Facebook Twitter Pinterest
Versus the World ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 16,07
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Versus the World Doppel-CD, Original Recording Remastered

4.8 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen

Preis: EUR 16,05 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Original Recording Remastered, Doppel-CD, 14. Januar 2003
"Bitte wiederholen"
EUR 16,05
EUR 7,76 EUR 4,79
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf durch Fulfillment Express und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
14 neu ab EUR 7,76 8 gebraucht ab EUR 4,79

Hinweise und Aktionen


Amon Amarth-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Versus the World
  • +
  • Once Sent from the Golden Hall
  • +
  • Fate of Norns
Gesamtpreis: EUR 30,03
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (14. Januar 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Original Recording Remastered, Doppel-CD
  • Label: Metal Blade (Sony Music)
  • ASIN: B000078DOC
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 64.248 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Death in fire
  2. For the stabwounds in our backs
  3. Where silent gods stand guard
  4. Vs the world
  5. Across the rainbow bridge
  6. Down the slopes of death
  7. Thousand years of oppression
  8. Bloodshed
  9. ...and soon the world will cease to be

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Das Drachenboot sticht erneut in See und setzt das Segel zur großen Plünderfahrt. Diesmal legen sich Amon Amarth titelgemäß gleich mit der ganzen Welt an, können sich dies angesichts der Klasse ihres vierten Albums Versus The World aber auch problemlos und mit zurecht stolzgeschwellter Brust erlauben.

Egal ob nun aggressiv und brutal aus den Boxen krachende Songs wie der Opener "Death In Fire", das mächtige Titelstück "Vs The World" oder "Down The Slopes Of Death", eher langsam Fahrt aufnehmende Brecher wie "For The Stabwounds In Our Backs" oder auch für Amon Amarths Verhältnisse ungewohnt ruhig ausgefallene aber dennoch überzeugende Stücke wie "Where Silent Gods Stand Guard" oder "Across The Rainbowbridge": Unterm Strich sind diese neun neuen Songs das Beste, was die Schweden bislang auf Tonträger veröffentlicht haben. Angesichts der beiden bärenstarken Vorgänger The Avenger und The Crusher eine enorme Leistung! Wobei vielleicht auch der Produzentenwechsel -- diesmal saß Berno Paulsson hinter den Reglern -- einiges zur Frische des neuen Materials beigetragen hat. --Andreas Stappert

Aus der Amazon.de-Redaktion
Die Schweden Amon Amarth zählen mittlerweile wohl zu den beliebtesten Death-Metal-Acts unter der Sonne. Und so ist es kein Wunder, dass die Erwartungen an die neue Scheibe Versus The World riesig waren. Doch es kann aufgeatmet werden : Die neun Songs der Platte überzeugen einmal mehr mit unbändiger Härte, und bereits der formidable Opener "Death In Fire" legt die Marschrichtung fest.

Der größte Pluspunkt der trinkfesten Truppe ist neben der brillanten Gitarrenarbeit aber vor allem das ständige Einflechten von Melodiebögen, die sich im Ohr festsetzen. Das ist gerade im Death-Metal-Bereich alles andere als selbstverständlich und mit Sicherheit ein guter Grund für die Popularität der Combo. Songs wie "Where Silent Gods Stand Guard", "Across The Rainbow Bridge" oder das mit einer Hommage an Judas Priests "Hellion/The Electric Eye" beginnende "For The Stabwounds In Our Backs" gehören jedenfalls zum Besten, was die "Ultraheftig-Szene" zu bieten hat und können von Genre-Fans bedenkenlos abgegriffen werden. --Boris Kaiser


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Ich weiß, ich sollte das jetzt nicht sagen, ohne zumindest das neue Amon Amarth-Album "With Oden On Our Side" gehört zu haben, aber "Versus The World" ist wirklich das großartigste Album, das mir je untergekommen ist und ich habe schon viel gehört!

Was dieses Album so besonders macht? Die Musik von Amon Amarth lässt sich kaum in Worte fassen. Sie ist extrem melodisch und dennoch metal-lastiger als so manch andere Metal-Band. Die Melodien sind gekennzeichnet von Tragik, Dramatik und auch Traurigkeit. Alle Lieder reißen einen total mit. Amon Amarth verstehen es einfach, selbst die brachialsten ihrer Stücke so eingängig und melodisch wie es geht zu gestalten.

"Death In Fire" ist wohl das brachialste Stück des Albums und dennoch ist es kraftvoll und melodisch, man bekommt sofort Lust auf mehr. Mein persönlicher Favorit steckt in "For The Stabwounds In Our Back". Es beginnt mit einem sehr schleppenden und melodischen Eingang und geht schließlich über in einen umwerfenden Song. Er ist sehr stark, recht brachial und sehr eingängig und mitreißend. Ich bin davon erst mal nicht los gekommen, als ich ihn das erste Mal gehört hatte. Doch auch wenn "For The Stabwounds In Our Backs" bereits das beste Stück (subjektiv betrachtet natürlich) des Albums ist, sollte man sich auf keinen Fall von den anderen abhalten lassen. "Where Silent Gods Stand Guard" ist ein sehr schleppender und ruhiger Song. Er ist wieder sehr tragisch und heroisch in der Melodie und Johans raue Stimme passt herrlich dazu.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Als was anderes kann man dieses Meisterwerk einfach nicht bezeichnen! Ich bin erst durch "Fate Of Norns" auf Amon Amarth aufmerksam geworden und dachte damals, dieses Album ist schon schwer zu schlagen. Allerdings holte ich mir dann den Vorgänger "VS. The World".....und ich musste mich korrigieren!
Was für eine Intensität! Was für eine Atmosphäre! Was für ein Songwriting! Amon Amarth schaffen es, den Hörer zu fesseln, und das bereits nach einem Song! Titel wie "VS. The World", "Down The Slopes Of Death", "...And Soon The World Will Cease To Be" sowie der absolute Über-Hit "Death In Fire" hauen einem die Kinnlade runter und werden schnell zu absoluten Ohrwürmern.
Einzig "Across The Rainbow Bridge" schafft es nicht ganz, das enorm hohe Niveau der restlichen Tracks zu halten, ist aber trotzdem ein sehr guter Song, um welchen viele andere Bands froh wären.
Fazit: Ein Meisterwerk ohnegleichen von Amon Amarth, welches sich einen Top-Platz in der Viking-Metal-Alben-Rangliste verdient. Wer sich diese Offenbarung entgehen lässt, den soll Loki holen!!
Anspieltipps: Tja, nach dieser Rezension ist es, glaub ich, klar: ALLE ;-)
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich muss sagen ich kannte diese Gruppierung vor „Versus The World" nicht richtig. Ich hab mal ein oder zwei Songs gehört, das wars dann aber auch. Als aber dann Versus The World raus kam hab ich's mir einfach mal aus Interesse gekauft, auch wollte ich meinen Horizont etwas erweitern. So bin ich nun nach Hause und hab mir ein wenig dieser Schwedischen Death Metal Power angehört. Und ich war platt. Diese CD war schuld, dass ich bald darauf sehr viel mehr an Death Metal interessiert war, als zuvor.
Der Opener „Death In Fire" ist wahrscheinlich auch gleich das Gewaltstück schlechthin auf der CD. Voll gestopft mit purer Aggression und Kraft. So hat man Death Metal gern. Die Klangqualität ist wirklich sehr gut geworden, was wir ja nicht von allen Gruppen in dem Genre gewohnt sind.
Die Mannen beweisen auch mit den weiteren Tracks ihr können. Besonders „For The Stabwounds In Our Backs", „Across The Rainbow Bridge" und „Thousand Years Of Oppression" sind für sich kleine Meisterwerke. Themen mäßig handelt das ganze in den Sagen der nordischen Gottheiten. Amon Amarth verstehen es hier perfekt Aggression und Lebenswille zu vereinen und dem Zuhörer ein Feuerwerk der Emotionen herüberzubringen. Jedes mal wenn Johan Hegg „Save us oh lord, from the wrath of the Norsemen" heraus gröhlt zieht es bei mir eine Gänsehaut auf.
Sehr erfreulich ist, dass es immer ein gewisses Grundniveau gibt unter dem die Songs nie liegen. Das heißt, dass es keine schlechten Songs auf dem Album gibt. Jedoch sind auch nicht alle herausragend.
Viel mehr gibt es nicht zu sagen.

Fazit:
Auf jeden Fall eines der besten Death Metal Alben die ich kenne.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Der ist nämlich überfällig, seit es dieses Album gibt!
Ich versuche das ganze mal anhand des Liedes "VS The World" in Worte zu fassen:
Während die Gitarren harmonische, heroische Melodien erklingen lassen, bricht nach vier Takten ein wahrhaft unglaubliches Double- bass Gewitter los (Der Hörer wird automatisch seinen Kopf den Lautsprechern zuwenden und sich fragen ob es wirklich der Wahrheit entspricht was er da hört).
Nach weiteren vier kinnladeherunterfallenlassenden Takten erlebt das Stück eine viertelsekündige Pause. Die Gitarren setzen nacheinander mit einem bratenden Gerassel ein und mit dem Einsatz des Frontgrunzers wird das Lied zum absoluten BRETT!
Soviel zum Titelsong. Ich hoffe, dass ich die Ekstase in der ich mich jedesmal befinde wenn ich das Lied höre ungefähr beschreiben konnte.
Doch ich hatte nicht die Absicht die restlichen Lieder in den Hintergrund zu drängen. Vor allem "Death in Fire", "for the stabwounds in our backs", und "...and soon the world will cease to be" sind absolute Meisterwerke der Death Metal Geschichte.
Jeder der Musik der härteren Gangart mag, sollte in diese Scheibe mal reinhören. Mal abgesehen von Death Metal Fans die sie sowieso besitzen sollten!!
Kurz gesagt: Die beste Melodic-Death- Metal Scheibe die ich kenne!
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren