Facebook Twitter Pinterest
Verwandlungen ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Verwandlungen

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Preis: EUR 19,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 18. Oktober 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 19,98
EUR 12,02 EUR 10,49
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
18 neu ab EUR 12,02 2 gebraucht ab EUR 10,49

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Verwandlungen
  • +
  • Sinfonien 1+2/Nachtwach
  • +
  • Rihm: Dis-Kontur / Lichtzwang
Gesamtpreis: EUR 45,40
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Komponist: Wolfgang Rihm
  • Audio CD (18. Oktober 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Swrmusic (Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs-)
  • ASIN: B0040Y7EZQ
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 279.612 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler - Künstler (Hörprobe)
1
30
16:24
Nur Album
2
30
17:46
Nur Album
3
30
9:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
16:27
Nur Album
Digital Booklet: Rihm Edition 5 - Verwandlungen
Digital Booklet: Rihm Edition 5 - Verwandlungen
Nur Album

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Sprechen wir von "Neuer Musik" oder nur "neuer Musik"? Die Vergangenheit: Goldgrube oder Treibsand? Rihm sagte Ende der 90er: "Das Neue ist immer schon da, weil es das Alte ist. Es ist alles da, nur wir verändern unseren Ort, damit den Blickwinkel, und das, was wir sehen, ist neu. Ohne unsere Bewegung: für uns nichts Neues. Neues für uns: nur durch Bewegung." Ein denkwürdiges Zitat, das immer wieder mal in Workshops für Führungskräfte Verwendung findet oder wenn es um Creative Writing geht. Das Neue ist somit die Position, die wir zur Tradition einnehmen. Niemand ist abgekoppelt, es ist immer ein "Verhalten-zu". Rihms Verhältnis zur Musikgeschichte war schon früh ein eher Osmotisches. Und doch findet man direkte Anverwandlungen abgelegter Stilformen in seinem Werk eher selten. Anders ausgedrückt: Rihm verschwindet fast nie, selbst dann nicht, wenn er mahlert wie in der 2. und 3. Symphonie, beides Jugendwerke. Doch nachdem alles irgendwie im Fluss war und Rihm den Ruf eines Gerhard Richters der Kunstmusik bei praktisch allen Kulturverantwortlichen erlangt hat, schickt er sich an, öfter noch als früher (70er, 80er) verständlicher, universeller, wenn auch nicht mit großen Melodienbögen zu schreiben. Werke wie "Ins Offene" oder "La lugubre Gondola / Das Eismeer", die überraschend und sehr eigen sind, wären heute nicht mehr möglich, nicht gewollt. Diese Sprache ist vorbei. Aber nicht vergessen. Die Frage ist, wo das hinführt in zehn oder zwanzig Jahren. Denn was heute ein längerer Seitenblick auf das Repertoire von früher ist, könnte morgen die Stilkopie sein. Und da wollen wir Rihm nicht sehen. Er aber auch nicht, deshalb dürfen wir uns sicher wähnen.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren