Facebook Twitter Pinterest
EUR 12,56
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager
Verkauf und Versand durch MEDIMOPS. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 12,56 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Vor verschlossenen Türen

3.6 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 12,56
EUR 12,56 EUR 12,56
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch MEDIMOPS. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Vor verschlossenen Türen
  • +
  • Schmutziger Lorbeer
  • +
  • Späte Sühne
Gesamtpreis: EUR 41,45
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Humphrey Bogart, John Derek, George MacReady, Allene Roberts, Susan Perry
  • Regisseur(e): Nicholas Ray
  • Komponist: George Antheil
  • Künstler: Viola Lawrence, Burnett Guffey, Daniel Taradash, Robert Lord, John Monks jr.
  • Format: HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital Mono), Englisch (Dolby Digital Mono)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Sony Pictures Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 21. April 2011
  • Produktionsjahr: 1949
  • Spieldauer: 96 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen
  • ASIN: B004P05O20
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 87.973 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Andrew Morton ist ein erfolgreicher Anwalt und hat die Verteidigung von Nick Romano übernommen. Der ist des Polizistenmordes angeklagt und soll zum Tode verurteilt werden. Morton ist von der Unschuld des im Slum aufgewachsenen Jungen überzeugt. Bis der ein Geständnis ablegt.

VideoMarkt

Der in einem Slum aufgewachsene Nick Romano ist des Raubüberfalls und des Polizistenmords angeklagt. Anwalt Morton übernimmt seine Verteidigung nur widerwillig, hat er in der Vergangenheit doch schon schlechte Erfahrungen mit Nick gesammelt. Es gelingt ihm, die Zeugen der Anklage zu diskreditieren und Nicks kriminelles Leben auf seine sozialen Umstände zurückzuführen. Als alles auf einen Freispruch hinauszulaufen scheint, gelingt es dem Staatsanwalt, Nick im Kreuzverhör zu einem Geständnis zu bewegen.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
3
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Nick Romano (John Derek) hatte es schon in jungen Jahren nicht leicht, als er in ärmlichen Verhältnissen aufwächst und schon jung seinen Vater verliert. Bald muss die Familie in ein Armenviertel ziehen. Dort macht Nick Bekanntschaft mit der harten Schule der Strasse. Er wird in Bandenkriminalität verwickelt, der Konflikt mit der Justiz wird unausweichlich. Sein Anwalt Andrew Morton (Humphrey Bogart) kann ihn zunächst vor Schlimmerem bewahren. Er motiviert Nick, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und sein Geld ehrlich zu verdienen. Das gelingt Nick zunächst auch. Darunter leidet aber Nicks Beziehung zu Emma (Allene Roebrts), denn Nick verdient schlecht und hat kaum Zeit für sie. Schliesslich gerät er wieder auf die schiefe Bahn. Er wird mit einem Casinoüberfall in Verbindung gebracht, bei dem ein Polizist erschossen wurde. Nick wird des Mordes angeklagt und landet wieder vor Gericht. Diesmal hat sein Anwalt nicht mehr so gute Karten. Er rollt zwar Nicks Vergangenheit für die Geschworenen wieder auf, versucht aber auch deutlich zu machen, dass Nick daher nicht zum Mord fähig wäre. Ob das reicht?
Mit "Knock On Any Door" (Columbia Pictures, 1949) hat Regisseur Nicholas Ray wieder eine sehr stimmungsvolle und realistische Geschichte aus den ungemütlichen Teilen der Gesellschaft auf die Leinwand gebracht. Bemerkenswert ist, wie sehr Bogart in einer eher untypischen Anwaltsrolle es schafft, im Film gegenwärtig zu sein, auch wenn er über längere Zeit nicht in Erscheinung tritt. Die Geschichte wird weitgehend in Rückblenden erzählt, die aber gekonnt eingesetzt werden und einen als Zuschauer zunächst in die Perspektive der Geschworenen hinein nehmen, aber auch in die des Anwalts.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 29. April 2011
Format: DVD
Andrew Morton (Humphrey Bogart) ist ein erfolgreicher Amerikaner mittleren Alters und als Anwalt einer berühmten Kanzlei steht er kurz bevor von seinen Vorgesetzten zum gleichberechtigten Partner aufzusteigen.
Doch das Leben hat es mit Morton nicht immer gut gemeint. Er wuchs in den Slums auf und ist somit einer der wenigen dort, die es geschafft haben einem Leben aus Armut, Kriminalität und Dissozialität zu entkommen.
Seit einigen Jahren hat Morton immer wieder Kontakt zu dem Jugendlichen Nick Romano (John Derek), der ebenfalls aus dem gleichen Ghetto stammt.
Morton fühlt sich für den jungen Mann, der immer mehr auf Abwege gerät, verantwortlich, weil er vor Jahren dessen Vater bei einem Verfahren mehr schlecht als recht vertrat. Weil Morton und sein damaliger Partner pfutschten, wurde der unschuldige Romano (Vater von 6 Kindern) zu einem Jahr Zuchthaus verurteilt und starb dann auch noch aufgrund einer Herzkrankheit im Knast.
Dieses Erlebnis prägte den jungen Nick, der immer mehr durch kleinere Straftaten auffällig wurde und in schlechte Kreise kommt.
Mit seinem Freund Jimmy (Summer Williams) werden dann die Vergehen immer gravierender. Die Jugendlichen werden gefasst und in eine ominöse Besserungsanstalt gesteckt. Auch dort kommt es zu unglücklichen Erlebnissen, die Nick nicht bessern lassen.
Ein kurzer Hoffnungsschimmer auf dem steilen Weg nach unten keimt mit der Liebe zu der stillen Emma (Allene Roberts) auf.
Jetzt sitzt Nick aber ganz übel in der Patsche, denn ihm wird der Mord an einem Polizisten angelastet. Morton übernimmt den Fall, obwohl der schöne Nick ihn schon sehr oft angelogen hat und ist von dessen Unschuld überzeugt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
So verdienstvoll es für Nicholas Ray gewesen sein mag, die sozialen Verhältnisse in den USA 1949 (Rezession durch Umstellung auf Friedensproduktion, knapp 8 % Arbeitslosigkeit)darstellen zu wollen, so sehr geht dieser Schuss hier in den Ofen. Ein armer italienische Zuwandererssohn, gebeutelt durch ein unbarmherziges Schicksal, etwa den (halbwegs unschuldig)im Knast gestorbenen Vater, die bösen Jungs aus der Nachbarschaft etc.pp. muss zum Verbrecher werden (weil er offenbar nichts gelernt hat und kein Durchhaltevermögen bei den ungelernten Jobs entwickeln kann, die ihm angeboten werden). Einer seiner Freunde wird in der Besserungsanstalt mit Lungenentzündung von bösen Justizbeamten mit einem Wasserstrahl abgespritzt (das Motiv taucht später u.a. bei Rambo - First Blood auf) und stirbt an den Folgen. Der schöne Italiener behandelt Mädchen wie Dreck, verliebt sich aber in die unschuldige Tochter einer alkoholkranken (natürlich auch durch die Umstände) Verkäuferin. Er heiratet die Tichter, sie bringt ihn zum 2. Versuch, zu arbeiten. Sein Arbeitgeber erwischt ihn, als er in einem Speicher raucht, wo das verboten ist, und wirft ihn raus. Nun greift er wieder zur Waffe, seine Liebste, die gerade jetzt ein Kind erwartet, tötet sich mit Gas aus dem Herd. Und wem da nicht endlich die Tränen kommen, der wird während des Prozesses auch noch davon überzeugt, dass der Italiener einen Polizisten äußerst brutal erschießen musste (dafür steht er vor Gericht) und durfte (das suggeriert Ray), weil er alle Bullen hasst (wegen seiner Vergangenheit).Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden