Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 8,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Vor uns die Nacht von [Belitz, Bettina]
Anzeige für Kindle-App

Vor uns die Nacht Kindle Edition

3.7 von 5 Sternen 53 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Kindle Edition, 10. März 2014
EUR 8,99

Länge: 384 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Eine Liebesgeschichte voller Hingabe, Sinnlichkeit und großer Gefühle - der neue Roman von der Erfolgsautorin der Splitterherz-Trilogie.

Sie hassen sich, wenn sie miteinander reden. Und sie lieben sich, wenn sie sich berühren. Sicher ist nur eins: Seit Ronia Jan getroffen hat, ist nichts mehr wie zuvor. Seit sie ihn das erste Mal gesehen hat, muss sie jeden Freitag zurückkehren. Abends. An den Fluss. Wenn es dort still und einsam ist. Hier, so hofft sie, wird sie ihn wiedersehen ...

Niemand hat die 21-jährige Studentin Ronia bisher so fasziniert wie der rebellische Jan, der keine Konventionen kennt. Ronia und Jan kommen aus völlig verschiedenen Welten und fühlen sich doch magisch voneinander angezogen. Auch wenn Ronia zunächst dagegen ankämpft - es ist zwecklos, sie kann sich dem rätselhaften Jan nicht entziehen. Da sie jedoch einige bittere Enttäuschungen hinter sich hat, möchte sie diesmal alles anders machen: keine Träumereien, keine Versprechen, keine Liebesschwüre - sie will die Zügel in der Hand behalten. Und so beginnt ein hochexplosives, hingebungsvolles und nervenaufreibendes Spiel …

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1653 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: script5; Auflage: 1 (10. März 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00H9JA1VS
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Screenreader: Unterstützt
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 53 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #39.503 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Einen Roman von Bettina Belitz zu rezensieren, fällt mir stets sehr schwer, da der Druck, der Autorin, ihrem wundervollen Sprachstil und der Geschichte gerecht zu werden, enorm erscheint. Zum ersten Mal ist es für mich nicht allzu schwer, denn zum ersten Mal hat mich ein "Belitzsches Werk" enttäuscht.

Die 21-jährige Ronia steht unter der Fuchtel ihrer Eltern, als Pfarreheleute sind die Leonhards strenge und gläubige Leute, die von ihrer Tochter ein gewisses Maß an Anstand erwarten. Dem nicht genug scheinen auch Ronias Mitbewohner Jonas und ihre beste Freundin Johanna immer ein kritisches Auge auf sie zu werfen. Ganz besonders als Ronia den stadtbekannten Stricher und Drogenabhängigen Jan trifft und eine Obsession für ihn entwickelt.

Mittlerweile ist dies der zweite Roman für junge Erwachsene, der ohne fantastische Elemente auskommen muss, dass Bettina Belitz auch damit überzeugen kann, hat sie für mich mit "Linna singt" bewiesen. Doch für "Vor uns die Nacht" hatte ich mir eigentlich etwas anderes vorgestellt. Die Coveraufmachung und die Inhaltsangaben haben mich in die Irre geführt und lenken von einer Story ab, von der ich mich nach dem Auslesen ernsthaft fragen muss, ob sie eigentlich romanwürdig ist. Das klingt sehr hart und es tut mir in der Seele weh, da Bettina Belitz nach wie vor zu meinem Lieblingsautorinnen zählt, doch für mich viel die Umsetzung nicht überzeugend aus.
Von hier an werde ich ein paar inhaltliche Schwerpunkte verraten, wer das Buch noch nicht gelesen hat und dies noch möchte, sollte als lieber nicht weiterlesen!

Doch ich fange erst einmal harmlos an.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ira W. TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 30. Juli 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut, weil ich schon von der Splitterherz-Reihe um Ellie und Colin sehr angetan war und mich diess Buch auch durch das tolle Cover schon im Vorfeld für sich eingenommen hatte. Leider wurde ich mit "Vor uns die Nacht" jedoch überhaupt nicht warm, obwohl die Geschichte als solche eigentlich vom Prinzip her ebenfalls sehr viel Potential hat. Die Story selbst und der auch hier flüssige und sehr ansprechende Schreibstil retten für mich das Ganze etwas, mit den Charakteren kam ich allerdings überhaupt nicht klar.

Letzteres war dann auch der Punkt, der mir besonders zu schaffen machte, es gab eigentlich keinen Charakter, der mir sympathisch war. Ronia als Protagonistin war mir sogar extrem unsympathisch, auch wenn sie gen Ende hin etwas gewann, aber auch Jan oder ihre anderen Freunde bleiben entweder blass oder sind wahlweise unsympathisch oder zu "lieb" oder gar alles auf einmal. Auch Ronias Eltern sind übergriffig und derart dominant und manipulativ, dass auch sie mit Sicherheit keine Sympathieträger sind. Der einzige Lichtblick ist in meinen Augen Ronias Professor, der allerdings zu selten auftritt, um das Buch für mich zu retten.

Ronia selbst ist mir auch viel zu egozentrisch und manches Mal hat sie mich so aufgeregt, dass ich das Buch aus der Hand gelegt habe und mich überwinden musste, wieder weiterzulesen. insbesondere ein sogenannter Witz, den sie zwischendurch einmal zitierte, hat mich doch ziemlich abgestoßen und meine Meinung von ihr sehr nachhaltig beeinflusst.

Der zweite Teil des Buches nimmt etwas Fahrt auf und es liest sich lockerer, aber auch hier kann mich das Buch leider nicht ganz überzeugen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Sie hassen sich, wenn sie miteinander reden. Und sie lieben sich, wenn sie sich berühren. Sicher ist nur eins: Seit Ronia Jan getroffen hat, ist nichts mehr wie zuvor. Seit sie ihn das erste Mal gesehen hat, muss sie jeden Freitag zurückkehren. Abends. An den Fluss. Wenn es dort still und einsam ist. Hier, so hofft sie, wird sie ihn wiedersehen ... Niemand hat die 21-jährige Studentin Ronia bisher so fasziniert wie der rebellische Jan, der keine Konventionen kennt. Ronia und Jan kommen aus völlig verschiedenen Welten und fühlen sich doch magisch voneinander angezogen. Auch wenn Ronia zunächst dagegen ankämpft – es ist zwecklos, sie kann sich dem rätselhaften Jan nicht entziehen. Da sie jedoch einige bittere Enttäuschungen hinter sich hat, möchte sie diesmal alles anders machen: keine Träumereien, keine Versprechen, keine Liebesschwüre – sie will die Zügel in der Hand behalten. Und so beginnt ein hochexplosives, hingebungsvolles und nervenaufreibendes Spiel …

Eines möchte ich vorneweg erwähnen: ich bin großer Bettina Belitz-Fan. Ihre "Splitterherz"-Trilogie habe ich nicht nur verschlungen, sondern regelrecht inhaliert und "Linna singt" fand ich ebenfalls gut. Umso überraschter war ich, als ich vorgestern mit "Vor uns die Nacht" begonnen hatte, denn dieses Buch tanzt irgendwie aus der Reihe - im negativen Sinn.

Im Mittelpunkt steht ganz klar die Archäologie-Studentin Ronia (ja, mit "i" und nicht mit "j"), die für ihre 21 Jahre noch sehr unreif ist. Als Pfarrerstochter hatte sie eine sehr behütete, aber dennoch sehr kühle und von strengen Regeln geprägte Kindheit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover