Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Vierzig Fieber: Eine Grad... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Vierzig Fieber: Eine Gradwanderung Broschiert – 22. März 2014

5.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 12,90
EUR 12,90 EUR 2,98
72 neu ab EUR 12,90 7 gebraucht ab EUR 2,98

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Die mit zahlreichen Kleinkunstpreisen bedachte Kabarettistin, Liedermacherin und Autorin Dagmar Schönleber, 1973 geboren in Ostwestfalen und wohnhaft im Rheinland, kennt sich zwischen den Stühlen aus. Sie erlebt täglich hautnah das Altern in Jugendkulturen und weiß, dass 'Reifegrad' nicht gleich 'Alkoholgehalt' bedeuten muss. Die Autorin versucht, sich durch Schreiben, Lesen, Musik und Bühnenpräsenz jungzuhalten und lehnt 'Botox to go' ab, schon allein wegen des 'to go'. Schönleber tourt mit ihren Solo-Programmen durch den gesamten deutschsprachigen Raum und wurde einem breiten Publikum bekannt durch ihre Auftritte im 'Quatsch Comedy Club'(Pro7), der 'Ladies Night' (WDR) sowie ihre Rolle als Frau Schochz in der beliebten WDR-Show 'Stratmanns'. Außerdem ist sie Präsentatorin der Kölner Lesebühne 'Rock'n'Read' und verzettelt sich in allerlei anderen Dingen.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

1)
Mein Name ist Charlotte Niesguth, ich bin unter vierzig und sehe dem Ende entgegen. Nicht meinem persönlichen Ende, sondern dem Ende der Dreißigerjahre. Meiner Dreißigerjahre, nix von wegen Hitler oder so. Und nein, keine Angst, ich bin auch nicht in der Midlife-Crisis, die ich durch Makramee-Kurse an der Volkshochschule und peinliche Auftritte mit selbst verfasster melancholischer Lyrik zu überwinden versuche. Noch nicht jedenfalls.
Bis vor Kurzem habe ich auch nicht im Traum daran gedacht, über mein Alter nachzudenken, warum auch?
Die Zeit ist eine merkwürdige Veranstaltung: Sie vergeht, man spürt es auch, doch irgendwie kommt der Kopf nicht hinterher. Das ist wie ein Langstreckenflug von Paderborn nach Phnom Penh: Man fliegt in der Einöde los, guckt auf dem Weg ein paar mittelgute Filme zur Ablenkung oder liest im Reiseführer Kambodscha, während man gar nicht richtig mitkriegt, was man alles überfliegt, und findet sich plötzlich mit Jetlag Heuschrecken essend in einem völlig anderen Kulturkreis wieder, während man noch den Geschmack von Paderborner Landbrot auf der Zunge hat.
2)
"Sag mal, hast du eigentlich Ulrike mal in letzter Zeit gesehen?", fragt Josie. "Die hat jetzt die Haare kurz, mit so ner Tolle, so wie Pink, aber in dunkelrot. Krass!"
Ich seufze abgrundtief bei dem Gedanken an einen der langweiligsten Abende meines Lebens.
"Ehrlich? Ich habe sie eine ganze Weile nicht gesehen, zuletzt auf ihrem vierzigsten Geburtstag, und der war wie eine Nahtod-Erfahrung, ohne dass man stirbt."

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Das mich Leute angestarrt haben, wenn ich dieses Buch in der Bahn oder im Park lesend laut aufgelacht habe, daran hab ich mich schnell gewöhnt. Aber was mich lange irritiert hat: Ich habe mich so manches mal mit den Weisheiten und messerscharfen Beobachtungen einer FRAU identifiziert, die bald 40 wird. Dabei bin ich doch ein MANN und schon weit drüber über gesagte 40. Darf ich das dann überhaupt gutfinden und mich damit identifizieren?
Nach einigem Grübeln finde ich: JA.
Feines Buch - sehr zu empfehlen für Männer wie Frauen und für unter und über 40jährige!

PS: "Ich habe eine Axt" ist nun auch fester Bestandteil meines Mantra-Repertoires!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Ein tolles Buch. Ich habe mich teilweise mit Charlotte identifiziert! Und ja, der Kopf kann nicht begreifen wie alt der Körper sein soll. Es ist aber so schön erzählt, dass man nicht wirklich Angst vor dem älter werden zu haben braucht:-) Durch das Buch " Nur weil Du in der Garage schläfst, bist Du noch lange kein Porsche" , das mich schon sehr amüsiert hat, habe ich, mit Spannung auf das neue Buch "Vierzig Fieber" gewartet und wurde nicht enttäuscht! Mit diesem Buch können Sie lachend älter werden :-)
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die Geschichte einer Frau, die ungebremst auf die 40 zurast und sich vor dem fürchtet, was hinter dieser undurchdringlichen Wand wohl liegen mag. Das letzte Jahr läuft, ein Countdown des Horrors, in dem sie ihre Umgebung und sich selbst verändert wahrnimmt.

Trotz der brutalen Thematik ist das Buch mit viel lakonischer Ironie formuliert, die Dagmar auch in ihrem Leben als Comedian auszeichnet. Der ein oder andere autobiographische Aspekt wird wohl auch dabei sein. Ein Grinsen dürfte beim Lesen der vorherrschende Gesichtsausdruck sein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden