Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Verstehensanfänge: Das li... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von ---SuperBookDeals---
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: 100% Geld zurueck Garantie. Zustand Wie neu. Schneller Versand, erlauben sie bitte 8 bis 18 Tage fuer Lieferung. Ueber 1,000,000 zufriedene Kunden. Wir bieten Kundenbetreuung in Deutsch.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Verstehensanfänge: Das literarische Werk Wilhelm Genazinos (Poiesis) Broschiert – 1. Mai 2011

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 24,90
EUR 24,90 EUR 18,45
39 neu ab EUR 24,90 5 gebraucht ab EUR 18,45

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

'Der Titel des Bandes ist trefflich gewählt, denn den Autoren geht es darum, Wege zu einem theoretisch fundierten Verständnis von Genazinos Texten zu erschließen.' (Thorsten Carstensen, literaturkritik.de, Nr. 5, Mai 2012)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Wilhelm Genazino, geb. 1943, war als Redakteur und Herausgeber für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften tätig. Seit 1971 arbeitet er als freier Schriftsteller. Sein umfangreiches Werk umfasst Romane, Essays, Theaterstücke, Hörspiele sowie journalistische Texte und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Im Jahr 2009 übernahm er die Poetikprofessur der Otto Friedrich Universität Bamberg.

Die Herausgeber
Andrea Bartl, geb. 1968, ist Professorin für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Bamberg.

Friedhelm Marx, geb. 1963, ist Lehrstuhlinhaber für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Bamberg, Koordinator der Bamberger Poetikprofessur und Herausgeber der Reihe Poiesis. Standpunkte zur Gegenwartsliteratur.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Dieses Kompendium besteht aus 14 verschiedenen, kurzweiligen Aufsätzen (einer davon von Wilhelm Genazino selbst), die das Werk des Autors kompetent
und in einer Art beleuchten, die in meinem Empfinden spannender als viele Krimis ist.
Ein Gespräch aus 2009 von Hubert Spiegel (FAZ) mit Wilhelm Genazino schließt dieses wunderbare Buch ab. Aber steigen wir in die Materie ein, Andrea Bartl (Hrgin), S.74:

"Genau in diesem unentschiedenen, ja unentscheidbaren Grenzbereich von Norm und Abweichung, Persönlichkeitsstil und Persönlichkeitsstörung interagieren die meisten
Figuren in Genazinos Romanen"

Bemerkung Nr. 15, S. 74, unten: "Waldenfels problematisiert die Therapie als gesellschaftlich bedingten 'Normalisierungs- und Disziplinierungsdruck', ja als Integrationszwang."

Wilhelm Genazino hat erstens die Schwächen der Psycho-Therapie genauestens erkannt.
Zweitens gibt er jedem Leser, der sein eigenes Leben nicht als amtlichen Bescheid versteht, sondern der, sich selbst suchend, fremdelnd, entfremdet, fragend durchs Leben streunt, das
wunderbare Gefühl, dass dieses aus Not und unfreiwilliger Geworfenheit entstandene Fremdheits-Leer-Gefühl mit zumindest als eigen geahnten, erspürten Gefühlen und Inhalten, die
nicht der Norm entsprechen müssen, da er "Verrücktheit als eine Zusammenrottung von zu viel Normalität erkennt "(Text und Kritik 162,2004, S.7), geladen, aufgebaut, konstruiert
werden darf. Und das auch noch, wenn gewünscht, jeden Tag neu !
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden