Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Während die Welt schlief:... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Dieses Buch ist in einem sehr guten Zustand und wird innerhalb von 24 Stunden nach Eingang der Bestellung verschickt. Es ist möglich, dass der Buchdeckel kleinere Gebrauchsspuren aufweist. Die Seiten sind jedoch sauber, intakt und die Bindung ist unbeschädigt. Dieses Buch wurde gut gepflegt. Sollten Sie nicht zufrieden sein, erstatten wir Ihnen Ihr Geld zurück. Bitte lesen Sie mehr über unsere Produkte unter.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Während die Welt schlief: Roman Taschenbuch – 9. April 2012

4.5 von 5 Sternen 228 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 8,89
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 4,00
72 neu ab EUR 9,99 15 gebraucht ab EUR 4,00 1 Sammlerstück ab EUR 8,70

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Während die Welt schlief: Roman
  • +
  • Geheime Tochter: Roman (KiWi)
  • +
  • Ich habe einen Namen: Roman (Taschenbücher)
Gesamtpreis: EUR 29,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Nie zuvor habe ich einen so fesselnden Roman über Palästina und Israel gelesen. Mit seiner Fülle von Einblicken hat er mich auf eine Weise berührt, wie es nur große Werke vermögen.“ (Henning Mankell)

"Ein großartiges Buch über Frieden, Krieg und Hoffnung." (Für Sie)

"Susan Abulhawas Figuren sind fiktiv, die Ereignisse historische Wirklichkeit. Ein berührendes Buch für Leser, die Anteil nehmen an menschlichen Schicksalen." (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Geboren als Kind palästinensischer Flüchtlinge wuchs Susan Abulhawa in Kuwait, Jordanien und Jerusalem auf. Als Teenager ging sie in die USA, wo sie heute gemeinsam mit ihrer Tochter lebt. Die Autorin engagiert sich aktiv für die Menschenrechte und die Lebensumstände von palästinensischen Kindern in besetzten Gebieten. Ihre Romane »Während die Welt schlief« und »Als die Sonne im Meer verschwand« sind internationale Bestseller.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Habe das Buch gerade ausgelesen und bin noch tief bewegt. Susan Abulhawa ist es gelungen einen fesselnden Bogen über 4 Generationen zu spannen, der den Nahost-Konflikt und seine menschlichen Verstrickungen auf eindringliche Weise transparent macht. Unterstützt durch die Zartheit der Poesie und bewegenden Einblicken in das Herz und das Leben der Menschen, denen sie die Beschreibung der sinnlosen Brutalität des Krieges entgegensetzt, zeichnet sie ein Zeitzeugnis, das tiefe Erschütterung und Fassungslosigkeit hervorruft. Ein Weckruf an die Welt, endlich aus ihrem Tiefschlaf zu erwachen. Beeindruckend, erschütternd, bewegend, berührend, aufrüttelnd, notwendig! Lesen Sie es und geben Sie es weiter!
1 Kommentar 81 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Vorweg:
(1) Ich habe drei Bücher zu Israel und Palästina in den letzten 6 Wochen gelesen, um nicht vorschnell nur anhand von Bildern und Kurzberichten in den Medien, egal welcher Couleur, Klischees anheim zu fallen.
(2) Drei Bücher zu lesen reicht nicht, schon gar nicht, fertige Lösungen zu präsentieren.
(3) Vor einigen Jahren war ich selbst in Israel und habe die Intifada "am Rande" mitbekommen. Meine Frau lebte ein Jahr in Israel und bereiste Israel vor kurzem erneut. Auch das alles reicht nicht für ein abschließendes Urteil.

Das Buch von Susan Abilhawa ist kein Sachbuch und will es auch nicht sein. Es ist ein Roman, wie sie selbst ausdrücklich schreibt. Aber ihre Intension ist nicht, zu unterhalten, sondern menschlich wie auch dann politisch aufzuwecken. Das ist notwendig wie auch ihr gutes Recht. Dennoch will ich mich auch zu Sachfragen äußern:

Die Romanfiguren sind erfunden, wie sie schreibt. Für die geschilderten Ereignisse erhebt sie jedoch den Anspruch historischer Wirklichkeit. Aber auch Historie kann man von unterschiedlicher Seite aus betrachten. Ihr Buch empfinde ich als sachlich einseitig, weil sie Historie aus einer Perspektive schildert: Die Schuldigen sind der Staat Israel, sind die Juden - die Guten sind die verfolgten und unterdrückten Palästinenser.
Als Angehörige der Palästinenser darf sie Partei ergreifen. Aber mit ihrem Anspruch, die hinter den Romanfiguren stehenden Fakten seien historisch verbürgt, erhebt sie den Anspruch sachlicher Ausgewogenheit oder gar dem Anspruch, die (volle) Wahrheit aufzuzeigen. Einem solchen Anspruch wird sie nicht gerecht.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Buch " Während die Welt schlief", ist zwar ein Roman mit fiktiven Personen, das Leben der Palästinenser, das in dieser Geschichte erzählt wird, ist aber leider Realität.Ein Land, das von der Welt vergessen wurde, das soviel Leid und Grausamkeit erleben musste, dass wir als Europäer es uns kaum vorstellen können.

Die Geschichte des Landes Palästina wird aus der Sicht einer in einem Flüchtlingslager namens Jenin geborenen Araberin erzählt. Amal beginnt ihre Erzählung in einem kleinen Ort, Ein Hod, das seit Jahrhunderten in Besitz seiner Einwohner ist.Ein blühendes Land, in dem die Orangen kindskopfgroß sind und die Olivenernte in jedem Jahr gut ausfällt.Die Menschen leben im Einvernehmen mit Allah, der einen Großteil ihren Alltags bestimmt.Bis 1948 die Zionisten den Staat Israel gründen. Die Einwohner Ein Hods werden mit Waffengewalt aus ihren Häusern vertrieben und müssen ihr Land und ihren gesamten Besitz zurücklassen. In einem Flüchlingslager in Jenin wird Amal als drittes Kind ihrer Familie geboren. Der mittlere Bruder verschwand während der Flucht und dies hat das Herz ihrer Mutter für immer erstarren lassen. Für Amal ist ein Leben der Vertreibung und Gewalt alltäglich.Sie darf das Land ihrer Ahnen nie kennen lernen, das ihre Eltern in den schönsten Farben beschreiben.Ihr Leben ist bestimmt durch Flucht und Vertreibung, die sie sogar nach Amerika führt.

Beim Lesen dieses Buches sind mir mehr als einmal die Tränen gekommen und ich habe mich immer wieder gefragt, wie Menschen so etwas aushalten können.Mit welchem Recht anektiert Israel diese Landstriche und fühlt sich dabei auch noch im Recht. Und warum schaut die Welt zu, auch wir?
Lesen Sie weiter... ›
19 Kommentare 83 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Colin Wood VINE-PRODUKTTESTER am 11. Mai 2012
Format: Taschenbuch
Thema des Romans ist die Vertreibung und Unterdrückung der Palästinenser durch israelische Zionisten seit 1948. Exemplarisch an einer Familie beschreibt die Autorin über vier Generationen die geschichtlichen Ereignisse und verknüpft deren Schicksal mit den markanten historischen Fakten, beginnend mit der Vertreibung aus dem angestammten Dorf im Jahre 1948, über den Angriff auf das Flüchtlingslager Jenin 1967 im Zusammenhang mit dem Krieg gegen Ägypten, den Libanon-Krieg am Beginn der 80er Jahre und die Auswirkungen und Restriktionen auf das tägliche Leben bis heute.

Susan Abulhawa beschreibt das Drama um Israel und Palästina aus palästinensischer Sicht. Leider gibt es bislang nicht viele palästinensische Stimmen in der Literatur, um so wichtiger und bedeutungsvoller ist dieser Roman.

Ganz bemerkenswert finde ich, wie es der Autorin gelingt, durchgängig absolute Objektivität zu wahren. Sie beschreibt Tatbestände, aber sie stellt sie tatsächlich nur fest, sie wertet nicht, sie urteilt nicht, sondern überlässt die Meinungsbildung allein dem Leser. Dabei gelingen ihr absolut eindrucksvolle Schilderungen, bei denen einem der Atem stockt, ohne dass auch nur eine Spur von Rührseligkeit im Spiel ist. Ich denke dabei z. B. an eine längere Passage, in welcher beschrieben wird, wie zwei kleine Mädchen, eine davon die Protagonistin, zusammen mit einem Baby tagelang in einer Art Kellerloch versteckt ausharren, als das Flüchtlingslager Jenin im Jahre 1967 angegriffen und in großen Teilen zerstört wird. Man kann das als Leser kaum aushalten, und doch war es für die Menschen Realität. Und das ist nur ein Beispiel.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare 66 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden