Facebook Twitter Pinterest
Violinsonaten 9 und 10 ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Violinsonaten 9 und 10

4.7 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Preis: EUR 8,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 29. August 1995
"Bitte wiederholen"
EUR 8,49
EUR 7,96 EUR 4,21
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
30 neu ab EUR 7,96 9 gebraucht ab EUR 4,21

Hinweise und Aktionen



Wird oft zusammen gekauft

  • Violinsonaten 9 und 10
  • +
  • Rachmaninoff / Tschaikowsky: Klavierkonzerte 3 / 1
Gesamtpreis: EUR 16,48
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Komponist: Ludwig Van Beethoven
  • Audio CD (29. August 1995)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Deutsche Grammophon Production (Universal Music)
  • ASIN: B000001GPH
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 104.151 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
14:14
Nur Album
2
30
14:53
Nur Album
3
30
8:30
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
4
30
10:42
Nur Album
5
30
6:28
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
1:56
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
8:23
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 1. Dezember 2002
Format: Audio CD
Selten wird man die populären Beethoven-Sonaten mit ähnlichem Enthusiasmus und mit vergleichbarer Präzision gespielt hören. Unter den vielen Einspielungen der Kreutzer-Sonate, die ich kenne, ist diese von Martha Argerich und Gidon Kremer mein absoluter Favorit. Der Einsatz des Klaviers im Adagio sostenuto - Presto-Satz fasziniert mich immer wieder aufs Neue: Die Lebensenergie, die Martha Agerich hier an den Tag legt, ist in der Aufnahme jedes mal hautnah zu erleben. Gleich darauf setzt die Vionline Kremers mit unerhörter Präsenz ein. Die herausragende Aufnahmetechnik (4D Audio recording)dieser CD ermöglicht uns eine nahezu unmittelbare Anweswenheit beim Zusammenspiel dieser beiden Ausnahmekünstler. Die Spannung hält über alle drei Sätze der Kreutzer-Sonate an; die Spieltechnik der beiden Interpreten ist geradezu atemberaubend. Auch bei der Interpretation der G-dur-Sonate op. 96 hält das elektrisierende Zusammenspiel der Violine und des Klaviers unvermindert an. Der DG ist für das informative Booklet, welches die Entstehungs- und Interpretationsgeschichte beider Werke sehr gut wiedergibt, und vor allem für die herausragende Aufnahmetechnik zu danken. Alles in allem eine der wenigen CDs, bei denen alles stimmt und die unerhörte Freude beim Hörer hervorzurufen vermögen.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Martha Argerich spielt seit Jahren nicht mehr Solo-Recitals.
Aber mit anderen zusammen schafft sie immer wieder Referenzaufnahmen.
Auch hier das Phänomen: wenn man Beethoven-Solosonaten von ihr hört, würde man kein zweites Mal hinhören, aber wenn sie den Klavierpart bei der Kreutzersonate übernimmt ( so wie auch in den anderen Violinsonaten von Beethoven) legt sie gleich eine Referenzaufnahme vor.
Es scheint, dass andere Musiker ihre Fähigkeit zur Gestaltung so stimulieren, dass die überragende pianistische Kompetenz gepaart wird mit interessanten interpretatorischen Ansätzen.

Gidon Kremer hat bei einigen Produktionen mit der Argerich zusammen gearbeitet. Auch er ein begnadeter Kammermusiker. Angesichts der überwältigenden Konkurrenz bei der Kreutzersonate ist sein Spiel wohl nicht so "oustanding" wie das der Argerich. Zehetmair oder Adolf Busch sind ,um nur zwei Namen zu nennen, leidenschaftlicher bei der Sache. Und an Leidenschaft kann man für dieses Stück gar nicht genug mitbringen ( inspirierte doch diese Leidenschaft Tolstoi zu seiner Aussage, das Musizieren Sünde sein könne).

Natürlich ist es eine der besten Aufnahmen dieser Sonate. Aber zur Argerich hätte man sich, in diesem Fall, einen noch leidenschaftlicheren Partner gewünscht.

Ein Genuss ist es dennoch !
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich bin kein Musikkritiker. Aber auch als nicht professioneller Musiliebhaber wage ich das Urteil, dass die beiden Violinsonaten nicht besser, nicht virtuoser interpretiert werden können, als sie von Gidon Kremer und Martha Argerich hier zu Gehör gebracht werden. Und ihretwegen habe ich diese hervorragende CD gekauft, ich werde sie noch oft genießen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren