Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 3,99
inkl. MwSt.
Kindle Unlimited-Logo
Lesen Sie diesen Titel kostenfrei. Weitere Informationen
Kostenlos lesen
ODER

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Vierter Stock Herbsthaus von [Susami, Oliver]
Anzeige für Kindle-App

Vierter Stock Herbsthaus Kindle Edition

4.5 von 5 Sternen 91 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 3,99

Länge: 454 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ein mehr als verlockendes Angebot: 65 Quadratmeter mit Balkon für lächerliche 200 Euro. Und dafür nichts weiter als jeden Tag einen Rundgang durch das alte, fast leerstehende Haus. Einmal täglich nachsehen, ob alle Türen geschlossen und alle Fenster intakt sind, ob kein Müll herumliegt und ob die Lichter funktionieren.

Als Lena zusammen mit ihrer Lebensgefährtin die Hauswache in dem heruntergekommenen Gebäude übernimmt, das seine früheren Bewohner „Das Herbsthaus“ nannten, da ahnt sie nicht, dass ihr eine Begegnung mit etwas bevorsteht, das nach den Gesetzen der Vernunft nicht sein kann … das nicht sein darf.

______________________________

Über dieses Buch:

"Vierter Stock Herbsthaus" beruht auf einer wahren Begebenheit. Vor rund einem Jahr meldete sich eine junge Frau bei mir, die mein Erstlingswerk "S3, Spuk in der Bibliothek" gelesen hatte. Sie fragte mich, ob ich mich noch für paranormale Phänomene interessiere, – ja, das tat und das tue ich – und erzählte mir anschließend im Laufe mehrerer Telefonate und perönlicher Treffen von ihrer eigenen Begegnung mit dem Übernatürlichen.
Dieses Buch erzählt die Geschichte dieser jungen Frau. Lena ist Mitte Zwanzig und angehende Ärztin ... und sie hat etwas erlebt, das ihr noch heute Angst macht.

______________________________

Weitere Veröffentlichungen von Oliver Susami:

"S3, Spuk in der Bibliothek" (Oktober 2012)
"Die Knochenfrau" (Juni 2013)
"Nachtangst" (November 2014, zusammen mit Isabell Schmitt-Egner)
"Tonicland" (Dezember 2015)
"Bleib bei uns, denn der Abend kommt (März 2016)
"Geschichten aus einer brennenden Geisterbahn" (Dezember 2016)
"Heimsuchung" (April 2017)

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1278 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 454 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00IGAMA1S
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Screenreader: Unterstützt
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 91 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #8.474 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Nachdem ich das erste Werk von Oliver Susami "Heimsuchung" gelesen habe bin ich regelrecht süchtig geworden nach seinem Büchern....WEr gerne Stephen King liest und den Schrecken liebt der sich in den Alltag einschleicht, ist hier genau richtig.....und ich bin absolut nicht entäuscht worden...noch grusliger macht die Geschichte, das sie irgendwo in Deutschland wohl tatsächlich so passiert ist....Eine junge Ärztin bekommt zusammen mit ihrer Freundin ein Angebot für einen Spottpreis eine Wohnung in einem fasst leeren Wohnblock zu beziehen...Außer einer alten Dame gegenüber und im unteren Geschoß eine Familie stehen die Wohnungen leer, da der Besitzer noch nicht weiß was er mit dem Haus macht. An das billige Mietangebot wurde die Bedingung gehängt das die beiden Frauen Hausmeisterdienste im Haus wahr nehmen und sich um alles kümmern....glücklich über die billige tolle Wohnung ziehen die beiden ein....doch der Freude weicht nach und nach das blanke Entsetzen....irgendwas anderes scheint hier noch zu wohnen und der Schrecken steigert sich von Mal zu Mal.....werden die beiden es schaffen sich dem Unheimlichen zu stellen, das Rätsel zu lösen ?? Der Auto schafft es den Leser so mit auf die Reise zu nehmen das man atemlos von Seite zu Seite liest und das Buch gar nicht mehr weglegen kann....ich war hinterher fix und fertig und mußte das alles erst mal verdauen...ich kann nur sagen Hut ab, was für ein tolles Buch, kann ich nur wärmstens jeden empfehlen zu lesen !!! Weiter so Herr Susami !!!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Nachdem ich S3 für totale Grütze befunden hatte (und auch immer noch dazu stehe), bin ich jetzt extrem positiv überrascht. Ich hatte mir ja beide Bücher geladen und hätte dieses hier beinahe gar nicht mehr angefangen zu lesen, weil ich S3 dermaßen schlecht fand. Aber dieses Buch nun ist genau das, was ich mir erhofft hatte. Ein leichter Humor mit leichtem Grusel als leichte Lektüre für den Urlaub. Ob man nun glaubt, dass die Geschichte wahr ist oder nicht, sei mal außen vorgelassen. Aber DAS HERBSTHAUS veranlaßt mich, nach einem weiteren Buch von Oliver Susami zu stöbern. Wer hätte das gedacht... Ich hoffe nur wirklich, dass seine weiteren Bücher alle auf diese Art geschrieben sind, und S3 ein einmaliger Ausrutscher war. Ich will nicht nochmal daneben greifen...
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Hat mir sehr gut gefallen, es war wirklich sehr spannend und dieses Buch hat mich sehr auf Oliver Susamis Werke aufmerksam gemacht
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich wollte das Ebook gar nicht mehr aus der Hand geben, so hat es mich mit gerissen. Und es stimmt - des Nachts schaute auch ich in unsere dunklen Ecken und fühlte mich beobachtet. Super geschrieben, ich freue mich auf mehr von Oliver Susami!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich gebe zu, ich bin immer sehr kritisch wenn ich eine gruselige Geschichte empfohlen bekomme da ich meine Erwartungen eher auf unblutige dafür aber unheimliche und spannende Szenen setze.
Der Autor Oliver Susami war mir bereits durch „S3 – Spuk in der Bibliothek“ bekannt und positiv in Erinnerung geblieben. Umso erfreuter und neugieriger war ich auf „vierter Stock Herbsthaus“, nicht unbedingt weil es sich um eine wahre Begebenheit handeln soll, sondern weil es eine Nacherzählung war. Ich wollte wissen ob es Oliver Susami gelingen würde eine nacherzählte Erfahrung seinem Schreibstil anzupassen und die nötige Atmosphäre zu schaffen.
In dieser Nacherzählung geht es um Lena und Paula, die beide auf der Suche nach einer größeren Wohnung sind. Sie bekommen das Angebot, in einen Wohnblock zu ziehen und dort den „Wachdienst“ zu übernehmen, sprich einmal am Tag ihre Runde zu drehen. In diesem Wohnhaus wohnen nur noch 2 Mietparteien und die Miete ist unschlagbar günstig. Eigentlich also der Traum eines jeden jungen Pärchens. Doch schon bald geschehen unheimliche und zunächst unerklärliche Phänomene die Lena bald anders denken lassen.
Oliver Susami lässt Lena (deren Name natürlich geändert ist) erzählen. Der Leser erlebt die Beziehung zwischen Lena und Paula hautnah. Die Szenerie wirkt so authentisch als würde man den beide beim Einzug helfen. Als wäre man einfach mit dabei. So wirkt allerdings auch die Atmosphäre im Herbsthaus! Obwohl die Geschichte sehr unblutig verläuft, baut Oliver Susami dank seinem Schreibstil enorm viel Spannung rein und verpasst so manche gruselige Stimmung bei dem es dem Leser den Rücken kalt hinunterlaufen kann.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Das erste Buch, das ich von Oliver Susami gelesen habe, war „Die Knochenfrau“. Danach habe ich mir alle anderen bis jetzt veröffentlichten vorgenommen und bin zuletzt bei „Herbsthaus“ gelandet.
Also vorweg: Ja, der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig. Aber wer gute Stories und gute Ideen liebt, der schafft es auch, darüber hinweg zu lesen. Das geht tatsächlich. Meine persönliche Meinung, viele andere Autoren (Clive Barker zum Beispiel) finde ich vom Stil her schlimmer, trotzdem kann ich ihre Bücher lesen und tue es auch immer wieder gerne.
Ich möchte mich als alten Horrorhasen bezeichnen, der in knapp 25 Jahren sehr viel von diesem Stoff verschlungen hat (lesetechnisch sowie filmtechnisch) und normalerweise nicht sehr leicht aus der Haut fährt. Und dann kommt dann und wann mal wieder ein Buch oder Film daher, die mich dazu bringen, die Nachttischlampe anzulassen, bei denen mir echt unheimlich wird –
„Herbsthaus“ war eins von diesen Büchern, und die Wirkung ist auch nach knapp drei Tagen noch nicht ganz verflogen. Ich kann nicht sagen, woran es liegt, Fakt ist, dass es irgendwo scheinbar einen Punkt angesprochen hat, der das Grauen irgendwo verstärkte. Der arme Kater, der in der Nacht unschuldig aufs Bett hopste und sich wie üblich zu meinen Füßen zusammenrollen wollte, hat leider einen Kreischer abbekommen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover