Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Verliebt, verlobt, Versac... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Verliebt, verlobt, Versace: Roman Taschenbuch – 12. Oktober 2009

3.8 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,95 EUR 0,87
49 neu ab EUR 8,95 16 gebraucht ab EUR 0,87

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Verliebt, verlobt, Versace: Roman
  • +
  • Blogging Queen: Roman
  • +
  • Styling deluxe: Roman
Gesamtpreis: EUR 27,89
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Lindsey Kelk begann mit dem Schreiben, als sie sechs Jahre alt war und alle Bücher in ihrem Kinderzimmer durchgelesen hatte. Tragischerweise wurde ihr erster Roman nie veröffentlicht. So entschied sie sich 22 Jahre später, Lektorin für Kinderbücher zu werden, damit niemanden ein ähnlich schweres Schicksal trifft. Lindsey Kelk lebt in London und liebt New York und das Kaufen von Schuhen.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Der Mittelgang schien tatsächlich kein Ende zu nehmen.
Und mein Diadem sitzt so eng am Kopf.
Nimmt man auch am Kopf zu? Hat sich mein Schädel zum Muffin aufgebläht? Und meine Schuhe drücken fürchterlich. Egal wie schön oder teuer sie auch sein mögen, meine Fußballen fühlen sich an, als hätte man sie mit der Käsereibe bearbeitet und dann in ein Antiseptikum getaucht.
Ich sah Mark am Ende des Gangs stehen, er wirkte entspannt und glücklich. Nun, er muss ihn ja auch nicht in zehn Zentimeter hohen Christian Louboutins und einem bodenlangen Versace-Kleid mit Schleppe entlangschreiten. Und dabei kann man diese verdammten Schuhe nicht mal sehen, Angela, schelte ich mich. Nicht mal die Zehenspitzen.
Und jetzt fühlen sich meine Hände verschwitzt an. Habe ich Schweißflecken? Ich versuchte, einen heimlichen Blick unter meine Arme zu werfen, ohne dabei mein Bukett zu gefährden.
"Angela? Alles in Ordnung mit dir?" Louisa, ein Bild an Perfektion, die Ruhe selbst, das Make-up tadellos, sah mich stirnrunzelnd an, ohne zu schwanken. Und ihre Absätze sind höher als meine.
"Ähhem", erwiderte ich, eloquent wie immer. Gott sei Dank ist es ihre Hochzeit und nicht meine. Und bitte, lieber Gott, könntest du nicht, wenn ich schon mal dabei bin, dafür sorgen, dass Mark nicht darauf achtet, als welch schlampige Brautjungfer ich mich entpuppe, nur für den Fall, dass ihn das davon abhalten könnte, unseren Termin festzulegen. Aber mal im Ernst, Schweißflecken sähen entsetzlich aus, und das Kleid hat die Farbe von Milchkaffee, extra dafür ausgewählt, mich aussehen zu lassen, als sei mir kotzübel.
Ich stolperte hinter Louisa den Gang entlang, wobei ich für meine Mum und meinen Dad ein kleines Lächeln auf die Lippen brachte und eingedenk des feierlichen Anlasses die angemessene Fröhlichkeit ausstrahlte. Ich hoffte jedenfalls, dass ich so aussah. Gut möglich, dass ich aussehe, als fragte ich mich, ob ich meine Haarglätter dringelassen habe. Scheiße! Und wenn ich nun tatsächlich meine Haarglätter dringelassen habe?
Die Kürze von Hochzeitszeremonien überrascht mich immer wieder. Monatelange Verlobungszeit, stundenlange Planung, sogar ein ganzes Wochenende für den Junggesellinnenabschied, und das Abkommen für ein ganzes Leben war innerhalb von zwanzig Minuten und ein paar Kirchenliedern über die Bühne. Selbst die Fotos dauern länger als der eigentliche Gottesdienst.
"Ich kann nicht glauben, dass ich verheiratet bin!", hauchte Louisa. Wir waren jetzt beim Abschnitt angekommen, Braut und erste Brautjungfer lächeln gar nicht wie in der Zahnpastareklame vor einem Brunnen. Meine Güte. Die Posen ergaben sich ganz natürlich, schließlich hatten wir sie zusammen einstudiert, seit wir alt genug waren, uns Kopfkissenbezüge über den Hinterkopf zu stülpen. "Ist das zu fassen, Angela?"
"Aber ja doch", sagte ich und drückte sie eng an mich, ohne auf den Fotografen zu achten. "Du und Tim, ihr seid doch praktisch verheiratet, seit ihr vierzehn wart."
Wir tauschten die Plätze und hielten inne, um zu lächeln.
Klick, blitz.
"Es ist einfach so unwirklich, weißt du?" Sie schnippte eine weiche blonde Locke über ihre Schulter und drückte eine verirrte hellbraune Strähne zurück in meinen Chignon. "Es ist tatsächlich passiert."
Klick, blitz.
"Gut, dann mach dich bereit", sagte ich hinter einem strahlenden Lächeln. "Als Nächste sind ich und Mark dran, und dann wirst du diejenige im Braujungfernkleid sein."
"Habt ihr euch noch mal über einen Termin unterhalten?", erkundigte Louisa sich und machte sich an ihrer Schleppe zu schaffen. Fiel das etwa in meinen Aufgabenbereich?
"Nicht wirklich", antwortete ich und schüttelte den Kopf. "Ich meine, wir haben damals, als ihr euch endlich auf einen Termin geeinigt hattet, ständig darüber geredet, aber seit Mark befördert wurde, hatten wir so gut wie keine Zeit dafür. Du weißt ja, wie das ist."
Louisa gab dem Fotografen einen Wink, sich kurz zu entfernen. "Hm. Ich meine nur, glaubst du noch daran, dass du heiraten wirst? Mark heiraten wirst, meine ich?"
Klick, blitz - kein gutes Foto.
Ich musste meine Augen mit meiner Hand abschirmen, um Louisa richtig ansehen zu können. Die Augustsonne strahlte sie von hinten an, so dass ihr Gesicht bis auf einen Halo feiner blonder Löckchen kaum zu erkennen war.
"Aber ja doch", sagte ich. "Wir sind doch verlobt."
Sie seufzte und schüttelte den Kopf. "Ja, ich mache mir einfach Sorgen um dich, meine Liebe. Wegen der Hochzeit und all dem ganzen Brimborium haben wir beide uns schon eine Ewigkeit nicht mehr über dich und Mark unterhalten."
"Da gibt es auch nichts Neues zu berichten. Du siehst ihn wahrscheinlich öfter als ich. Jedenfalls habt ihr jede Woche euren Tennistermin."
"Ich hab's versucht, dich zum Doppel zu überreden", murmelte sie und nestelte dabei wieder an ihrem Saum herum. "Ich möchte nur, dass du genauso glücklich bist wie ich im Moment. Ach, das klingt so herablassend, entschuldige bitte. Du weißt ja, was ich meine, Schätzchen, sei glücklich."
"Ich bin glücklich", versicherte ich ihr, ergriff ihre Hand und näherte mich dem Gerüst ihres Kleides, um sie zu umarmen. "Ich bin wirklich glücklich."
Gleich nach den Reden und kurz bevor man zu tanzen anfing, gelang es mir endlich, aufs Klo zu entwischen.
Der Hochzeitsempfang fand in einer umgebauten Scheune statt, in der es nur zwei Damentoiletten gab, keine groß genug, sich darin umzudrehen, weshalb ich mich auf unser Zimmer flüchtete. Ich warf einen Blick auf meine verstreuten Sachen. Mein Leben trug ich in meiner kompakten, schon etwas mitgenommenen Handtasche mit mir herum - Laptop, iPod, Mobiltelefon, ein paar ramponierte alte Bücher. Make-up-Utensilien und Kleider waren im Kontrast zu Marks sorgfältig geordnetem Koffer über den ganzen Raum verteilt. Bei ihm war selbst in einem Hotel alles an seinem Platz.
Ich bin glücklich, sagte ich mir, ließ mich aufs Bett plumpsen und blätterte müßig mit meinen Zehen in einem meiner Bücher. Ich hatte einen flexiblen Job, der Spaß machte, ich hatte Louisa, die beste Freundin auf der Welt, und ich hatte für diese Hochzeit zwanzig Pfund abgenommen, was mir erlaubte, mich in meinem Kleid der Größe 38 bequem zu bewegen. Ich hätte mich sogar davon überzeugen können (wenn auch sonst keinen), dass Größe 36 noch besser gepasst hätte.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Angelas vermeintliches glückliches Leben ändert sich praktisch binnen weniger Minuten. Auf der Hochzeitsfeier ihrer Freundin, wo sie sich als Trauzeugin zusammen mit ihrem Verlobten Marc befindet, ertappt sie denselben beim Sex mit einer anderen im Auto- und anstatt sich zu entschuldigen gesteht er Angela, dass er diese andere Frau liebt.

Angela ist wie vor den Kopf gestoßen. Vor allem als sie dann noch erfahren muss, dass auch ihre beste Freundin schon lange von Marcs Affäre gewusst hat und ihr alles verschwiegen hat. Total geschockt und enttäuscht beschließt Angela Hals über Kopf nach New York zu fliegen und checkt im erst besten Hotel, das sich auch noch als Nobelhotel entpuppt, ein. Eine Hotelangestellte wird dabei auf sie aufmerksam und nachdem Angela ihr ihre Geschichte erzählt hat, schließen beide Frauen, denn auch Jenny hat zurzeit Liebeskummer, schnell Freundschaft.

Jenny rät Angela zunächst zu einem ausgiebigen Shoppingbummel und einem neuen Styling um ihr angeknackstes Selbstbewusstsein wieder aufzumöbeln. Neu ausstaffiert ziehen die Frauen mit zwei weiteren Freundinnen los und prompt lernt Angela den gutaussehenden Banker Tyler kennen.

Aber nicht nur Tyler ist ein interessanter Mann, der Angela laut Jenny ein wenig auf andere Gedanken bringen soll- nur wenig später trifft sie einen weiteren Mann, der ihr Herz höher schlagen lässt: Alex Reid, Leadsänger einer angesagten amerikanischen Rockband.

Auch beruflich bringt New York Angela Glück- sie bekommt die Chance ihre Erlebnisse im Internetblog einer angesagten Zeitung zu veröffentlichen und plötzlich scheinen sich alle für ihr kompliziertes Liebesleben zu interessieren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Das hätte Angela nie gedacht, dass ihr Verlobter fremdgeht und dann noch auf der Hochzeit ihrer besten Freundin und das Schlimme ist alle wussten es, außer ihr.

Doch dann fliegt sie nach New York und möchte gar nicht mehr nach Hause, denn dort lernt sie gute Freundinnen kennen und ihr ist bewusst, dass man auch anders leben kann.

Doch kann sie das glücklich machen? Wird sie in New York bleiben oder ist das doch nicht ihre Welt?

Ich fand das Buch absolut spitze. Man hat Liebeskummer und tut dann irgendwas, was man gar nicht vorhat. Und ändern kann man es nicht mehr. Das ist meistens auch gut so :-)

Lindsey Kelk schreibt total flüssig und man kann das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Tolles Buch !!!!
Ich finde das Buch witzig,detalliert und vorallem voll mit Fashion !Dazu der Schauplatz New York und schon ist das der perfekte Fashion Roman für mich und mit den anderen Büchern hat mann auch noch was zum freuen :)

Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen:)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Also ich liebe witzige und romantische Bücher, die eine tolle story haben, sowie bei Sophie Kinsella zum Beispeil. Mir wurde dieses Buch geschenkt und ich habe mit Freude angefangen es zu lesen und fand es bis zu der Stelle gut, als die Hauptperson in New York ankam und dann keinen Plan mehr hatte.
Da dachte ich mir noch, dass muss doch ein amüsantes Buch sein. Doch mit jeder Seite wurde das Ende immer offensichtlicher. Vom Schreibstil ist es gut aber von der Story bin ich nicht überzeugt. Also jetzt mal ehrlich, nur weil man eine neue Frisur und teure Marc-Jacobs Kleider hat ( Schleichwerbung ) verlieben sich gutaussehende, reiche Broker oder Rockstars doch nicht in einen?? Mir fehlt die Glaubwürdigkeit, es ist alles zu glatt und nicht "wirklich". Klar es ist ein romantisches Buch und wenn alles der Realität getreu wäre, dann würde es auch keinen spaß machen es zu lesen, aber etwas glaubwürdiger könnte es schon sein.
Im Großen und Ganzen ist es gut, amn kann es flüssig lesen und die Hauptperson ist kein dummes blondchen oder so, aber weiterempfehlen würde ich es jetzt nicht unbedingt.
1 Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Wer leichte, spritzige, gefühlvolle und lustige Bücher liebt für den ist dieses hier ein Muß. Zugegeben, es ist sehr unwahrscheinlich das eine völlig unbekannte Hotelrezeptionistin in New York sofort deine beste Freundin wird, aber sonst ist es eine herliche Geschichte die auch irgendwie ein bißchen neidisch macht (die schöne Tasche und ein ansehnliches Kreditlimit). Wer hat nicht manchmal das Gefühl, Koffer packen und einfach weg. Angela Clark lebt einfach den Traum vieler und nimmt den Leser mit. Da sie auch gern mal ein Fettnäpfchen mitnimmt macht es sie besonders sympatisch. Und was noch wichtig ist, es gibt ein Happy End! Ich hatte schon lange kein so amüsantes Buch mehr und kann es nur wärmstens empfehlen. Also spannendes lesen!!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Angelas Leben plätschert vor sich hin. Sie ist seit Jahren mit ihrem Freund zusammen und auch wenn nicht mehr alles glänzt funktioniert es doch. Bis sie auf der Hochzeit ihrer besten Freundin ihren Freund beim Fremdgehen erwischt. Angela rastet aus un der einzige Gedanke der bleibt: Weg!
Sie setzt sich in den ersten Flieger, der das Land verlässt und landet in NYC. In der Empfangsadme ihres Hotels findet Angela überraschend eine Freundin. Gemeinsam versuchen sie Angela über den Betrug hinwegzutrösten. Neue Frisur, neues Outfit, neue Stadt- neue Dates.
Überraschend sieht sich Angela zwischen zwei neuen Männern, dem Park Avenue Traum und dem alternativen Rockstar.
Beide sind nicht das was man vom ersten Moment an von ihnen erwartet und die Entschiedung fällt nicht leicht.

Ich fand Kelks Humor einfach phantastisch.
Man lernt NY durch Angelas Augen kennen was ein super Zusatz zu der eigentlichen Story ist. Am Ende des Buchs gibt es auch noch einen kleinen NY Reiseführer.
Für mich hat die Geschichte alles: Tolle Klamotten, Style, NY, Dates, tolle Männer, Liebe, Karriere.
Ich kann die Fortsetzung kaum erwarten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen