Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Da Vincis Vermächtnis ode... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Da Vincis Vermächtnis oder Wie Leonardo die Welt neu erfand Taschenbuch – 1. November 2009

4.4 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 4,50
64 neu ab EUR 9,95 26 gebraucht ab EUR 4,50

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Da Vincis Vermächtnis oder Wie Leonardo die Welt neu erfand
  • +
  • Leonardo da Vinci: Die Biographie
  • +
  • Leonardo da Vinci. Das zeichnerische Werk
Gesamtpreis: EUR 39,89
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Amazon Launchpad
Neu: Amazon Launchpad
Entdecken Sie jetzt einzigartige Produkte und Innovationen von den talentiersten Start-Ups. Jetzt entdecken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Stefan Klein, geboren 1965 in München, ist der erfolgreichste Wissenschaftsautor deutscher Sprache. Er studierte Physik und analytische Philosophie in München, Grenoble und Freiburg und forschte auf dem Gebiet der theoretischen Biophysik. Er wandte sich dem Schreiben zu, weil er »die Menschen begeistern wollte für eine Wirklichkeit, die aufregender ist als jeder Krimi«. Sein Buch ›Die Glücksformel‹ (2002) stand über ein Jahr auf allen deutschen Bestsellerlisten und machte den Autor auch international bekannt. In den folgenden Jahren erschienen die hoch gelobten Bestseller ›Alles Zufall‹, ›Zeit‹, ›Da Vincis Vermächtnis‹ und ›Der Sinn des Gebens‹, das Wissenschaftsbuch des Jahres 2011 wurde. Seine bekannten Wissenschaftsgespräche erschienen unter dem Titel ›Wir sind alle Sternenstaub‹ und ›Wir könnten unsterblich sein‹. Zuletzt erschien ›Träume. Eine Reise in unsere innere Wirklichkeit‹ im S. Fischer Verlag. Stefan Klein lebt als freier Schriftsteller in Berlin.

Literaturpreise:

Wissenschaftsbuch des Jahres 2011 für ›Der Sinn des Gebens‹


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Leonardo da Vinci - Inbegriff des Universalgenies. Was war er nicht alles - Maler, Ingenieur, Militärberater, Architekt, Mathematiker, aber auch Musiker, Theatermechanicus, Optiker, Geograph, Literat - und auf den meisten Gebieten seiner Zeit weit voraus.
Wer davon auch nur einen ungefähren Eindruck vermitteln möchte, hat gut zu tun.
Stefan Klein nähert sich der großen Gestalt mit erfrischender Unbefangenheit. In thematischer, doch biographisch unterfütterter Gliederung stellt er Leonardo den Maler, den Waffenkonstrukteur, den Wasserbautechniker vor, begibt sich auf die Suche nach da Vincis Spuren, führt uns zu Mailands ältester Kanalschleuse, auf den Monte Ceceri bei Florenz, wo er vielleicht Flugversuche unternommen hat, ins Hospital Santa Maria Nuova, wo er seine anatomischen Studien betrieb.
Klein betont, dass sein Held kein weltfremder Träumer, sondern ein gesuchter Ingenieur und Künstler war und viele seiner Projekte Wirklichkeit wurden - nichtsdestoweniger beeindrucken die berühmten Projekte am meisten, die Vermerk in seinen Notizbüchern blieben, am meisten.
Entsprechend fesseln vor allem die Abschnitte, in denen der Autor berichtet, wie heutige Adepten diese Ideen in die Realität umsetzen, so seinen Federwagen, den sein Nachbauer Mark Rosheim eher als Vorläufer des Roboters als den des Autos beschreibt, oder das leicht modifizierte Fluggerät, das Judy Leders erfolgreich erprobte.
Leider bleiben einige unerwähnt, so der Test des Taucheranzugs in der Lagune von Venedig und der des drachenähnlichen Gleiters, beide nach Schwierigkeiten von Erfolg gekrönt!
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Jürgens Bücher TOP 100 REZENSENT am 11. Juli 2010
Format: Taschenbuch
Leonardo da Vinci, der bekannte Maler, ließ sich auf keine Richtung festlegen, er war ein Mensch der gerne auch die Funktion unserer Welt entdecken wollte und alles bisher gedachte nochmal überdacht hat, so kam er zu völlig neuen und ungewöhnlichen Ergebnissen. Sein Forscherdrang hatte keine Grenzen: von mechanischen Rollen, der Wasserkraft und Strömung über Kriegsmaschinen, Fluggeräten bis hin zu mechanischen Robotern und zur Erfindung eines "digitalen" Computers auf der Basis von Wasserdüsen, gingen seine Untersuchungen. Er erforschte auch den menschlichen Körper und seine Funktionsweisen, indem er Leichen sorgfälltig anatomisch bis ins letzte Detail sezierte. Dabei entwickelte er durch reine Betrachtung und Überlegung nebenbei die erste künstliche Herzklappe. Alles fast schon wieder unglaublich, wenn man bedenkt dies geschah vor ca. 500 Jahren.
Stefan Klein hat hier ein außergewöhnlich interessantes Buch geschrieben und auch viele Bilder und Skizzen des Leonardo da Vinci eingefügt,dass man wirklich beeindruckt wird von dem Genie, dem einmalig begnadeten Forscher, Denker, Zeichner und Maler.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Aus vielen bekannten und einst verschollenen, aber wiedergefundenen, alten Schriftenstücken
und Skizzen, hat Stefan Klein die Person Leonardo da Vinci uns näher gebracht. Er schafft
es, da Vinci objektiv und differenziert darzustellen und man kommt als Leser immer wieder
ins staunen, wenn man liest und sieht was für Gedanken Leonardo da Vinci sich im 15. und
16. Jahrhundert schon gemacht hat.

Stefan Klein schreibt spannend über einen Querdenker, der seiner Zeit weit voraus war und
ermutigt uns, in diesem Buch auch mal Wege der heutigen Denkschemata zu verlassen,
um auf neue Ideen zu kommen.
2 Kommentare 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Was müssen das für aufregende Zeiten gewesen zu sein, als die Natur noch voller Rätsel war (sie ist es immer noch, aber eigentlich nur noch in Bereichen, die mit normalem Menschenverstand nicht mehr erfassbar sind), als manche Fragen den Fragesteller noch in Lebensgefahr brachten und Wissen mit Glauben verwechselt wurde, und als ein wissens- und tatendurstiges Genie wie Leonardo da Vinci noch Bahnbrechendes leisten konnte, bei einfach allem, womit er sich beschäftigte.

Stefan Kleins Leonardo-Biographie zeigt uns den Urvater des Lateralen Denkens, den ersten, der Zusammenhänge entdeckte und nutzte, wo niemand vor ihm sie gesehen hatte, und der als erster durchschaut hatte, dass die Wirklichkeit nicht immer das ist, als das wir sie wahrnehmen. Geboren als unehelicher Sohn eines Notars und einer Bauerntochter, ohne akademische Bildung, wurde er schließlich zu einem der wenigen Universalgenies, die diesen Namen wirklich verdienen, vielleicht sogar zum einzigen.

Das Buch ist nach Leonardos Arbeitsgebieten gegliedert: Man erfährt, wie sich sein Verständnis der menschlichen Sehweise in seinen Gemälden niedergeschlagen hat, wie er der Strömung des Wassers "auf den Grund" gegangen ist, zum Beispiel um bedienbare Schleusen zu bauen, wie er, der Pazifist, seinen machtlüsternen Herren bombastische Kriegsmaschinen teils versprochen, teils gebaut hat, wie er als Anatom die Ungnade der Kirche riskiert hat, und wie er Zeit seines Lebens seinem Traum vom Fliegen verfolgt hat.

Immer wieder sucht Stefan Klein den Menschen, der hinter diesem gewaltigen Lebenswerk steht, und was ihn bewegte und antrieb. Genau das macht das Buch so spannend zu lesen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden