Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Vormann Leiss
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Vormann Leiss

19. April 2010 | Format: MP3

EUR 9,79 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 17,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
2:35
30
2
3:40
30
3
3:54
30
4
2:40
30
5
3:13
30
6
3:18
30
7
2:07
30
8
4:32
30
9
3:36
30
10
2:22
30
11
3:27
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation


 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
In Deutschland gibt es nur wenige Punkbands, die mit intelligenten Texten glänzen können: neben den Boxhamsters, EA 80, Oma Hans und den Goldenen Zitronen gehören die Flensburger von Turbostaat definitiv dazu.

Die assoziativen, düsteren, an Jens Rachut angelehnten Texte (à la Drei Ecken - Ein Elvers), die Wipers-mäßige Gitarrenführung und der eindringliche, unangenehme Gesang sind die Markenzeichen einer der besten Livebands der Republik. Auf dem kleinen, aber feinen Schiffen-Label veröffentlichten sie ihre ersten beiden Alben Flamingo (2001) und Schwan (2004), unermüdliches Touren und eine Begegnung mit den Beatsteaks verschaffte der Band nach und nach ein kleines, aber solides und sehr treues Publikum. Nach einer Kollaboration mit den Beatsteaks, die auf der B-Seite von "Hello Joe" landete und in der eigenwilligen, eingedeutschen Interpretation des Fu Manchu-Songs "Hell on wheels" (zu deutsch: Frieda und die Bomben) bestand, wurden auch größere Plattenfirmen aufmerksam.

Schnell war von Ausverkauf die Rede, vom Verrat an den guten alten Indie-DIY-Idealen. Doch was lässt sich heute schon noch mit Fug und Recht als Indie bezeichnen? Indie ist der neue Mainstream und hat längst die großen Bühnen bis zu Rock im Park erobert, ist mehr Label und Mode als Einstellung. Und schließlich gilt es, die Band an ihrer Musik zu messen, nicht nur an ihrer Plattenfirma. Dennoch: Turbostaat landete zwar bei warner music, gründete aber zugleich ihr eigenes kleines Label namens Same Same but Different, weshalb auch ihr neuestes Werk auf exzellentem 180 Gramm-Vinyl inclusive detaillverliebtem dickem Booklet erscheint.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von matten am 23. Oktober 2007
Format: Audio CD
diese cd sollte bei der oma in husum direkt neben ihren heimatlichen shanty-lps stehen. diese scheibe ist nämlich sehr nordsee. kein wunder, dass meine augen auf fischer, auf den hafen und den wind starren, denn wenn ich diese norden-der-welt-gitarre im refrain von "haubentaucherwelpen" höre, denke ich sofort an meinen urlaub auf sylt. ist es deutschpunk oder gar (mein vorschlag für das unwort des jahres 2007) emo? nein, eigentlich nicht. die stimme von sänger jan ist aggressiv und unmelodiös. aber das macht diese band so einzigartig denn die gitarren dagegen spielen selten akkorde und meistens unterschiedliche melodien. ich habe so etwas noch nie gehört und wenn ich diese cd höre, finde ich immer neue melodien. eine melodische stimme würde hier nur stören und würde dem ganzen nur einen ekelhaften indie-pop stempel geben. für turbostaat-fans ist das alles nichts neues. dies ist mein erstes und bestimmt nicht letztes album dieser band. wirkliche schwächen hat dieses album nicht. wer die single "harm rochel" mag, wird auch sicherlich den rest des albums mögen. meine absoluten anspieltips ist eindeutig "haubentaucherwelpen" und "schalenka hase". Aber die anderen songs hauen auch ordentlich rein. zwar sind die songstrukturen sehr ähnlich aber dafür sind die melodien der hammer. gutes album. fünf sterne.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Steht zwar Deutschpunk drauf, ist aber vieeeeel mehr als das!!!
Mein Album 2008! Hammer! Braucht man gar nicht mehr Worte drüber verlieren! Kaufen! =)
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von A.B. am 15. Januar 2015
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Mein Lieblings-Album von Turbostatt! Ein Lied ist besser als das andere! Ehrliche,gute Musik!
Haben Sie Beweise? Nein! Oder einen Verdacht?
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Als allererstes: Wer hier nach einfachen Draufhau/3Akkorde Punk sucht ist bei Turbostaat wie immer fehl am Platze. Diese Band spielt wohl den kompliziertesten und anspruchsvollsten Punk in Deutschland.
Wer die Vorgänger kennt wird sich sofort wie ich in dieses neue Staat kind auf den ersten Takt verlieben. Der Staatsound ist so verdammt wiedererkennbar wie die Intro musik von den Simpsons, natürlich alles wieder getragen von dem Gesang von Jan der mit einer Überzeugung und Emotionalität singt als wäre sein letzter Tag angebrochen. Und jedes Lied ist wieder ein meisterliches Unikat geworden, auch wenn einem die Bedeutung der Texte wohl erst beim 5. mal anhören klar wird. Das ist nun mal Turbostaat.
Absolute Superstücke auf dem Album sind meiner Ansicht nach:
"Haubentaucherwelpen", dass ja schon vor Albumrelease bekannt war und ein echter Hammer ist.
"Hau ab die Shildkröte", der wohl fixeste Staatsong der jeden überzeugt sich zu bewegen.
"Insel", ein eher langsamer Song, der eine extrem mitreissende Melodie hat.
"Bei Fugbaums" und "vormann leiss", das ja die nächste Single werden soll.
Natürlich ist der Rest auch ein echter Genuss.
Alle Fans haben es sich ja schon geholt, deshalb mein Rat an den Rest der den Staat noch nicht kennt: Kaufen und vor allem die Konzerte besuchen. Diese Band hats echt verdient.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden