental Assassin"-series: although Ms. Estep does a good job recapturing previous events so a reader new to the series could probably start the series at book two, there is an overall story-arc and a lot of the character's motivations and reasons for their actions are better explained, if one started the series at "Spider's Bite". Besides, this review assumes knowledge of past events.

Synopsis [Goodreads.com]

Curiosity is definitely going to get me dead one of these days. Probably real soon.

I'm Gin Blanco.

You might know me as the Spider, the most feared assassin in the South. I’m retired now, but trouble still has a way of finding me. Like the other day when two punks tried to rob my popular barbecue joint, the Pork Pit. Then there was the barrage of gunfire on the restaurant. Only, for once, those kill shots weren’t aimed at me. They were meant for Violet Fox. Ever since I agreed to help Violet and her grandfather protect their property from an evil coalmining tycoon, I’m beginning to wonder if I’m really retired. So is Detective Donovan Caine. The only honest cop in Ashland is having a real hard time reconciling his attraction to me with his Boy Scout mentality. And I can barely keep my hands off his sexy body. What can I say? I’m a Stone elemental with a little Ice magic thrown in, but my heart isn’t made of solid rock. Luckily, Gin Blanco always gets her man . . . dead or alive.

Review

With book two in the series, I made my peace with loving an assassin as a book's protagonist and cheering her on for killing off people [and no, in real life I'm all into the "Thou shalt not kill!"-thing]. But one has to admit that Jennifer Estep makes it easy to like Gin Blanco, the allegedly retired assassin, since she has all the right reasons for doing what she does and helping people, even if through the only means she knows, aka killing. She is very much the "Alias"- or "Nikita"-kind of person. Another feat of Ms. Estep is that I actually detest the upstanding cop Donovan Caine for judging Gin because of what she is, did and still does, the fact notwithstanding that he is not really in the wrong. This is made easier by the fabulous world-building and the series taking place in Ashland, the fictitious city in the Apalachian Mountains. Ashland is a kind of Mob-like-ruled city, in which the administration, police and nearly everyone else are corrupt and law and order are a cruel joke. It's easier to justify killing, if the world around you functions that way. Besides, in this alternate reality, the world is populated by elementals who can do element-related magic, vampires, dwarfs, giants... you name it. But it never feels contrieved, but very real and believable.

As is said above, Gin holds on to her promise to her dead mentor Fletcher and did retire from being an assassin. The story starts a few weeks after Fletcher's murder and the killing of his killer. Gin now lives in Fletcher's former house and works in the Pork Pit, Fletcher's barbecue-grill that is now hers. And has to admit to herself that retirement is, well... boring. So when she by chance gets into the middle of a deadly struggle between a former old friend of Fletcher's and another corrupt coal miner, she feels not only obligated to help the friend, but isn't all that sad about going back to doing what she does best.

All the characters of the previous book are back and I loved reading about them and getting to know more about their relationships to each other and to Gin. Well, I make an exception for Donovan Caine, the "love interest" [term used very loosely here], since this time, his righteousness reaches new and formerly unknown heights. And I really hated him for being so hurtful and at the same time so clueless about even his own feelings and motivations. But I'll stop here, since I don't want to spoil that. Just one thing: there were some silver linings for Gin at the end of the book that maybe, just maybe, something could develop in the future. Just read for yourself, suffice it to say that I liked that development very much. Oh and there are new people to Gin's world whom I look forward to reading about in the future.

As a contribution to the overall story-arc, Gin finds out who murdered her family and I'm biting off my nails in anticipation of what will happen next, since Gin's odds don't look so good, but her determination is not diminished at all by any of that. The book's story is brought to a revealing and satisfying end and I will start the next book in the series, "Venom" right away. Great series!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Jennifer Estep hat es erneut geschafft und mich vollkommen gefangen genommen. Spider's Bite (Buch #1) habe ich zwar schon vor einiger Zeit gelesen, Band #2 und #3 bereits im Regal stehen, aber ich bin einfach nie zum Lesen gekommen. Und jetzt ärgere ich mich darüber, dass das Buch so lange unbeachtet im Regal war. Web of Lies habe ich nahezu verschlungen, konnte es einfach nicht aus der Hand legen und war von so mancher Handlung überrascht. Über die Entwicklung zwischen dem Detective und Gin bin ich zwar erstaunt, glaube aber auch, dass es beiden gut tun wird und es zeichnet sich da ja schon etwas Neues ab, das so einiges verspricht.

Ich bin von diesem Buch einfach nur begeistert - es ist toll die Charaktere wieder zu treffen, mehr über sie zu erfahren und bevor man sich versieht stolpert man von einem Abenteuer zum nächsten. Die Hintergrundgeschichte, die schon mit Band 1 begann, wird hier weiter gesponnen und neue Informationen gekonnt verknüpft. Ebenso dürfen wir Gin besser kennen lernen und sie auf ihrem Weg begleiten. Eine schmerzhafte Vergangenheit und Neuerungen in der Gegenwart zeichnen dieses Buch aus. Ich habe ja schon einmal angemerkt, dass man Gin trotz ihres Berufs einfach nur mögen muss und dieser Eindruck verstärkt sich hier noch. Wir lernen immer mehr Facetten ihrer Persönlichkeit kennen, sehen sie auch einmal von ihrer schwächeren Seite und wie sie das Schicksal anderer über ihres stellt. Zusätzlich verspricht das Ende von Web of Lies ein weiteres fantastisches Buch und diesmal werde ich mit dem Weiterlesen nicht warten.

Alles in allem ist Web of Lies ein Buch, das mich nicht nur neugierig auf mehr macht, sondern das ich auch ohne weiteres weiterempfehlen kann - wenn euch Teil 1 schon gefallen hat, dann lasst euch dieses Buch hier nicht entgehen; wer neugierig geworden ist, dem würde ich raten unbedingt mit Spider's Bite zu beginnen, da hier schon wichtige Grundlagen gelegt werden.

Rating: B+
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2014
Achtung! Dies ist Band 2 einer Reihe und beinhaltet daher Spoiler zum ersten Band.

Am Ende des ersten Bandes hat Gin Blanco die Air Elemental, die sie hintergangen und ihren "Ersatzvater" Fletcher getötet hatte, aufgespürt und abschließend vernichtet. Nun möchte Gin in den mit Flechter abgesprochenen Ruhestand gehen und sich nur noch um das Prok Pit und ihre college Kurse kümmern. Doch nachdem es erst einen Überfall auf das Pork Pit und anschließend ein Attentat auf ein Mädchen, dass sich dort aufhält, gibt muss Gin den Ruhestand nochmal stark überdenken.

Auch in diesem zweiten Band geht es spannend weiter und es ist schön, dass Team um Gin wieder in Aktion zu sehen. Die Charaktere sind schön zusammen gesetzt und leben von ihrer Unterschiedlichkeit. Besonders die geschwisterliche Beziehung zwischen Finn und Gin lässt einen immer wieder schmunzeln.

Man erfährt in diesem Band auch noch weitere Details von Gins Vergangenheit. Das hat mir sehr gefallen und lässt einen ihren Charakter noch besser begreifen.

Zusätzlich gibt es hier einen neuen Charakter, einen Mann, der Potential hätte für Gin richtig interessant zu werden. Er gefällt mir deutlich besser als Donovan Caine, der in diesem Band auch wieder mit von der Partie ist, aber meiner Meinung nach doch ziemlich überflüssig ist. Mal sehen wie sich das Ganze noch entwickelt.

Auch Gins Team ist wieder klasse und unterstützt sie bei ihren Aufgaben. Da hilft es vor allem, dass alle "Teammitglieder" eine so tiefe Freundschaft verbindet.

Besonders gut hat mir der hintere Teil des Buches gefallen, bei dem es richtig spannend wurde und Gin alle ihre Fähigkeiten nutzen muss, um sich durchzusetzen. Auch hier macht sie neue wertvolle Erfahrungen und entdeckt sich selbst ganz neu.

Am Ende gibt es noch einen spannenden Hinweis im Bezug auf Flechters "Nachforschungen", die Gin nach seinem Tod bekommen hat. Ich denke man darf auf den nächsten Band sehr gespannt sein. ;-)

Wem der erste Band gefallen hat, dem wird mit Sicherheit der zweite auch gefallen. Man taucht hier noch tiefer in Gins Gedankenwelt ein und erfährt noch deutlich mehr über sie und ihre Vergangenheit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2016
Eigentlich kaufte ich diesen hier versehentlich - weiß auch noch nicht wie genau das passieren konnte - nachdem ich mit dem ersten Buch fertig war und der zwar gar nicht mal so schlecht war mich aber gegen Ende doch sehr unzufrieden gelassen hatte.
Dieser Teil hat mir aus bisher undefinierten Gründen weitaus besser gefallen als der zweite und ich kann es kaum erwarten den dritten zu lesen :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden