Facebook Twitter Pinterest
Violinkonzerte von Meyer ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,99

Violinkonzerte von Meyer und Barber

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

4.9 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 20. März 2000
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
EUR 3,59 EUR 2,57
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
30 neu ab EUR 3,59 19 gebraucht ab EUR 2,57 1 Sammlerstück(e) ab EUR 3,90

Hinweise und Aktionen


Hilary Hahn-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Violinkonzerte von Meyer und Barber
  • +
  • Stravinsky/Brahms: Violin Concertos
  • +
  • Beethoven: Violin Concerto / Bernstein: Serenade
Gesamtpreis: EUR 26,43
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Orchester: The Saint Paul Chamber Orchestra
  • Dirigent: Hugh Wolff
  • Komponist: Edgar Meyer, Samuel Barber
  • Audio CD (20. März 2000)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Sony Classical (Sony Music)
  • ASIN: B00004R9DC
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 31.915 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
10:32
Nur Album
2
30
9:07
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:25
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
10:24
Nur Album
5
30
16:04
Nur Album

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Auf dieser CD wendet sich Hilary Hahn zwei amerikanischen Violinkonzerten ihrer Heimat USA zu. So stellt sie in einer spannenden Werkkombination das wunderbar poetische Violinkonzert von Samuel Barber dem 1999 eigens für sie komponierten Violinkonzert von Edgar Meyer gegenüber, das hier in einer Weltersteinspielung zu hören ist. Die CD begeistert nicht nur die Kritik - mit "großem geigerischen Erzählgestus" (Die Zeit), "selbstsicherer Brillanz und Gefühlstiefe" (Hamburger Abendblatt) - sondern erhält auch den Preis der Deutschen Schallplattenkritik sowie den Echo Klassikpreis. Die Süddeutsche Zeitung ist überwältigt davon, wie "Hilary Hahn den Anfang von Samuel Barbers Violinkonzert geradezu spricht, so dass kein Wort verloren geht." Und auch beim zweisätzigen Violinkonzert von Meyer, das Elemente der amerikanischen Volksmusik aufnimmt, zeigt sie "wie schön sie Stille spielt" (Frankfurter Allgemeine Zeitung). Das Saint Paul Chamber Orchestra unter Hugh Wolff begleitet Hilary Hahn dabei hervorragend.

"Eine großartige CD"
(Fono Forum)

"Hilary Hahn spielt berückend schön."
(General Anzeiger)

Amazon.de

Diese beiden amerikanischen Violinkonzerte, zwischen deren Entstehung sechzig Jahre liegen, waren zwar Auftragswerke für einen jungen Virtuosen, sind aber im Grunde lyrisch und voller Melodienreichtum. Tatsache ist: bei Barbers Konzert, inzwischen fester Bestandteil des Musikrepertoires, wurden die wunderschönen ersten zwei Sätze ursprünglich als nicht effektvoll genug abgelehnt; das genial-motorische Finale hielt man gar für zu schwierig. Meyers Konzert wurde 1999 für Hillary Hahn geschrieben, für die kaum etwas schwierig genug ist, und die letzten Sommer damit Premiere hatte. In den verschiedenen Stilistiken Meyers, der diese mit seinem gewohnten Einfallsreichtum verbindet, scheint sie sich absolut zu Hause zu fühlen. Sie bringt die reizende volksliedhafte Eröffnungsmelodie, die später noch einmal auftaucht, zum Singen und Jubilieren, verwandelt sich alsbald in eine Bluegrass-Fiddlerin mit swingenden Riffs im Wechselspiel mit dem Orchester, dann wieder arbeitet sie mit durchgehaltenen Grundtönen und schafft damit erstaunliche Doppelgriffe. Dies alles zwingt zum Zuhören, auch wenn die Musik sich wiederholt und statisch wird. Sie ist eine superbe Geigerin, brilliant, aber ohne Showgehabe. Ihr Ton ist von auffallender Schönheit, warm, rein und konzentriert -- und sie kann ihn mittels Bogen und Vibrato unendlich variieren und verstärken. Ihre geballte Ausdruckskraft lässt niemals nach, und im Nu kann sie Stimmungswechsel erzeugen. Ihr Barber-Konzert ist voll beherrschter Leidenschaft und Ekstase -- und zudem von einer nachdenklichen und schwermütigen Innerlichkeit, die bei einer 19-jährigen bemerkenswert ist. --Edith Eisler


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Mal wieder eine absolute Glanzleistung. Doch wer ihre anderen Aufnahmen kennt, wird sich darüber wohl kaum wundern. Diesmal enthält ihre Aufnahme sogar eine "Welturaufführung". So spielt sie das für sie eigens komponierte Violinkonzert von Edgar Meyer. Der sicherlich kompositionstechnisch noch einiges von dem anderen Komponisten dieser CD (Barber) lernen könnte. Beide Werke scheinen wie für die Interpretin geschaffen, so kommt ihr wundervoller Ton stark zur Geltung. Im dritten Satz des Barber Konzertes kann sie dann auch endlich ihre ganze Virtuosität ausspielen. Dieser Satz galt zu Barbers Zeit noch als unspielbar. In dem Violin Konzert Edgar Meyers vereinigen sich sowohl klassische Elemente, als auch solche aus der amerikanischen Folklore. Eine interessante Mischung.Diese Aufnahme unterstreicht nur einmal wieder das gewaltige Können dieser noch so jungen Künstlerin! Somit ist auch diese CD wieder ein absolutes Highlight.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 4. März 2002
Format: Audio CD
Nicht nur, dass die Stücke von Hilary Hahn technisch perfekt gespielt sind, auch die gefühlvolle Interpretation der jungen Geigerin überzeugt auf ganzer Linie!
Obwohl die Stücke ewas moderner sind, sollten auch musikalisch weniger versierte Hörer gefallen an der romantischen, z.T. spritzigen Musik finden. Die erklärte Absicht der Solistin die zu unrecht unbekannteren amerikanischen Komponisten wie Barber und Meyer mehr in den Vordergrund zu rücken, sollte man ihr hoch anrechnen.
Mich persönlich hat die CD beeindruckt, wie schon länger keine mehr. Ein Erlebnis für jeden, dessen musikalisches Interesse nicht bei Mozart aufhört!
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ein Gefühlsfeuerwerk entzündet sich, wenn das Violinkonzert von Edgar Meyer ertönt. Das höchst anspruchsvolle Stück wirkt dabei keinesfalls als nur gemacht, um die absolut unglaubliche technische und interpretatorische Stärke von Hilary Hahn herauszustellen, sondern ist ein modernes, melodisches und vielschichtiges Werk, welches einen gebannt lauschen läßt. Die Variabilität und der teilweise auf positive Weise sentimentale Duktus dringen direkt ins Innere des gefesselten Zuhörers. Ich bin vollkommen begeistert, was Hilary da wieder einmal macht, wäre mit "tadellos" weit unterbewertet. Es ist nichts weniger als fast erschütternd grandios, Weltklasse und total Hilary-Style, für den man beschreibende Superlative erfinden müßte, um ihre Kunst und Musik zu beschreiben ... oder lieber einfach selbst anhören! please visit [...] to send me your comment or LINKS!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Eine CD die den Ohren guttut! In einer Zeit, in der alles immer hektischer und unruhiger wird bildet sie einen Ort der musikalischen Geborgenheit. Hillary Hahn ist nicht nur eine technisch perfekte Violinistin, sondern spielt die auf der CD enthaltenen Werke mit solcher Feinfühligkeit, wie es nur die größten und besten ihres Fachs können. Insbesondere bei Samuel Barber könnte man meinen, dass er seine Violin-Werke nur für Hillary Hahn geschrieben hat, was natürlich vor ihrer Zeit lag, aber sie interpretiert Barber auf einem Niveau, das es für andere Violinisten schwer machen dürfte, hier noch heranzukommen, geschweige denn es zu toppen. Meyer hingegen hat das Stück wirklich extra für Hillary Hahn als Auftragsarbeit komponiert und verlangt ihr eine technische Höchstleistung nach der anderen ab. Für sie kein Problem, eher die Möglichkeit zu zeigen, mit welcher Leichtigkeit sie dieses Stück meistert.
Ein Hörgenuss der besonderen Art und ein klarer Kauf! So etwas gibt es ganz ganz selten!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren