Hörprobe
Wird gespielt …
Wird geladen...
Angehalten

Wächter 4: Zutritt für Unbefugte erlaubt Hörbuch-Download – Ungekürzte Ausgabe

4.3 von 5 Sternen 65 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,00
Gratis im Audible-Probemonat

Kostenlos als Hörbuch-Download von Audible

Amazon und Audible schenken Ihnen einen Hörbuch-Download Ihrer Wahl.
Im Probemonat von Audible können Sie ein Hörbuch Ihrer Wahl kostenlos testen.

Mehr erfahren

Hören Sie Ihre Hörbücher bequem über Ihren Kindle Fire, über die Audible-App für Smartphone und Tablet oder am Computer.


Facebook Twitter Pinterest
GRATIS im
Audible-Probemonat
EUR 0,00
Mit 1-Click kaufen
EUR 16,70

Verkauf und Bereitstellung durch Audible, ein Amazon Unternehmen


Produktinformation

  • Hörbuch-Download
  • Spieldauer: 5 Stunden und 11 Minuten
  • Format: Hörbuch-Download
  • Version: Ungekürzte Ausgabe
  • Verlag: Audible GmbH
  • Audible.de Erscheinungsdatum: 13. November 2006
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0085XKIR4
  • Amazon Bestseller-Rang:
  •  Möchten Sie Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Ich habe zunächst nur den Film gesehn, an den ich aufgrund der Meinung von Freunden auch nicht mit allzu hohen Erwartungen herangeganegen bin. Entsprechend fiel auch meine Meinung darüber aus. Das Buch hatte ich mir bereits vorher gekauft, dann aber nicht gelesen weil ich nach dem Film dachte, es sei die Mühe nicht wert. Was sich jedoch als Irrtum herausstellte.
Aus purer Langeweile habe ich dann doch angefangen, es zu lesen und erst wieder aufgehört, als ich es zur Hälfte durch hatte. Mit dem Film hat es - weder von der Handlung noch von der Spannung her - nur sehr wenig gemeinsam.
Trotz hin und wieder auffallender Schwächen in der Übersetzung ließt es sich nicht nur sehr flüssig, sondern hat auch viele sehr interessante und tiefgründige, philosophische Denkansätze, die dem Film vollkommen abgehen.
Wer also bis jetzt nur den Film gesehen hat, sollte sich unbedingt das Buch durchlesen, um ein falsches Vorurteil gegenüber dem Autor zu vermeiden (bitte natürlich erst den Vorgänger "Wächter der Nacht" lesen, ansonsten dürfte die handlung wohl kaum anchvollziehbar sein!) Denjenigen, die den Film nicht gesehen haben, kann ich ebenfalls nur zum Kauf und zum Lesen raten. Definitiv eine sehr gut gelungene Mischung aus in die Gegenwart verschobener Fantasy und Philosophie, spannend und flüssig erzählt.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Nach dem der erste Teil mich doch recht Positiv überrascht hatte (bin eigentlich kein größer Fan dieses Genre) war ich sehr gespannt, auf das zweite Buch.

Wie schon im ersten Buch, besteht der Teil auch aus drei Geschichten, welche in sich abgeschlossen sind, aber doch wichtig für das Gesamtbild des Buches sind.
Besonders interessant ist, dass dieses mal aus der sicht der Dunklen geschrieben wird. Dadurch erfährt man mehr von der Tagwache und der Philosophie und Alltag der Dunklen.

Die erste Geschichte wird aus der sicht der Dunklen Hexe Alissa Donnikowa geschrieben, welche man noch aus dem Ersten Teil kennt.
Die zweite Geschichte wird aus der Sicht von eines neuen Charakters, welcher sich an nichts erinnern kann.
Die letzte Geschichte wird nicht aus der „Ich“ Perspektive geschrieben. Die beiden Hauptpersonen sind aber Anton Gorodezki (Hauptperson von Wächter der Nacht) und der Dunkle Edgar.

Die erste Geschichte fängt sehr gut an. Der Einblick in das Leben einer Dunklen Hexe versprach sehr viel. Nach dem sich Alissa bei einem Kampf verausgabt hatte, schickt Sebulon sie in den Urlaub, in ein Kindercamp, wo sie sich an dessen Alpträume wieder aufladen soll. Ich habe eigentlich erwartet, dass dies nur ein kurzer Teil der Geschichte ausmacht, aber es war die Hauptstory und den Abenteuerurlaub einer Hexe (welche nicht mal mehr ihre Kräfte hatte) war nicht gerade das, was ich lesen wollte. Es hätte der Geschichte gut getan, wenn man sie um mindestens 50 Seiten gekürzt hätte, auch wenn sie für die dritte Geschichte wichtig ist. Diese Geschichte bekommt nur zwei Sterne.

Die zweite Geschichte ist da um einiges besser.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Kennen wir sie nicht alle, die Fantasieromane der Vergangenheit und schien es uns nicht, als würden wir die ganze Welt der Vampire, Werwölfe, Hexen und Magier bereits in uns aufgesogen haben. Doch Lukianenko schafft es nicht nur die Hierachien neu zu erfinden und die Welt in Gut und Böse und Menschen zu unterteilen, sondern auch unser Verständnis von Magiern, Hexen, Vampiren, Werwölfen und Zauberern völlig neu zu definieren.
Durch die Kurzgeschichten, die in kleine Kapitel aufgeteilt sind gibt uns der Autor erneut einen Einblick in das Leben des Anton, Wächter der Nacht und in diesem Buch speziell einen Einblick in die Komplexität des Lebens als Anderer, als Dunkler. Fesselnd und faszinierend sind die einzelnen Stories und lassen uns in eine völlig neue Welt eintauchen, in der eine Annäherung von Gut und Böse, selbst durch Liebe kaum möglich erscheint.

Es ist mir wirklich schon lange kein solch gelungener Fantasieroman untergekommen und ich freue mich auch die nächsten beiden Bücher.

Sollte man vorher den Film gesehen haben, lasst Euch nicht abschrecken, Buch und Filmstory sind nicht identisch. Die Bücher sind um etliches besser, um nicht zu sagen überhaupt kein Vergleich.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Liebe Mitleser und MItrezensenten, ich möchte an dieser Stelle nur etwas zur deutschen Übersetzung sagen. Ich hoffe sehr, dass der Verlag irgendwann jemanden zur Überarbeitung engagiert, der des MODERNEN Russisch mächtig ist! Ungenauigkeiten und auch staubtrockene Sätze haben mich das Buch mehrere Male weglegen lassen, bevor ich es dann fertig lesen konnte :(

Nur ein Beispiel von vielen Ungenauigkeiten, die meine Lesefreude richtig stark getrübt haben und die meiner Meinung nach dem deutschen Leser ein falsches Bild vermitteln: Ein alter Mann wird von zwei jungen Magiern in Taschkent fortgetragen und schreit laut Übersetzung kichernd und mit den Füßen wackelnd "Aber! Aber!", was überhaupt keinen Sinn ergibt. Auf Russisch schreit er nämlich "No! No!" was zwar AUCH "aber", doch auch soviel bedeutet wie "Ho! Ho!" - oder wie auch immer man ein Pferd anfeuert. Das macht Sinn, schließlich spielt der Alte auf verrückt und feuert seine Träger an.

Außerdem sagt der Held immer wieder Wörter, die ich im Deutschen noch nie gehört habe wie "ich schaute bedripst drein" oder so etwas. Brrr! Wie das klingt! Lukianenko schreibt so jung, frisch, neu - und hier hatte ich manchmal das Gefühl, E.T.A. Hoffmann zu lesen. Nichts gegen den ;) Doch fehl am Platz!
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden