Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Verflucht, verdammt und Halleluja!

4.6 von 5 Sternen 40 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 24,99 EUR 14,76

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Terence Hill, Gregory Walcott, Harry Carey Jr., Yanti Sommer, Dominic Barto
  • Komponist: Guido De Angelis, Maurizio De Angelis
  • Künstler: Aldo Giordani, E. B. Clucher, Eugenio Alabiso
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Koch Media GmbH - DVD
  • Erscheinungstermin: 19. November 2008
  • Produktionsjahr: 1972
  • Spieldauer: 119 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 40 Kundenrezensionen
  • ASIN: B001F9LB62
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 56.922 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Koch Media Home Entertainment Verflucht, verdammt und Halleluja, Beliebte Westernparodie von Enzo B. Clucher ("Vier Fäuste für ein Halleluja") mit Terence Hill ("Mein Name ist Nobody") in der Hauptrolle DVD - Film, VÖ-Datum: 31.10.2008. USK: ab 12, Sprache: Deutsch, Englisch Beschreibung: Joseph "Jo" Moore (Terence Hill) ist ein Adeliger aus Großbritannien und ein waschechtes Greenhorn. Im Jahr 1880 wird er in den Wilden Westen geschickt, damit endlich ein echter Kerl aus ihm wird. Dafür sollen die drei Halunken Bull, Holy Joe und Monkey Smith sorgen, die sich ihre Kröten durch Postkutschenüberfälle verdienen. Doch Jo entwickelt keinen rechten Ehrgeiz ein Westernheld zu werden, lieber geht er mit der bezaubernden Candida (Yanti Somer) in die Blaubeeren und liest mit ihr romantische Gedichte. Doch das passt Morten (Riccardo Pizzuti) überhaupt nicht in den Kram, denn ihm wurde Candida - und damit die Ranch ihres Vaters - versprochen. (1 DVD) Koch Media präsentiert mit "Verflucht, verdammt und Halleluja" einen der beliebtesten und besten Klassiker mit Superstar Terence Hill. Features: Einer der beliebtesten Filme mit Superstar Terence Hill;Nach wie vor sehr erfolgreich im deutschen Fernsehen;Umfangreich ausgestattete Edition in aufwändiger Sonderverpackung;Deutscher Kinotrailer, Amerikanischer Kinotrailer, Featurette mit exklusiven Int

VideoMarkt

Der blaublütige Brite Joe setzt sich im Wilden Westen in die Postkutsche, um ein den Ganoven Bull, Prediger und Monkey als Operationsbasis dienendes Blockhaus zu erreichen. Auf Geheiß seines Vaters soll er sich von den dreien zum echten Kerl ausbilden lassen. Das gegenseitige Kennenlernen ereignet sich, indem sie erstmal Joes Kutsche überfallen. Als sich der Englishman dann in Candida verliebt, entwickelt sich notwendig ein Lehrer-Schüler-Verhältnis zwischen ihm und seinen raubeinigen Mentoren.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Was lange dauert wird endlich gut so könnte man die Veröffentlichung dieses Klassikers bezeichnen. Ursprünglich sollte die DVD ja schon vor ein paar Wochen in den Regalen stehen aber aus irgendwelchen Gründen wurde dann erst drei Wochen später was daraus. Dafür kann ich gleich vorab sagen das sich das Warten gelohnt hat.

Gestern nun war die DVD in meinem Postkasten und am Abend ging es natürlich gleich ab damit in den DVD Player. Die Bildqualität ist zu vergleichen mit den letzten TV Ausstrahlungen in der ARD, also sehr ordentlich aber nicht zu vergleichen mit den Western "Spiel mir das Lied vom Tod" oder den beiden Dollar Filmen "Für eine handvoll Dollar" und "Für ein paar Dollar mehr". Trotzdem kann man hier nicht klagen den das Bild ist wesentlich besser als bei vielen anderen Filmen aus dieser Zeit. Der Ton liegt in Deutsch und Englisch jeweils im Dolby 2.0 vor und kommt recht solide daher.

Nun aber kommen die Punkte wo ich nur noch den Kopf schütteln kann wenn ich lese was hier schon geschrieben wurde. Laut einer Rezension gibts so gut wie kein Bonusmaterial und der Film dauert nur 118 min statt der angegeben 119 min. Auf der Hülle steht eine Laufzeit von 120 min und genauso lange dauert der Film auch.

Dann zum Punkt Bonusmaterial, auch hier irrt der Verfasser besagter Rezension womit ich mich frage ob er die DVD überhaupt hat. Es gibt satte 50 min Bonusmaterial. Dies setzt sich zusammen aus einem Interview mit einer Länge von 35 min mit dem Schauspieler und Stuntman Riccardo Pizzuti und einem 15 min Interview mit dem Filmhistoriker Antonio Bruschini. Der Name Riccardo Pizzuti wird, wie mir auch, kaum jemand was sagen, aber wenn man das Interview und ein paar Bilder sieht weiss man Bescheid.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 56 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Keine perfekte aber gute Veröffentlichung des Terence Hill Klassikers von Koch Media. Das Bild ist fast einwandfrei, hier und da ist ein Rauschen (mal mehr mal weniger) zu sehen was aber in keinster Weise stört wenn man bedenkt wie alt der Film ist. Einige Schmutzpartikel sind zu finden ist aber eher eine Seltenheit. Die Farben sind natürlich und in Sachen Schärfe kann man in einigen Nahaufnahmen Bartstoppeln zählen.

Der Ton liegt in DTS-HD Master 2.0 vor und dieser klingt sehr dumpf und für mich zu leise. Zum Vergleichen lag mir noch die ältere DVD des Films vor welche eine bessere, deutsche Tonspur hat. Die Dialoge der Bluray sind gut verständlich aber man muss die Anlage schon etwas aufdrehen. Wenn man von Beginn an die richtige Lautstärke gewählt hat und den Film eine Weile schaut, stört der Ton nicht mehr wirklich (zumindest ging es mir so). Aber jeder nimmt Bild und Ton anders wahr.

Klar - es geht besser, wie es einige andere Klassiker auf Bluray zeigen aber dann sind die Blurays auch paar Euro teurer. Die Veröffentlichung ist nicht perfekt aber für den Preis und des Alters des Film in Ordnung.
2 Kommentare 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Ich grüße Euch,

gestern konnte ich endlich einen meiner Lieblingsfilme von Terence bewundern, und dazu gibt es einiges zu berichten. Im vornherein ist zu sagen, das die Koch Media GmbH wieder nicht entäuscht hat.
Die Bildqualität ist, was die Schärfe angeht gut gelungen. Es dürfte aber jeden klar sein, dass die Bildschärfe von einem Film der 1972 gedreht wurde, wohl kaum an Filme der heutigen Zeit herankommt. Bei den Nahaufnahmen sieht man den Unterschied zu bisherigen Veröffentlichungen allerdings sehr gut. Hab den Film gestern auf einem Großen high def TV angeschaut und man konnte wirklich jedes einzelne Gesichtsdetail scharf sehen ohne dabei eine starke Pixelkörnung im Bild zu haben. Ein Kantenflimmern wie bei anderen Bluray-veröffentlichungen konnte ich nicht feststellen.
Was den Ton angeht .... naja! Ich weiß nicht vorran es liegt aber in manchen Szenen kommt der Ton etwas dumpf rüber! vielleicht hat man auch eine andere Tonspur benutzt, die die Stimmen etwas tiefer klingen lässt. Das mindert allerdings den Filmgenuss nur wenig.

Ob man diesen Film nun unbedingt haben muss bleibt jeden selbst überlassen, da die Verbesserung zur Koch Media DVD nur marginal ist. Sicherlich eine Bildverbesserung ist da, aber ich persönlich finde es bei den alten Western ehr zweitrangig jedes Barthaar eines Darstellers zu sehen. Ich würde jedem raten, der noch keine der beiden Versionen hat, zur Bluray zu greifen. Für die DVD Besitzer wird sich ein Wechsel nicht lohnen.

Wenn ich was vergessen hab und ihr noch Fragen habt, dann schreibt mir was in die Kommentare.
1 Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Verflucht, verdammt und Halleluja wurde 1972 nach den Trinity-Filmen (Spencer-Hill-Filmen der linken und rechten Hand des Teufels) in Jugoslawien produziert.

Joseph Moore ist der Sohn aus einer Adligen Familie aus Großbritannien und wandert nach Amerika aus, um in die Fußstapfen seines Vaters zu treten. Dabei helfen ihm drei ehemalige Kriegskameraden und -freunde seines Vaters, die jedoch Steckbrieflich gesuchte Verbrecher sind. Selbst aber können die drei sich mit der Modernisierung des Wilden Westens nicht abfinden, allem voran die Eisenbahn die das ganze Land durchpflügt. Sie nehmen sich Joseph an und lehren ihm wie man als Greenhorn im Wilden Westen überlebt. Und das hat er auch notwendig. Jo verliebt sich in die Tochter eines Großgrundstückbesitzers Namens Candida (Yanti Somer) und diese ist aber dem Vormann (Riccardo Pizzuti, auch bekannt aus all den Spencer-Hill-Prügelklamotten) der Ranch versprochen. Natürlich beschreitet die Liebe andere Wege und so muss sich Jo dem Vormann mehrmals stellen. Allerdings erhält er von ihm ständig Backpfeifen.

Der Film entstand nach den zwei Trinity-Filmen, aber dieses mal ohne Bud Spencer, obwohl dieser mitspielen hätte sollen. Dieser wollte aber als damaliger Hauptdarsteller nicht neben zwei anderen Nebendarstellern nur ein Nebendarsteller sein, da nur Hill die Hauptrolle erhalten sollte. Und auch wenn ich Bud Spencer mag, war das wohl die bessere Wahl, denn Spencer in der Nebenrolle hätte hier so recht nicht gepasst da man die beiden immer dominant aus ihren Filmen kannte. So war die neue Wahl der Nebendarsteller sehr gut getroffen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden