Facebook Twitter Pinterest
Violinsonaten Nr. 1-4 ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,99

Violinsonaten Nr. 1-4

4.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Preis: EUR 10,39 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 7. Juni 2004
"Bitte wiederholen"
EUR 10,39
EUR 4,66 EUR 3,29
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
20 neu ab EUR 4,66 6 gebraucht ab EUR 3,29

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Komponist: Charles Ives
  • Audio CD (7. Juni 2004)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Naxos (Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs-)
  • ASIN: B00008MLVJ
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 432.664 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
7:02
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
2
30
6:44
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
3
30
9:01
Nur Album
4
30
5:28
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
5
30
4:36
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
6
30
4:07
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
7
30
14:49
Nur Album
8
30
4:50
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
9
30
10:26
Nur Album
10
30
2:19
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
11
30
5:36
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
12
30
1:42
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 

Produktbeschreibungen

Rezension

'...engaging, excellent performances' --BBC MUSIC MAGAZINE August 2012

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Der Name Charles Ives lockt. War das nicht jener verrückte Versicherungskaufmann, der ein Zweitleben als Komponist führte, und der dabei höchst Originelles, ja Avantgardistisches hervorbrachte? Der, in Strawinskys Bildsprache, den Kuchen der neuen Musik aß, bevor irgendjemand sich zu Tisch gesetzt hatte? Der selbst uns mit allen Wassern gewaschene Hörer immer wieder durch Unerhörtheiten aus dem Sessel warf?
Nun hat das Label Naxos Ives' vier Sonaten für Violine und Klavier herausgebracht, und wer diese Stücke noch nicht kennt, fragt sich natürlich, ob, und wenn ja, wie, Charles Ives auch in diesem Genre Überraschungen bietet.
Der erste Eindruck enttäuscht. Es klingt eben ganz nach traditioneller Violinsonate. Keine umwälzenden neuen instrumentalen Techniken, Vierteltoneffekte oder dergleichen werden aufgeboten.

Europäische Einflüsse

Man kann auch heute nicht mehr nachvollziehen, weshalb der Geiger Milcke beim ersten Probespiel mit Ives von "schrecklichen Tönen" sprach. Denn auch stilistisch ist die europäische Tradition gegenwärtig. Allerdings sperrt Ives sich gegen eine eindeutige Kategorisierung. Ist das Impressionismus? Zumindest passagenweise outet sich Ives als "Neuengland-Impressionist" (Chase), lässt mit farbigen Akkorden und gesanglichen Linien zarte Stimmungen entstehen. Aber Impressionismus im Stile der Franzosen ist es sicher nicht. In einem Gemälde Ivesschen Stils würden klare, ja eigenwillige Linien und erdige Farben dominieren. Sicher sind es die Eigenheiten der von Ives geliebten Landschaft im amerikanischen Osten, die seinen eigenen ton-malerischen Gestus mitbestimmen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren