Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Der Wüstenplanet. Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Der Wüstenplanet. Roman Taschenbuch – 1. Mai 2001

4.3 von 5 Sternen 118 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 7,77
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 3,61
59 neu ab EUR 9,95 17 gebraucht ab EUR 3,61 1 Sammlerstück ab EUR 7,90

Neues von Harry Potter
Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition Script) Jetzt vorbestellen
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Der Wüstenplanet. Roman
  • +
  • Der Herr des Wüstenplaneten: Roman (Der Wüstenplanet, Band 2)
  • +
  • Die Kinder des Wüstenplaneten: Roman (Der Wüstenplanet, Band 3)
Gesamtpreis: EUR 28,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der mit den Hugo- und Nebula-Preisen ausgezeichnete Science-Fiction-Roman Der Wüstenplanet erzählt die komplexe Geschichte des Wüstenplaneten Arrakis, der im Mittelpunkt eines verstrickten Machtkampfes innnerhalb eines byzantinischen interstellaren Imperiums steht. Arrakis ist die einzige Quelle für Melange, das "Gewürz aller Gewürze". Melange ist für die Fortbewegung zwischen den Sternen nötig und verleiht außerdem übersinnliche Kräfte und langes Leben. Die Kontrolle über Melange ist also gleichbedeutend mit viel Macht.

Ärger gibt es, als der Imperator dem Geschlecht der Harkonnen die Verwaltung über Arrakis entzieht und sie dem der Atreides überträgt. Da die Harkonnen ihr Privileg nicht einfach aufgeben wollen, verbannen sie den jungen Herzog Paul Atreides in die Wüste und überlassen ihn seinem Schicksal. Dort trifft dieser auf die Fremen, einen Wüstenstamm, mit deren Hilfe er ein Heer aufbaut, um das zurückzuerlangen, was rechtlich ihm gehört. Paul Atreides ist allerdings weitaus mehr als nur ein entrechteter Herzog. Möglicherweise ist er das Endprodukt eines lange vorausgeplanten Genexperiments, das die Schaffung eines Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten anvisiert, möglicherweise ein Messias. Sein Kampf findet inmitten eines Netzes mächtiger Personen und einflußreicher Ereignisse statt, und die Auswirkungen dieses Kampfes lassen das gesamte Imperium erschüttern. Der Wüstenplanet ist einer der bekanntesten Science-Fiction-Romane, die je geschrieben wurden, und dies nicht ohne Grund. Der Schauplatz ist differenziert und kunstvoll, die Handlung gleicht einem Labyrinth und die Abenteuer sind aufregend. Es folgen fünf weitere Bände. --Brooks Peck -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Frank Herbert, 1920 in Tacoma, Washington, geboren, arbeitete als Austerntaucher, TV-Kameramann, Rundfunksprecher und Journalist. 1963 wird der erste Teil seines SF-Romans "Dune", zu deutsch "Der Wüstenplanet", veröffentlicht. Der dritte Teil, der 1976 erscheint, landet in den Bestsellerlisten von Publishers Weekly. Nach der Verfilmung durch David Lynch 1984 werden die "Dune"-Bände zum Weltbestseller. Frank Herbert starb am 11. Februar 1986.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Dune hat seinen Klassikerstatus wohlverdient. Die Charaktere in Herberts Roman sind tiefgründig und vielschichtig. Jeder einzelne hat seine Geschichte und macht eine spannende Entwicklung durch. Der Leser taucht in eine herrlich komplexe und stimmige Welt ein, die von feudalistischen Regeln geprägt ist. Das Buch ist eine Art Ritter- und Entwicklungsroman im Weltraum, der auch die dunklen Seiten des Heldentums aufzeigt. Der philosophische Touch befriedigt auch jene Ansprüche, die sich mit platten Prügeleien und seichten Liebesgeschichten nicht begnügen. Ein Muss für alle, die sich ein paar Nächte mit Lesen um die Ohren schlagen möchten.
Kommentar 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Über die Qualität dieses Buches braucht eigentlich kaum mehr etwas gesagt zu werden. Es ist ein von der allgemeinen (also, bis auf den Krimi, genre-ignoranten) Literaturkritik übersehener Klassiker des 20. Jahrhunderts.

Worüber man allerdings dringend reden muss, ist die Übersetzung.

Im Klartext: Wer die deutsche Übersetzung "Der Wüstenplanet" gelesen hat, kennt nicht "Dune", sondern nur eine sehr ausführliche Nacherzählung des englischen Originals. In der deutschen Fassung werden – auch schon ganz zu Anfang – aus drei kunstvoll komponierten Sätze durch die Bank zwei schlichte. Ganze Satzteile und Informationsbrocken fehlen. Schilderungen und Metaphern fallen durch das Rost des Übersetzers und verschwinden im Orkus. Zurück bleibt banale Handlungsaufzählung. Vom Übersetzer unverstandene Absätze werden einfach zu irgendetwas plattgeklopft, was eher weniger als mehr Sinn gibt, aber die Mindestanforderung eines vollständigen deutschen Satzes erfüllt, auch wenn der mit dem Inhalt des ursprünglichen englischen Satzes nur noch wenig zu zun hat.

Bei Übersetzungen kann man immer wieder kritteln, und die Entscheidung zwischen der Beibehaltung einer Satzmelodie, dem Retten einer Metapher und dem Erstellen eines Textes der hakenloses, schlichtes, glattgebügeltes Standarddeutsch liefert ist bestimmt oft ein Gang auf schmalem Grat. Ich habe auch größtes Verständnis für die Lage der Übersetzer, die, um auf einen einigermaßen anständigen Stundenlohn zu kommen, ihre Arbeit zügiger erledigen müssen als es eigentlich die Sorgfaltspflicht und wahrscheinlich auch in den meisten Fällen ihre eigene Liebe zur Literatur erfordern.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare 62 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Diese Übersetzung ist ein Verbrechen gegen den Roman. Offenbar gab es damals die Vorgabe vom Verlag die Story auf 300 Seiten zu kürzen. Dies geschah ohne Rücksicht auf sprachliche und z.T. inhaltliche Verluste. Die Auszüge aus religiösen und historischen Werken an den Anfängen der Kapitel wurden komplett weggelassen.
Nur zur Info, die Übersetzung von Ronald M. Hahn, die ein paar Jahre später rauskam, hat ca. 700 Seiten bei gleichem Druckbild und Seitengröße!
1 Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die Rezension bezieht sich nicht auf den Inhalt des absolut überzeugenden Klassiker, sondern lediglich auf die Umsetzung als Kindleversion.

Ich hab das lesen mit einem normalen Kindl aufgegeben, weil das Buch einfach aus sehr vielen Fußnoten besteht und es fast unmöglich ist, zu diesen Fußnoten zu blättern. Stehen im Buch die Fußnoten unten auf der gleichen Seite, so konnte man das in der Kindelversion nicht umsetzen. Die Fußnoten sind zwar markiert, stehen aber auch nicht am Ende des Buches sondern wohl am Ende eines Kapitels. So muß man absolut umständlich hin und her navigieren und der Lesespaß wird regelrecht abgetötet.

Wer den Klassiker also lesen will, sollte zur normalen Buchform greifen.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Zusammenfassung: Der Roman hat Stärken (der Entwurf des Gesamtbildes, der Plot), er hat auch Schwächen (viele Introspektiven und vermeidbare Längen, die weder unterhalten noch das Geschehen voran bringen). Wenig Science, viel Fiction! Man kann die Geschichte mögen, man muss es aber nicht. Die Handlung ist nach dem bewährtem 'Held und Rache'-Muster aufgebaut und im Großen und Ganzen spannend erzählt. Nicht weniger, aber auch nicht mehr.

Schön öfters hatte ich vom 'Wüstenplanet -Zyklus' gehört, irgendwie ist dieser 'SF-Klassiker' aber doch immer wieder an mir vorbeigegangen. Vor einigen Monaten bin ich erneut darauf gestoßen und habe mich dann spontan für den Kauf der ersten drei Bände entschieden. Im Folgenden meine Eindrücke dazu und ein Hinweis: Am Ende des ersten Bandes 'Der Wüstenplanet' findet sich eine kenntnisreiche Rezension von Sascha Mamczak, in der auch der Entstehungsprozess und die Gedankenwelt des Autors beleuchtet werden. Empfehlenswert!

Diese Rezension erstreckt sich im Wesentlichen auf den ersten Band 'Der Wüstenplanet'. Nachdem dies der Ausgangspunkt des Zyklus' ist und die Geschichte im Weiteren fortgesponnen wird, gelten einige der Anmerkungen auch für die nachfolgenden Bände.

In einigen Rezensionen ist zu lesen, dieser Roman sei ursprünglich gar nicht der erste in der Abfolge gewesen. Das ist Unsinn. Dazu muss man wissen, dass die Geschichte zunächst als Fortsetzungsroman erschienen war und erst danach als Buch herausgegeben wurde. Nicht ungewöhnlich, dass der Inhalt dazu stilistisch und inhaltlich überarbeitet werden musste. Ähnliches gilt z.B. auch für Isaac Asimov's Foundation Trilogie.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden