Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. August 2016
Für den Preis ok, da es gebraucht war, aber neu wäre das Buch sein Geld nicht wert. Viele Sprichwörter und Eigennamen werden erläutert, was den Anfang deutlich leichter macht, aber all zu viel steht da nicht drin.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2016
Wie verstehe ich die Schweizer besser...
nicht nur für Urlauber
Wörterbuch Schweizerdeutsch - Deutsch: Anleitung zur Überwindung von Kommunikationspannen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2015
Ich habe Freunde in der Schweiz und wollte mir ein paar Wörter aneignen.
Es sind durchaus ausgewählte Wörter dabei, aber dieses dünne Büchlein finde ich persönlich für diesen Preis zu teuer.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2013
Ich bewerte das PRodukt mit 5 Sternen weil es genau das ist so wie ich es mir vorgestellt hat. Es macht Spaß das Büchlein zu lesen! Ich habe es meiner Freundin geschenkt, die nun in die Schweiz zieht und somit eine kleine Hilfe hat, falls sie die Schweizer nicht versteht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2012
Hab das Buch für freunde gekauft, die in die schweiz gegangen sind. die fanden es lustig und haben schon einiges dieser irren sprache vorher gelernt
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2013
sehr schön zu lesen und auch als Geschnek weiter zu empfehlen spannend und unterhaltsam, es ist kurzweilig nicht nur für Schweiz Neubürger
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Des Schweizers Deutsch, so der Zürcher Stadtpräsident a.D. Joseph Estermann im Vorwort, sei vielleicht über den Ton der Mitteilung befremdlich für den Fremden. Doch Besucher der Schweiz dürften gewiss sein: »Je grober man sie anschnauzt, um so freundlicher ist es gemeint«.

Mit diesen Worten gewappnet begibt sich der Leser in die Auswahl von Berndüütsch, Baseldüütsch und Zürichdüütsch, die das Wörterbuch präsentiert. Zaghaft nähert er sich dem Idiom, das angeblich allein 22 verschiedene Vokale kennt und versucht, jeweils auf der ersten Silbe zu betonen und das »ch« als »ach«-Laut auszusprechen.

In dem schmalen Band erfährt er nun, dass beispielsweise ein »Brockenhaus« kein berühmtes Nachschlagewerk, sondern ein Trödelladen ist. »Äa Brünneli mache« bedeutet, einem natürlichen Bedürfnis nachzukommen, was vor allem dann wichtig ist, wenn zu viel »Chlöpfmoscht« (Sekt) getrunken wurde. Und wird man auf der Heimfahrt behördlich an das »Gurtentragenobligatorium« erinnernt, dann heißt dies, die Anschnallpflicht zu beachten.

Endlich weiß ich nun auch, was es bedeutet, wenn zwei Tüpflischisser nach dem Töggeliputze Tschütterlichaschte spielen. Dann treten nämlich zwei Korinthenkacker nach dem Zähneputzen zum Tischfußball an …

Ich habe jedenfalls herzlich gelacht!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden